www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Hamm & Borgfelde

UNSER GRÜNER STADTTEILFLYER

Neues aus Hamm & Borgfelde

Do

23

Nov

2017

Aufenthaltsqualität in der Carl-Petersen-Straße verbessern

Für die Menschen im nördlichen Hamm ist die Carl-Petersen-Straße ein wichtiger Anlaufpunkt. Zahlreiche Nahversorgungseinrichtungen sind hier zu finden und sorgen für regen Betrieb auf der Straße.

Im Mai 2017 wurde auf Antrag der Bezirksfraktionen von SPD und GRÜNEN eine anwohner*innenfreundlichere Gestaltung der Carl-Petersen-Straße beschlossen. Schon seit einiger Zeit setzen sich auch Anwohnerinnen und Anwohner sowie Geschäftstreibende dafür ein, dass die Carl-Petersen-Straße als Stadtteilzentrum weiter gefördert werden soll. Es wurden bereits Gespräche über die Gründung einer BID (Business Improvement Districts) mit den Eigentümerinnen und Eigentümern und den Koalitionsfraktionen auf Landes- und Bezirksebene geführt. Unter anderem wurde die Einrichtung einer Tempo 30 Zone gefordert und im Sommer 2017 umgesetzt. Von den dafür bereitgestellten 200.000 Euro wurden allerdings bisher nur 25.000 Euro verwendet. SPD und GRÜNE setzen sich nun dafür ein, mit dem Geld weitere Verbesserungen und somit die Steigerung der Sicherheit und Attraktivität im Viertel voranzubringen. In der aktuellen Bezirksversammlung Mitte wird deshalb der gemeinsame Antrag „Aufenthaltsqualität in der Carl-Petersen-Straße verbessern“ beschlossen.

mehr lesen

Mo

18

Sep

2017

Umfangreicher Maßnahmenkatalog für Parks und Sportplätze in Mitte

Gemeinsam haben SPD und GRÜNE einen Antrag in die aktuelle Bezirksversammlung eingebracht, der umfangreiche Maßnahmen zur Pflege, Instandsetzung und Verbesserung der Erholungsflächen, wie Parks und Sportplätzen, in Mitte zum Ziel hat.

 

"Wir freuen uns, einen so umfangreichen Katalog an Maßnahmen für die Grünanlagen und Sportflächen in Hamburgs Osten auf den Weg gebracht zu haben. Attraktive und gepflegte Freizeitflächen sind ein wesentlicher Bestandteil lebenswerter Quartiere. Gerade im urbanen Raum ist es wichtig, den Bewohnerinnen und Bewohnern Erholungsmöglichkeiten unter freiem Himmel zu bieten. Zusätzlich liegt uns der ökologische Aspekt dabei sehr am Herzen, denn auch für das Stadtklima und die Tierwelt sind die Grünflächen und Parks besonders wichtig. In Kombination mit den durch die Müllgebühr kommenden Verbesserungen, wird der öffentliche Raum in Hamburg-Mitte extrem profitieren", so Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte.

mehr lesen

Mo

24

Jul

2017

Begehung des Hammer Parks

 

An einem sonnigen Donnerstagabend im Juli haben wir uns gemeinsam mit Anwohner*innen, Gärtnern und einem Vertreter vom Fachamt Management des öffentlichen Raumes den Hammer Park angesehen. Anlass waren die kritischen Anmerkungen zur Pflege des Parks, die einige Bürger*innen beim Kaffeetreff des GRÜNEN Bürgerschaftsabgeordneten Farid Müller in Hamm hervorgebracht hatten. Daraufhin hat die GRÜNE Bezirksfraktion Hamburg-Mitte gemeinsam mit Farid Müller zu einer öffentlichen Begehung des Parks eingeladen. 

mehr lesen

Do

29

Jun

2017

Sommerradtour durch Hamburg-Mitte

 

Unsere Sommerradtour am 27. Juni 2017 war ein voller Erfolg! Etwa zwanzig Mitradler*innen waren bei der Tour dabei, die von der Innenstadt, an den Deichtorhallen vorbei Richtung Hammerbrook, über Borgfelde und die Veloroute 8 bis nach Hamm führte. Wir haben gemeinsam mit Farid Müller, Martin Bill und Michael Osterburg diskutiert und bei ein paar kühlen Getränken im Thörls Park über GRÜNE Pläne in der Hamburger Verkehrspolitik gesprochen.

mehr lesen

Mi

28

Jun

2017

Kraftwerk Bille wird Ort der Begegnung

Das gesamte Bille Kraftwerk von der Wasserseite - Foto: Louisa Schwope

Das Kraftwerk Bille wird mit Unterstützung des Bezirks Hamburg-Mitte (in Höhe von 89.000 Euro) und dem Eigentümer ein neuer Ort der Begegnung für Hammerbrook, Rothenburgsort, Borgfelde und Hamm.

 

Meryem Çelikkol, GRÜNEN Bezirksabgeordnete und Sprecherin für Integration im Ausschuss für Soziales, Inklusion und Sport, unterstreicht: "Die integrative Arbeit des Vereins ist für das Quartier sehr wertvoll. Die Menschen werden in die Projektarbeit interaktiv gestalterisch eingebunden. So entsteht eine inklusive Gesellschaft."

mehr lesen

Di

20

Jun

2017

Politische Sommerradtour durch Hamburg-Mitte

Bild: m22 - flickr.com, CC BY-NC-SA 2.0
Bild: m22 - flickr.com, CC BY-NC-SA 2.0

Wir laden herzlich zur Sommerradtour durch Hamburg-Mitte ein.

Wer fährt mit?

  • Farid Müller, GRÜNER Bürgerschaftsabgeordneter
  • Michael Osterburg, Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion Hamburg-Mitte
  • und als besonderer Gast ist Martin Bill dabei, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion

Wann: Dienstag, 27. Juni 2017 um 18:30 Uhr

Treffpunkt: Ecke Ballindamm/ Lombardsbrücke

 

Worum geht's?

mehr lesen

Do

18

Mai

2017

Spielplatz Meridianstraße wird wiedereröffnet

(Bild: Bezirksamt Hamburg-Mitte)
(Bild: Bezirksamt Hamburg-Mitte)

Die Grundsanierung des Spielplatzes Meridianstraße im Thörls Park ist abgeschlossen und die Wiedereröffnung ist offziell für den 18. Mai geplant. Die Neugestaltung wurde gemeinsam mit Bürger*innen und Anwohner*innen geplant. Mittels einer Online Plattwieder konnten Ideen, Wünsche und Anregungen eingebracht werden, was sehr gut angenommen wurde.

 

"Es ist toll, dass der Spielplatz mit der Beteiligung der Menschen vor Ort so umfangreich erneuert wurde und jetzt wiedereröffnet wird.
Ein gutes und breites Spielplatzangebot ist für rot-grün ein wichtiges Thema. Wir kümmern uns darum!" betont Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte.

 

Neu ist ein direkter Zugang vom Parkeingang zum Spielplatz sowie zahlreiche Kinderspielgeräte, wie ein Kletter-Rutsch-Turm, eine Schaukel für Kleinkinder, ein Klettermast und eine Doppelschaukel für die „Größeren“. Auch die fußballbegeisterten Kids kommen auf ihre Kosten – es wurden zwei neue Mini-Tore aufgestellt. Ein Karussell soll den Spielplatz künftig noch komplettieren. Um das Gesamtbild abzurunden wurden außerdem neue Bänke und Abfalleimer aufgestellt und die Rasen- und Pflanzflächen erneuert.

Mi

10

Mai

2017

Mehr Aufenthaltsqualität für die Carl-Petersen-Straße

Die Carl-Petersen-Straße ist als Einkaufsstraße eine zentrale Anlaufstelle für die Anwohner*innen im nördlichen Hamm. Allerdings gibt es einigen Bedarf, die Aufenthaltsqualität und die Verkehrssituation zu verbessern.

Nun werden die ersten Maßnahmen umgesetzt: es wird eine Tempo-30-Zone eingerichtet, damit in Verbindung bekommt die Straße außerdem zwei Überquerung an den geforderten Stellen.  "Wir freuen uns sehr, dass sich etwas tut und die von uns geforderten Maßnahmen umgesetzt werden. Es ist wichtig, nicht nur die Straßen in der Innenstadt fuß- und radverkehrsgerecht zu gestalten. Auch in Stadtteilen wie Hamm muss mehr Aufenthaltsqualität geschaffen werden", kommentiert Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte.

mehr lesen

Do

02

Mär

2017

Für gute Luft in Mitte

Bild: Anja Oltmanns
Bild: Anja Oltmanns

 

Hamburgs Luftqualität muss verbessert werden – dafür setzt sich auch die GRÜNE Fraktion in Mitte ein. In zwei konkreten Fällen sollen die Verursacher von Geruchsbelästigungen gefunden werden; die Fraktion hat hierzu einen Antrag und eine Anfrage gestellt. Sowohl in Finkenwerder als auch in Hamm und Billbrook haben sich Bewohner*innen wiederholt über unangenehme Gerüche beschwert. Während die Stadt aktuell noch an der Fortschreibung des Luftreinhalteplans arbeitet, engagieren sich die GRÜNEN auf Bezirksebene schon dafür, lokale Luftverunreiniger zu identifizieren.

mehr lesen

Mo

21

Nov

2016

Zwangsenteignung auf Zeit: Stadt saniert Wohnungen

 

Erstmals wurden in Hamburg - in der Ohlendorffstraße in Hamm – sechs Wohnungen zeitweise zwangsenteignet. Die Wohnungen standen seit über 4 Jahren leer und das Bezirksamt Mitte hatte seit dem vergeblich versucht den Vermieter dazu zu bewegen die Wohnungen wieder zu vermieten. Der Eigentümer hatte sowohl Wohnnutzungsgebote, Zwangsgeldandrohungen und Strafzahlungen in Höhe von 18.000 Euro ignoriert. Die GRÜNEN haben schon mehrfach darauf gedrängt, dass hier mit einer sogenannten Ersatzvornahme – einer Enteignung auf Zeit - eingegriffen wird, um die leerstehenden Flächen wieder dem Wohnraumbestand zuzuführen.

 

Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter, hat für die sechs Wohnungen einen Treuhänder bestimmt. Dieser erhält die Schlüsselgewalt über die Wohnungen und saniert diese nun bei Bedarf. Die Kosten hierfür trägt der Immobilienbesitzer. Daraufhin sucht der Treuhänder für die Wohnungen Mieter und unterschreibt Mietverträge. Mit der Unterschrift endet die Treuhänderschaft und der Besitzer erhält die Wohnungen zurück.

mehr lesen

Fr

14

Okt

2016

Behörde verweigert Verkehrsberuhigung in Hamm

 

Die untere Straßenverkehrsbehörde hat zum wiederholten Male gute Vorschläge zur Verkehrsberuhigung aus Mitte abgebügelt:

 

Die GRÜNEN hatten einen Antrag initiiert, Tempo 30 in der Wendenstraße anzuordnen, weil dort wachsendes Kfz-Aufkommen und -Geschwindigkeit sowie regelmäßiger LKW-Verkehr Besorgnis bei den Anwohner*innen auslösen. "Die Wendenstraße wird zunehmend zum Wohnstandort; die Zahl der Familien wächst in diesem Gebiet." (Drs. 21-2041) Die Behörde lehnte dies ab mit der Begründung, die "rechtlichen Voraussetzungen" nach § 45 StVO seien nicht erfüllt.

 

Auch für die Caspar-Voght-Straße hatten GRÜNE und SPD niedrigere Geschwindigkeiten gefordert, u.a. weil hier eine Schule und eine Kita liegen. Außerdem liegt in der Straße Kopsteinpflaster (Großpflaster), was zu einer zusätzlichen Lautstärkebelastung der Anwohner*innen durch hohe Geschwindigkeiten führt.

mehr lesen

Di

20

Sep

2016

Politische Fahrradtour durch Hamm und Borgfelde

 

 

Bei bestem spätsommerlichen Fahrradwetter machte sich am 11.09. auf Einladung der GRÜNEN Stadtteilgruppe Hamm, Horn, Borgfelde, Rothenburgsort eine interessierte Gruppe von Radfahrer*innen auf den Weg, um die Straßen und Radwege in Hamm und Borgfelde zu erkunden.

 

mehr lesen

So

11

Sep

2016

Veranstaltungshinweis: Politische Fahrradtour durch Hamm und Borgfelde

mehr lesen

Mi

15

Jun

2016

Tempo 30 in der Caspar-Voght-Straße einrichten

In der Caspar-Voght-Straße im Stadtteil Hamm liegt eine schwierige Gemengelage vor. In der letzten Zeit wendeten sich dazu vermehrt Bürger*innen an die GRÜNE Fraktion. Sie beklagen, dass Kopfsteinpflaster und Tempo 50 in der Umgehungsstraße die Sicherheit von Verkehrsteilnehmer*innen beeinträchtigen und Anwohner*innen sich durch den Lärm gestört fühlen.

 

Wir GRÜNEN in Mitte haben deshalb, gemeinsam mit der SPD, im Regionalausschuss Hamm, Horn, Borgfelde, Rothenburgsort einen Antrag zur Prüfung einer 30er Anordnung in der Caspar-Voght-Straße eingebracht. Auch auf der Internet-Plattform nebenan.de wurde schon eine Nachbarschaftsinitiative für Tempo 30 von Bürger*innen aus dem Stadtteil gestartet.

mehr lesen

Do

03

Mär

2016

Quartier statt Sportzentrum für Hamm

Nach langem Hin und Her um die Sportstätte der Hamburger Turnerschaft von 1816 (HT16) scheint nun der ganz große Wurf bevorzustehen. Es ist geplant ein komplett neues Zentrum zu bauen und dafür den alten Komplex vollständig abzureißen. Auch für die Nutzung hat das große Auswirkungen. Zukünftig werden dort nicht nur die Angebote der Turnerschaft stattfinden. Auch eine neue Kindertagesstätte ist geplant. Außerdem soll eine neue Zweifeldhalle entstehen, die von der benachbarten Ganztagsschule mitgenutzt werden kann. Auf dem derzeitigen Parkplatz ist ein mehrstöckiges Gebäude geplant, in das der Kulturladen Hamm und das Theater Sprechwerk einziehen werden. Auch Wohnungsbau ist eingeplant, insgesamt 130 Wohnungen, von denen mindestens 30 Prozent öffentlich gefördert sein sollen. Damit entsteht dort nicht nur ein neuer Sportkomplex, sondern ein komplettes Quartier.

mehr lesen

Di

26

Jan

2016

„Horner Geest“: Grüne Achse für Hamburgs Osten

Am Montag hat der GRÜNE Umweltsenator Jens Kerstan Pläne für eine grüne Landschaftsachse im Hamburger Osten vorgestellt. Unter dem Namen „Horner Geest“ soll die Anlage vom Hauptbahnhof quer durch verschiedene Stadtteile bis an den Öjendorfer Park führen. Neben Bäumen, Wiesen und Spielplätzen soll auch eine durchgehende Fußweg- und Radfahrverbindung entstehen. Das Projekt wird mit etwa fünf Millionen Euro veranschlagt, zwei Drittel davon wird vorraussichtlich der Bund übernehmen.

mehr lesen

Do

10

Dez

2015

Koalition will Gefahrenstelle am Hammer Steindamm entschärfen

Die rot-grüne Koalition in der Bezirksversammlung Mitte lässt derzeit Maßnahmen prüfen, mit denen eine besondere Gefahrenstelle an der Kreuzung Hammer Steindamm und Griesstraße entschärft werden soll. Dazu hat die SPD bereits im November einen entsprechenden Antrag im Regionalausschuss Horn/Hamm/Borgfelde/Rothenburgsort eingereicht. Das Bezirksamt wird nun prüfen, welche Maßnahmen infrage kommen, um die Situation zu verbessern.

mehr lesen

Mi

14

Okt

2015

Presseschau: Hamburger Wochenblatt zur Sauberkeit von Grünflächen in Hamm

Das "Hamburger Wochenblatt" berichtet über das Problem mit dem vielen Müll auf den Grünflächen in Hamm. Darin wird über einen Antrag berichtet, mit dem eine bessere Pflege der Grünflächen und Pflanzungen erreicht werden soll. Michael Osterburg wird mit den Worten zitiert, dass saubere Grünflächen die Lebensqualität steigerten. Carina Sickau sagt in dem Bericht, dass Mensch und Natur von besserer Pflege profitieren würden.

 

Den ganzen Bericht lesen Sie hier:

http://www.hamburger-wochenblatt.de/billstedt/lokales/oasen-sauber-halten-d27261.html

Do

08

Okt

2015

Bündnis für die Quartiere: Rothenburgsort mitgestalten!

Rothenburgsort wird der erste Stadtteil sein, in dem das „Bündnis für die Quartiere“ einen gemeinsamen Ansatz für die Entwicklung von Stadtteilen liefern soll. Dazu wird am 13. Oktober ab 19 Uhr in der Kirche St. Thomas die Auftaktveranstaltung stattfinden. Auf der öffentlichen Veranstaltung sollen die nächsten Schritte aufgezeigt und die Rahmenbedingungen des Projekts dargelegt werden. Im November werden außerdem vier thematische Arbeitsgruppen folgen, die die inhaltliche Arbeit übernehmen werden und ein Handlungskonzept erstellen sollen.

 

Im Zentrum steht dabei die BürgerInnenbeteiligung. Deshalb wird sich das Konzept nicht nur nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten richten, sondern auch viele Anliegen berücksichtigen, die nicht zuallererst für Immobilienunternehmen und Vermieter wichtig sind. Dazu gehören etwa Dinge wie die Nähe von Wohnort und Arbeitsplatz, zugleich aber auch der Schutz vor Lärmbelastung durch den Straßenverkehr, ein besseres Schulangebot und die Entwicklung von Gemeinschaftsflächen, auf denen sich Kultur, Sport und Erholung ausbreiten können.

mehr lesen

Mi

19

Aug

2015

Erster Spatenstich zu neuem Elisa-Gebäude

Gestern erfolgte in Hamm der erste Spatenstich zum neuen „Elisa II“-Gebäude. Zuvor hatten sich die Vereinigten Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft (vhw) mit den letzten MieterInnen auf einen Kompromiss geinigt. Im gestern begonnenen Neubau soll die Miete nun zwischen 5,90 und 8 Euro pro Quadratmeter liegen und damit weit unter den ursprünglich geplanten 12 Euro. Insgesamt sollen 102 neue Wohnungen entstehen und die alten MieterInnen erhalten die Möglichkeit ins neue Gebäude zurückzukehren.

 

„Wir freuen uns, das endlich Bewegung in die Sache kommt“, so Michael Osterburg. „Wichtig war uns, dass die Wohnungen vollständig öffentlich gefördert werden und der Wohnraum für die Menschen bezahlbar bleiben muss. Auch dass die alten MieterInnen zurückkehren können ist ein Erfolg. Trotzdem hätten wir uns gewünscht, dass die historische Fassade erhalten bleibt und nicht durch einen Nachbau ersetzt wird. Historisch sein und nur so aussehen sind nicht dasselbe. Deswegen werden wir uns auch weiterhin für den Bestandsschutz der alten Backsteingebäude in Hamburgs Osten einsetzen. Das Gesicht unserer Stadt muss erhalten bleiben!“

mehr lesen

Di

07

Jul

2015

GRÜNE Fahrradtour durch Hamm und Horn

Am Sonntag war es wieder soweit, Fahrradtour der Grünen im Bezirk Mitte. Diesmal wollten wir uns einen Überblick über die Zustände der Radwege in Hamm und Horn verschaffen. Begonnen haben wir unsere Tour an der Stadtrad-Station U-Bahn Hammer Kirche. Bei schönstem Sonnenschein ging es über den Horner Weg in Richtung Baustelle der „Horner Freiheit“, dem neuen Stadtteilzentrum für den Bezirk Horn. Hier, entlang der Veloroute 8, fiel sofort der schlechte Zustand der Fahrradwege auf. Aber es kann auch anders aussehen. Dies wurde bei unserer Fahrt durch die Washingtonallee deutlich. Ein schöner breiter Fahrstreifen gewährleistete ein sicheres Radfahren. Alle waren sich einig, so ist es vorbildlich. Wieder Ernüchterung beim Abbiegen auf die Horner Landstraße, hier existiert ein Radweg, der keiner ist: völlig kaputt, zum Teil nur noch eine Sandpiste und das kilometerlang. So ein desolater Zustand auf einer zentralen Einfallstraße. So darf es nicht bleiben! Auf dem Rückweg über den Sievekingdamm kam es unter den Teilnehmern zur Verwunderung. Wie kann eine so wichtige Hauptverkehrsstraße in einem so schlechten Zustand sein? Endpunkt unserer Tour war der Hammer Park. Hier haben wir die Gelegenheit genutzt, uns bei erfrischenden Getränken auszutauschen.

mehr lesen

Sa

02

Mai

2015

Entwicklung der Stadtviertel Hamm und Rothenburgsort

Nachdem im Dezember das Bündnis für Quartiere zwischen der Stadt und Verbänden der Wohnungswirtschaft unterzeichnet wurde, beginnt nun die konkrete Umsetzung mit einer Rahmenvereinbarung für Hamm-Süd und Rothenburgsort. Im Kern geht es darum konzeptionell die Stadtviertel weiter zu entwickeln. Das heißt es sollen nicht nur die einzelnen Flächen und Projekte in den Blick genommen werden, sondern die Gesamtbetrachtung soll im Vordergrund stehen. Dazu gehören Gedanken über die Anbindung des Quartiers an den öffentlichen Personennahverkehr, die Errichtung von Schulen und die Gestaltung von Freiräumen und Grünflächen. „Bürger und Bürgerinnen sowie die Politik haben schon viele Ideen entwickelt, die jetzt umgesetzt werden können“, freut sich Fraktionsvorsitzende der Grünen, Michael Osterburg. „Das Ziel des Projekts muss es sein die Wohn- und Lebensqualität und Infrastruktur der Viertel zu steigern“, so Osterburg weiter.

Mi

12

Nov

2014

Neue StadtRad-Stationen – Hafencity statt Billstedt

Bis zu 40 neue Mietstationen und 500 neue Fahrräder sollen entstehen. Dieses teilte die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation am Dienstag mit. Insgesamt gab es über 100 Vorschläge aus den Bezirken, aus denen die Behörde 40 ausgewählt hat. Für Hamburg-Mitte sind nun acht Standorte im Gespräch. Geprüft werden vier Stationen für die Horner Geest sowie vier weitere im Kerngebiet des Bezirks bzw. in der Hafencity. Bereits im Oktober hatte sich der Hauptausschuss der Bezirksversammlung mit der Planung von neuen StadtRad-Stationen auseinandergesetzt. Unter Anderem haben wir zusammen mit der SPD den Ausbau nach Billstedt gefordert (U-Bahn Stationen Horner Rennbahn, Billstedt, Steinfurter Allee, Mümmelmannsberg sowie am Öjendorfer Park). „Die Anbindung der Horner Geest ist sehr erfreulich und begrüßen wir. Im Gegensatz dazu ist es ist sehr bedauerlich, dass unser Beschluss aus dem Hauptausschuss nicht berücksichtigt wird und Billstedt schon wieder vernachlässigt wird “, erklärt Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende.

mehr lesen

Do

06

Nov

2014

Genossenschaftsgründung am Elisabethgehölz

Nach drei Jahren des Widerstands gegen den Abriss wollen die Bewohnerinnen und Bewohner das Backstein-Ensemble am Elisabethgehölz in Hamm nun selbst übernehmen. Sie wollen der vhw (Vereinigte Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft eG) die Last abnehmen und mit einer eigenen Genossenschaft das Gebäude erhalten und sanieren. Verschiedene Gutachten hatten die Denkmalwürdigkeit und die Möglichkeit der Sanierung bestätigt. Die Grünen unterstützen das Ziel der Initiative RETTET ELISA. Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Hamburg Mitte, erklärt: „Wir unterstützen die Gründung der Genossenschaft und finden es gut, dass die Bewohner das Ganze nun selbst in die Hand nehmen wollen.“

mehr lesen

Mo

03

Nov

2014

Jens Kerstan & Michael Osterburg auf Bezirke-Tour

Am letzten Mittwoch bekamen wir Besuch von Jens Kerstan, dem Spitzenkandidaten der Grünen für die kommende Bürgerschaftswahl. Geplant war eine gemeinsame Tour, mit unserem Fraktionsvorsitzenden Michael Osterburg, durch unseren Bezirk und ein gemeinsames Podiumsgespräch zum Abschluss. Unter dem Leitthema 'Hamburger Osten im Aufbruch?', machten wir unseren ersten Halt bei der RothenBurg in Rothenburgsort. Nach einem ausführlichen Rundgang im Stadtteilzentrum, setzen wir uns bei einer leckeren Suppe zusammen und sprachen über die Entwicklung des Stadtteils sowie die Aufgaben, Angebote und Historie des Stadtteilzentrums. Ein wichtiges Thema war natürlich auch die langfristige Finanzierung des Projekts, wo mit viel ehrenamtlicher Arbeit wirklich Großes geleistet wird für den Stadtteil.

mehr lesen

Di

28

Okt

2014

Bezirke-Tour mit Jens Kerstan am 29. Oktober

Wir laden euch herzlich zu einem Podiumsgespräch unter dem Titel „Hamburg Osten im Aufbruch?“ ein. Themen werden die Chancen und Risiken der Stadtentwicklung im Hamburger Osten sein.

Wo: „Das Rauhe Haus“ (Wichern-Saal),  Beim Rauhen Hause 21, 22111 HH
Wann: Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19 Uhr

 

mit:
Jens Kerstan, Vorsitzender GRÜNE Bürgerschaftsfraktion
Michael Osterburg, Vorsitzender GRÜNE Fraktion Mitte
Corinna Gülzow (Initiative RETTET ELISA!)
Dogan Kilickaya (Projekt Kiezläufer)

Di

21

Okt

2014

Letzte Hoffnung für Elisa?

Seit mehreren Monaten kämpft die Anwohner-Initiative 'Rettet Elisa' für den Erhalt des Backsteinensembles am Elisabethgehölz. Nach mehreren Verhandlungsrunden mit der Vereinigten Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft (vhw), kam es jedoch zu keiner Übereinkunft und die vhw hält an den Abrissplänen fest. Nun erhalten die AnwohnerInnen Unterstützung vom Denkmalrat, der Fritz-Schumacher-Gesellschaft und der Hamburger Architektenkammer. Alle drei Institutionen befürworten den Erhalt der Gebäude und bekräftigen das Ensemble unter Denkmalschutz zu stellen. Die Initiative hat daraufhin einen Antrag beim Denkmalschutzamt eingereicht, Elisa in die Denkmalliste aufzunehmen. „Das Denkmalschutzamt muss nun handeln und eingehend die Denkmalwürdigkeit der Backsteinensemble klären.“ fordert Michael Osterburg.

mehr lesen

Mi

09

Jul

2014

Endlich Stadtentwicklungspläne für Hamburgs Osten

Der Hamburger Senat hat bekannt gegeben, dass nach den Entwicklungsprojekten „Sprung über die Elbe“ und der Neuen Mitte Altona, nun auch der Hamburger Osten in den Fokus der Stadtentwicklung rücken soll. Profiteren sollen die Stadtteile Hammerbrook, Borgfelde, Hamm, Horn, Rothenburgsort, Billbrook und Billstedt. Es wird eine übergreifende Planung geben, die unter anderem den Bau von 15.000 bis 20.000 Wohnungen vorsieht. Außerdem werden neben dem Wohnungsbau unterschiedliche Arbeitsstätten für die Kreativwirtschaft geschaffen und als Ziel neue Unternehmen für die Gewerbeanlagen gewonnen werden.

mehr lesen

So

25

Mai

2014

Wahltag 2014 - Michael Osterburg war wählen

Michael Osterburg, Spitzenkandidat der Grünen in Mitte, wählte für mehr Beteiligung und Vielfalt im Wahllokal Griesstraße.

 

Do

27

Mär

2014

Neue Radwege zwischen dem Osterbrookviertel und Wandsbek

Endlich wird eine vernünftige Verkehrsverbindung für Fahrradfahrer zwischen dem Osterbrookviertel und Wandsbek gebaut. Im Zuge des Ausbaus der Veloroute 8 soll die Straße Hammer Steindamm zwischen Sievekingsallee und Hammer Landstraße sowie die Diagonalstraße ab Hammer Landstraße bis südlich Eiffestraße mit Radverkehrsanlagen versehen werden. Die Baumaßnahmen sollen bereits im Sommer 2014 ausgeführt werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir uns erfolgreich für eine bessere Radfahr-Infrastruktur an dieser Stelle einsetzen konnten“, erklärt Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende.

mehr lesen

Do

13

Feb

2014

Abriss von Elisa beschlossen

Am Dienstagabend, dem 11. Februar, wurde im Regionalausschuss Hamm/Horn/Borgfelde/Rothenburgsort mehrheitlich dem Bauantrag für einen Neubau der Vereinigten Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft (vhw e.G.) zugestimmt und der Abriss des Backsteinensembles am Elisabethgehölz beschlossen. Monatelang hatten die Genossenschaftsmieter und deren Initiative 'Rettet Elisa' vergebens für den Erhalt gekämpft. Während der laufenden Gespräche hatte die vhw schließlich einen Abrissantrag für die Backsteinhäuser eingereicht. Nach Angaben der vhw soll der Neubau öffentlich geförderter Wohnraum im ersten und zweiten Förderweg werden. Und auch die ehemaligen Mieter sollen die Möglichkeit haben, zu den relativ günstigen Kaltmieten des ‚Sozialen Wohnungsbaus’ zurück zu kehren. Doch wie verbindlich sind die Pläne der vhw? „Es ist ein Skandal, dass die SPD die Neubaupläne unterstützt, ohne diese mit klaren Bedingungen zu verknüpfen“, sagt der Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.

mehr lesen

Do

06

Feb

2014

Neuer Wochenmarkt für Hamm

Im letzten Regionalausschuss HHBR konnten wir erfolgreich die Prüfung für die Einrichtung eines neuen Wochenmarkts am Osterbrookplatz bewirken. Ein Bewohner, der selber Marktsbeschicker ist, erklärte sein Interesse dort einen Markt einzurichten um die örtliche Nahversorgung zu verbessern. Das Osterbrookviertel ist Fördergebiet im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) der Stadt Hamburg und liegt am Flussufer der Bille im Stadtteil Hamm, östlich der Hamburger Innenstadt. Trotz stetiger Zunahme der Bevölkerung, auch in erwerbsfähigem Alter, ist das Angebot an Nahversorgung, sozialer und kultureller Infrastruktur insgesamt unzureichend und wird von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Viertels oft bemängelt. „Ein Wochenmarkt würde den Osterbrookplatz beleben und einen Anziehungspunkt für alle Anwohner sein. Insgesamt wäre es eine unterstützenswerte Idee für eine Stärkung des Quartiers“, so Michael Osterburg.

mehr lesen

Mo

06

Jan

2014

ELISA - Neuer Vorstand - Neues Glück?

In die Betreibergenossenschaft vhw des Elisabethgehölz ist noch vor Jahresende Bewegung gekommen. Der Vorstandsvorsitzende Marco Hahn hat nach nur einem Jahr im Amt seinen Hut genommen. Ob er die Arbeitsweisen der vhw nicht unterstützen konnte, oder was seinen Rückzug bewirkte, kann nur spekuliert werden. Aber vielleicht kann dieser Wechsel hin zum ehemaligen Vize Rainer Quasniza eine Wendung für die BewohnerInnen der Elisa bedeuten.

mehr lesen

Do

12

Dez

2013

Vorgehensweise der vhw weiter intransparent und einschüchternd

Die vhw hat den Bewohnern des Elisabethgehölz eine unangenehme Überraschung in der Vorweihnachtszeit beschert.
Ohne vorherige Ankündigung haben sie in den leer stehenden Wohnungen die Zähler ausgebaut und das Gas abgedreht. Diese Maßnahmen hätten zumindest am Schwarzen Brett oder sogar per Rundbrief im Vorfeld angekündigt werden müssen. Der Ausbau der Zähler beeinträchtigte ebenfalls die Bewohner, die an diesem Nachmittag weder Heizen noch Kochen konnten. Gerade in der Winterzeit überrascht diese Aktion doch sehr, da die Wohnungen seit längerem leer stehen und nicht zwischen vermietet wurden.

mehr lesen

Di

03

Dez

2013

Patenschaften für den Erhalt von Elisa

Mit einem Patenschaftsprojekt wollen die verbliebenen BewohnerInnen der Wohnanlage „Elisa“ im Hamm weiter ihren Protest ausbauen. Zahlreiche Einzelpersonen sowie Mitglieder von anderen Hamburger Initiativen haben schon eine Patenschaft für die BewohnerInnen übernommen. Das Ziel der Patenschaft ist es immer noch für die Sanierung und den Erhalt des Backsteinensamble zu kämpfen. Die Hamburger Initiativen, die sich für den Erhalt von Wohnraum einsetzen, arbeiten nun gemeinsam, weil die Problemlagen bei Elisa keinen Einzelfall darstellen. „Es ist schön, dass sich andere Menschen für die Befürfnisse der BewohnerInnen annehmen. Das setzt ein deutliches Zeichen, welches wir unterstützen“, meint der Fraktionsvorsitzende Michael Osterburg.

mehr lesen

Di

26

Nov

2013

Erfolgreiche WWW-Veranstaltungen im November

 

Wir haben in unserer beliebten Veranstaltungsreihe Wieso? Weshalb? Warum? im November in drei verschiedenen Stadtteilen, aber unter der gleichen Überschrift halt gemacht, um herauszufinden, wie verschieden GRÜNES WOHNEN UND LEBEN in Hamm, in der HafenCity und in Wilhelmsburg ausgestaltet sind. Wir haben viele Gemeinsamkeiten in den Quartieren gefunden. Es geht nicht nur um die Steigerung der Wohnungszahlen, sondern auch um die Ausgestaltung der Quartiere und der Lebensqualität. Viele BewohnerInnen beschäftigt das Thema Verkehr. Die Fuß- und Radwegebeziehungen und die Lautstärke. Die BewohnerInnen wollen sich im Stadtteil zu Hause fühlen. Hierfür bedarf es Freiräume, Plätze und einer angemessenen Infrastruktur, um im eigenen Stadtteil auch die Freizeit gestalten zu wollen. „Es gab in allen drei Stadtteilen spannende Fragen und Anregungen. Wir haben viel mitgenommen und werden aus dem Input einige Anträge und Anfragen verfassen und die Interessierten auf dem Laufenden halten“ freut sich Michael Osterburg.

mehr lesen

Do

21

Nov

2013

Musikszene vom Brand in Hamm betroffen

Das Ausmaß des Großbrands einer Lagerhalle in Hamm-Süd am Montag ist noch größer als gedacht. Neben der Lagerung von Autoteilen und vermutlich auch Kühlschränken, wurde die Halle auch von Musikern und Kreativen genutzt. Ein Tonstudio, Proberäume, wertvolle Instrumente und eine Kollektion eines Modelabels sind nun durch das Feuer zerstört. Die Feuerwehr konnte am Dienstag den Brand erst endgültig löschen und musste dafür zunächst einen Hallenteil abreißen. „Die Umstände und die Brandursache müssen aufgearbeitet werden. Für viele Betroffene ist der Brand existenzbedrohend und auch die Auswirkung auf die Umwelt durch Gefahrenstoffe muss geklärt werden“ äußert sich Michael Osterburg zu dem Vorfall.

mehr lesen

Di

19

Nov

2013

Großbrand in Hamm

Seit Montagnachmittag brennt eine etwa 600 qm große Lagerhalle in Hamm-Süd. Die Flammen am Hammer Deich schlugen meterhoch und über dem Stadtteil ist am Morgen immer noch dunkler Rauch zu sehen. Die Feuerwehr wird vermutlich bis heute Mittag brauchen um das Feuer endgültig zu löschen. Nach ersten Aussagen soll es sich um eine Lagerhalle mit Autoteilen gehandelt haben. Außerdem sollen dort auch Kühlschränke gelagert gewesen sein. Was genau gebrannt hat und die genaue Brandursache ist noch unklar. Die AnwohnerInnen wurden gestern aufgefordert ihre Fenster zu schließen. „Es muss umgehend geklärt werden, welche Gefahrenstoffe dort gelagert wurden und wer diese genehmigt hat" erklärt Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende "und auch die Frage, ob es eine Gefährdung für die Bevölkerung und der Feuerwehr gab, muss gestellt werden" so Osterburg weiter.

mehr lesen

Fr

01

Nov

2013

GRÜNES LEBEN UND WOHNEN

GRÜNES LEBEN UND WOHNEN in Hamm / Horn / Borgfelde

Michael Osterburg (GRÜNE Fraktion Mitte, Vorsitzender)

Guido Teenck (Referent für Stadt und Natur des NABU)

Monika Böhm (Vorstand, Wohnungsbaugenossenschaft 1904)

Wann: 13.11.2013, 19:30 Uhr

Wo: HT 16, Sievekingdamm 7, 20535 Hamburg

 

Es ist wieder soweit! Wieso? Weshalb? Warum? startet am 13.November

 

Unsere beliebte Veranstaltungsreihe „Wieso? Weshalb? Warum?“ startet am 13. November in Hamm. Bei dieser Veranstaltung will die GRÜNE Fraktion Mitte mit Anwohnern, Guido Teenck (Referent für Stadt und Natur) und Monika Böhm (Vorstand Wohnungsbaugenossenschaft 1904) diskutieren, wie nachhaltiges Leben und Wohnen im Stadtteil aussehen kann. Was sind die Wünsche, Anliegen und Probleme der Anwohner? Wie kann man gemeinsam zu Lösungen kommen? Diese und viele andere Fragen wollen wir an diesem Abend diskutieren. Wir laden Sie herzlich dazu ein ihre Fragen zu stellen und mit den Experten zu diskutieren.

Fr

11

Okt

2013

Bewohner der Elisa geben nicht auf

Der Streit um die Elisa ist noch nicht beendet. Etwa fünf bis zehn Mietparteien der Wohnanlage am Elisabethgehölz sind nicht bereit ihre Wohnungen zu verlassen, sie wollen deshalb alle juristischen Mittel ausschöpfen. Die Klagen gegen den Abriss könnten den Baubeginn für mehrere Jahre aufschieben. Unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg kann den Protest nachvollziehen: „Es sind weder Anträge für einen Neubau gestellt worden, noch gab es eine offizielle Befassung mit dem Thema. Die Verwaltung ist nicht aktiv geworden, um die Förderung des Erhalts noch einmal zu prüfen und die Genossenschaft vhw zu einer aktiven Mitarbeit zu bringen. Solange nicht für alle Bewohner sozial verträgliche und akzeptable Lösungen gefunden wurden, sollte man sich über Widerstand nicht wundern.“

mehr lesen

Do

19

Sep

2013

Erster Schritt zur Schutzverordnung

Seit Anfang 2012 versucht die GRÜNE Bezirksfraktion Mitte eine Schutzverordnung für die Stadtteile Hamm und Borgfelde durchzusetzen. Nun scheint der Stein ins Rollen gekommen zu sein; der Mieterverein schlägt Alarm und das Bezirksamt Mitte prüft mit einer Analyse die Wohnsituation in beiden Stadtteilen. "Die Politik darf nicht dieselben Fehler begehen, die in anderen Stadtteilen zu einer Aufwertung auf dem Rücken der Anwohner geführt haben", erklärt unser Fraktionsvorsitzende Michael Osterburg

mehr lesen

So

01

Sep

2013

Hamm radelt - Du auch?

Die Stadtteilgruppe HHBR traf sich heute zusammen mit unserer Direktkandidatin Katharina Fegebank und Michael W. Osterburg zu einer Radtour durch Hamm. Vieles verändert sich hier und wir müssen dafür sorgen, dass die Neubauten sozialverträglich sind. Eine Station war das Elisabethgehölz und wir trafen uns dort mit der Initiative "Rettet Elisa".

mehr lesen

Fr

30

Aug

2013

Hamm radelt – Du auch?!

Am Sonntag startet die Stadtteilgruppe Hamm, Horn, Borgfelde, Rothenburgsort (HHBR) zu einer Entdeckungstour durch Hamm – natürlich mit dem Rad! Mit dabei sein werden unsere Direktkandidatin in Mitte für den Bundestag, Katharina Fegebank, und unser Fraktionsvorsitzender in Mitte, Michael Osterburg. Jede/r ist herzlich eingeladen uns zu begleiten.

mehr lesen

Di

20

Aug

2013

Der Wahlkampf in Mitte ist vielfältig

Wir machen bis zur Bundestagswahl am 22. September einen sehr vielfältigen bunten Wahlkampf nah an den BürgerInnen und sind mit unseren SpitzenkandidatInnen sowohl auf dem Rad unterwegs wie am vergangenen Sonntag in Wilhelmburg. Dort fuhren der Spitzenkandidat für Hamburgs Süden Manuel Sarrazin, unsere Abgeordnete der Bezirksversammlung Jutta Kodrzynski und unsere Vorstandsvorsitzende Sonja Lattwesen mit interessierten BürgerInnen durch das Quartier und diskutierten über den interessanten Stadtteil.

Auch in Hamm und Rothenburgsort war allerhand los. Beim Kinderfest im Hammer Park  und beim Fest auf dem Marktplatz in Rothenburgsort war unter anderem unsere Spitzenkandidatin für Mitte Katharina Fegebank am Infostand zu Gast. "Die Beteiligung der BürgerInnen ist für mich immens wichtig", sagte Katharina Fegebank. "Ich bin eine Vertreterin der Politik des "Gehört werdens" und finde Infostände, Radtouren und auch Stadtrundgänge daher nicht nur im Wahlkampf wichtig", so Fegebank weiter.

mehr lesen

Fr

09

Aug

2013

Die vhw agiert gegen ihre Genossen

Die Vereinigte Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft (vhw eG), unter anderem Eigentümerin des Ensembles „Am Elisabethgehölz“, hat in den letzten Monaten wiederholt für politische wie mediale Aufmerksamkeit gesorgt. Zu guter Letzt wurde jetzt den letzten verbliebenen Mietern des Wohnkomplexes gekündigt und dieser preisgünstige Wohnraum soll der Abrissbirne endgültig zum Opfer fallen. Die GRÜNEN im Bezirk und in der Bürgerschaft können diese Handlungen nicht verstehen und fordern ein Eingreifen der BSU.

mehr lesen

Di

18

Jun

2013

Die GRÜNEN Stadtteilgruppen – Aus der Basis kommen viele Ideen

Von der Basis aus GRÜNE Politik machen. So könnte das Motto unserer Stadtteilgruppen in den einzelnen Quartieren lauten. Wer sich gerne mehr politisch einbringen, oder einfach mal reinschnuppern möchte, ist herzlich zur Teilnahme an unseren Stadtteilgruppen eingeladen. Diese treffen sich regelmäßig in den Abendstunden. Die Stadtteilgruppen stehen für Mitbestimmung und sind auch für Nicht-Mitglieder offen. In den Stadtteilgruppen sind auch regelmäßig GRÜNE Hamburger PolitikerInnen dabei und diskutieren fleißig mit.

mehr lesen

Do

30

Mai

2013

Wohnen in Hamm/Borgfelde – Aufwertung für Alle?

Unter diesem provokanten Motto fand gestern unsere Veranstaltung im HT 16 statt. Ein Thema, das vielen AnwohnerInnen am Herzen liegt und so war der Raum bis zum letzten Platz gefüllt.

Einig war man sich, dass die Quartiere entwickelt werden müssen, ohne die Bevölkerung zu vertreiben. Jedoch schon jetzt zeigen sich viele Veränderungen, vor allem im Wohnbereich der Quartiere, von denen auch unser Gast, Wilfried Lempfuhl vom Mieterverein zu Hamburg, ausführlich berichten konnte. Aber auch die BewohnerInnen beklagten schwierige Verhältnisse zu den Vermietern, fehlende Parkplätze, viele Neubauten und den noch immer mangelhaften Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr.

mehr lesen

Mi

29

Mai

2013

HEUTE: Stadtteilgespräch Wohnen in Hamm / Borgfelde

Am heutigen Mittwoch findet unser Stadtteilgespräch im HT 16 um 19.30 Uhr statt und wir wollen über die Wohnsituation in Hamm & Borgfelde diskutieren. Wir würden uns freuen, viele AnwohnerInnen begrüßen zu dürfen.


Wohnen in Hamm/Borgfelde
Aufwertung für Alle?!
mit Michael Osterburg (GRÜNE Hamburg-Mitte, Fraktionsvorsitzender)
und Wilfried Lehmpfuhl (Mieterverein zu Hamburg)
Wann: Mittwoch | 29.5. | 19.30 Uhr
Wo: HT 16 | Sievekingdamm 7 | U Burgstraße

mehr lesen

Mi

22

Mai

2013

Wohnen in Hamm/Borgfelde

Wohnen in Hamm/Borgfelde
Aufwertung für Alle?!
mit Michael Osterburg (GRÜNE Hamburg-Mitte, Fraktionsvorsitzender)
und Wilfried Lehmpfuhl (Mieterverein zu Hamburg)
Wann: Mittwoch | 29.5. | 19.30 Uhr
Wo: HT 16 | Sievekingdamm 7 | U Burgstraße

mehr lesen

Do

18

Apr

2013

Eine Reise in die Vergangenheit

Die GRÜNE Stadtteilgruppe HHBR hat gestern zusammen mit einigen AnwohnerInnen und der GRÜNEN Spitzenkandidatin für Mitte Katharina Fegebank das Bunkermuseum in Hamm besucht. In Norddeutschlands einzigem erhaltenem Röhrenbunkersystem unter der Erde konnte ein kurzer Einblick in die beklemmende Atmosphäre gewonnen werden. Der Abstieg in den fünf Meter unter der Erde liegenden Bunker hinterlässt die ersten Spuren.

 

mehr lesen

Mi

10

Apr

2013

Gelebte Geschichte im Bunkermuseum

Die Grüne Stadtteilgruppe aus HHBR wird am Mittwoch, den 17.4.2013, ab 19 Uhr das Bunkermuseum in Hamm besuchen und zusammen mit unserer Direktkandidatin für die Bundestagswahl, Katharina Fegebank, die Geschichte des Stadtteils erkunden. Das Bunkermuseum besteht aus einem unterirdischen Luftschutzbunker, der etwa fünf Meter unter der Erde liegt.

mehr lesen

Di

26

Mär

2013

Besuch im Bunkermuseum

Besuch des Bunkermuseums mit der Grünen Direktkandidatin für Hamburg-Mitte Katharina Fegebank

Wir, die Grüne Stadtteilgruppe Hamm, Horn, Borgfelde, Rothenburgsort, laden ganz herzlich zu einer Führung im Bunkermuseum ein. Dieses Mal stehen zwei Besonderheiten auf dem Programm. Wir werden das Bunkermuseum (Wichernsweg 16 20537 Hamburg) besuchen und gleichzeitig mit unserer Direktkandidatin für Mitte Katharina Fegebank diskutieren können. Des Weiteren wird unser Fraktionsvorsitzender für Mitte Dr. Michael Osterburg zusammen mit uns das Museum erkunden.

Wann:                 17.4.2012

Wo:                     Bunkermuseum (Wichernsweg 16 20537 Hamburg)

Beginn:               19 Uhr

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Fraktionsbuero@gruene-mitte.com direkt an. Die Plätze sind begrenzt und wir hätten gerne eine Rückmeldung bis zum 2.4.2013.

Die Grüne Stadtteilgruppe HHBR

Di

05

Mär

2013

Ernüchterung nach 6. Runden Tisch: Die vhw besiegelt den Abriss „Am Elisabethgehölz“

Die Vereinigte Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft (vhw) hat am Runden Tisch den Abriss des Wohnblocks „Am Elisabethgehölz“ verkündet und wird von dieser Entscheidung nicht mehr abrücken. Die Statik und der Brandschutz seien durch die schlechte Qualität des verwendeten Mörtels nicht mehr gewährleistet und daher würden die Risiken, die bei einer Sanierung des Gebäudes entstehen würden, nicht mehr eingegangen werden. Der Abriss soll allerdings nicht vor September 2013 erfolgen. Die vhw stellte die Politik und die BewohnerInnen vor vollendete Tatsachen, ohne die letzten Zahlen im Vorfeld des Runden Tisches zu veröffentlichen.

mehr lesen

Mi

13

Feb

2013

Elisa - Die Informationen müssen fließen

Die Abgeordneten im Regionalausschuss im Rauhen Haus staunten am gestrigen Abend nicht schlecht, als der Abriss des strittigen Wohngebäudes der vhw am Elisabethgehölz nochmals beantragt wurde.

"Es handelt sich hier um ein behördliches Verfahren und keinen neuen Antrag. Der Abriss-Antrag wurde bereits vor einem Jahr gestellt und damals durch die Politik verhindert. Es handelte sich um ein Abkommen zwischen der vhw, der Verwaltung und der Politik, dass der Antrag für ein Jahr gestundet, quasi bis zum 28.2.2013 ausgesetzt wird, damit eine Lösung gefunden werden kann. Auch dieses Mal konnten und wollten wir als Politik nicht zustimmen, aber wir dürfen diesen Antrag nun leider nur zur Kenntnis nehmen und nicht intervenieren. Klar ist im Moment nur, dass nach einem Abriss dort überhaupt nichts gebaut werden darf, da es bisher keine Verhandlung über einen Bauantrag gab", klärt Michael Osterburg auf.

mehr lesen

Mo

07

Jan

2013

Vielfalt erhalten: Chinesische Schule braucht vielleicht neue Räume

Seit sieben Jahren hat die Hanhua Chinesisch-Schule in den Klassenräumen des Gymnasiums in Hamm ihren Sitz. Hier werden jeden Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr chinesische Kultur, Geschichte und die chinesische Sprache in Wort und Schrift gelehrt und gelernt. Über 300 Kinder besiedeln dann zwölf Klassenräume. Mehr als 30 Prozent der Schülerinnen und Schüler sind nicht chinesischstämmig sondern gehören anderen Nationalitäten an.

mehr lesen

Di

18

Dez

2012

Wir Bleiben

In Hamm kämpfen Mieter eines Backsteinensembles am Elisabethgehölz gegen den Abriss ihrer in den 1920er-Jahren entstandenen Wohnanlage. Mit Mieterversammlungen, Gesprächen mit dem Vorstand der Vereinigten Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft (vhw) sowie Öffentlichkeitsarbeit und zuletzt mit Unterschriften versuchen die Bewohner seit über einem Jahr den Abriss abzuwenden. Die vhw rückt bisher jedoch nicht von ihrem Vorhaben, verbunden mit dem Neubau von 120 Wohnungen, ab.

 

 

mehr lesen

Sa

15

Dez

2012

Behörde und HVV wollen keinen direkten Austausch mit Bürgern

In einem interfraktionellen Antrag forderte der Regionalausschuss Horn, Hamm, Borgfelde und Rothenburgsort Ende letzten Jahres den Hamburger Verkehrsverbund GmbH (HVV) auf im Ausschuss zu den Anbindungen an den öffentlichen Personennahverkehr im Regionalbereich zu berichten.

In den darauf folgenden Wochen erreichten den Regionalausschuss zahlreiche Anregungen von Bürgern und aus den regionalen Quartiersbeiräten Horner Geest und Osterbrookviertel sowie aus dem Stadtteilrat Rothenburgsort. Diese betrafen unter anderem Taktungen der Verkehrsmittel, Wartezeiten und Busauslastungen. Die zuständige Behörde für Wirtschaft, Innovation und Verkehr lehnte im Auftrag des HVV dieses Anliegen ab trotz mehrmaligen Nachfragen.

 

mehr lesen

Mi

14

Nov

2012

Themen im Regionalausschuss HHBR

Techno, Beleuchtung und Leseaktionen

Die Sitzung eines Regionalausschusses wie er einmal im Monat in den Schulräumen am Rauhen Haus stattfindet, klingt im ersten Moment nicht spannend, aber es werden dort Themen aufgeworfen und Projekte gefördert, die sowohl innovativ sind, als auch viele Anwohner in Hamm, Horn, Borgfelde oder in Rothenburgsort etwas angehen.

mehr lesen

Mo

29

Okt

2012

Abgenabelt oder Angebunden

Das Stadtteilgespräch der GRÜNEN kommt wieder nach Hamm
Am Montag, den 8.11., um 19.30 Uhr werden die GRÜNEN Hamburg-Mitte wieder in Hamm (Gymnasium Hamm, Ebelingsplatz 8)  sein und dort mit den BewohnerInnen diskutieren. Letztes Mal ging es um die Kultur im Stadtteil und dieses Mal wollen wir mit den AnwohnerInnen das große Thema Verkehrsführung im Stadtteil Hamm diskutieren. Hat die Verkehrsführung ein Konzept in Hamm oder lässt dieses viele Fragen offen. Dieses und mögliche Lösungsvorschlägen sollen zusammen mit den BürgerInnen und den beiden ExpertInnen Amrey Depenau (ADFC) & Markus Weiler (Bezirksamt HH-Mitte) erörtern.
„Es geht, wie an den ExpertInnen sichtbar wird, nicht nur um die AutofahrerInnen. Sondern wir wollen, wenn möglich, nachhaltig und ganzheitlich über den Verkehr in Hamm diskutieren. Dazu gehören genauso Fuß- und Fahrradwege, aber auch der öffentliche Nahverkehr. Wir freuen uns auf viele interessierte BürgerInnen“, kündigt Michael Osterburg die Veranstaltung an.

Do

25

Okt

2012

Preisverleihung des Wettbewerbs Gemeinschaftsgärten

Am Dienstag dem 23. Oktober fand die Preisverleihung des Wettbewerbs Gemeinschaftsgärten statt. In der Stadtteilschule Hamburg-Mitte überreichte der Vorsitzende des Umweltausschusses die Preise an die drei Gewinnergärten.

mehr lesen

Mi

18

Jul

2012

S- Hasselbrook erhält endlich einen Aufzug

Jahrelang wurde er gefordert, vermisst, angekündigt, verworfen: Ein Fahrstuhl für den S- Bahnhof Hasselbrook in Hamm. Doch bis heute quälen sich Senioren, Eltern mit Kinderwagen, Bahnreisende mit Gepäck oder Rad die steilen Treppen herauf und herunter.

Jetzt – nach 20- jähriger Diskussion – scheint der barrierefreie Umbau und der Aufzug in greifbare Nähe gerückt zu sein. Der Leiter des Bahnhofsmanagement der Deutschen Bahn AG, Markus Hock teilten bei einem Ortstermin am Bahnhof mit, dass ab Ende des kommenden Jahres mit der Errichtung einer Aufzugsanlage begonnen werden soll. Fertigstellung dann 2014. „Darauf haben wir in Hamm jahrelang gewartet“, freut sich der Fraktionsvorsitzende Michael Osterburg. Denn seit 20 Jahren folgten viele Ankündigungen, doch richtig konkret wurde es dann nie.

mehr lesen

Fr

15

Jun

2012

HAMMer Verkehr: Schöner Wohnen im Durchgangsverkehr?

Die nächste querDENKfabrik findet statt mit Farid Müller (Bürgerschaftsabgeordneter für Mitte) und Michael Osterburg (Vorsitzender der GRÜNEN-Fraktion Hamburg-Mitte).

 

Wann? Dienstag, 19. Juni 2012 um 19:30 Uhr
Wo? Gymnasium Hamm, Aula, Ebelingplatz 8 (U-Bahn Burgstraße)

Thema: Durchgangs- und Quartiersverkehr im Wohngebiet

mehr lesen

Mi

04

Apr

2012

Baumfällungen auf öffentlichem Grund besser kontrollieren

 

Die Listen über „Geplante Fäll- und Schnittmaßnahmen“ sind meist lang und oft ist eine Kontrolle vor Ort durch die Fraktionen schwierig. Umso besser ist es, wenn wir Hinweise aus der Bevölkerung bekommen, wo wann welche Bäume gefällt werden. So geschehen am Hammer Steindamm. „Ich würde angesprochen, weil dort zwei Bäume gefällt wurden“, erzählt Michael Osterburg, unser Fraktionsvorsitzender in Mitte. Eine der Linden war tatsächlich auf der öffentlichen Baumfäll-Liste im Oktober im Umweltausschuss aufgeführt. „Den zweiten Straßenbaum hat die Verwaltung –nach eigener Auskunft – vergessen auf die Liste zu setzen“, berichtet der Bezirkspolitiker weiter.

mehr lesen