www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

HafenCity

Unser Grüner Stadtteilflyer:

Neues aus der Hafencity

Mo

15

Mai

2017

Unterstützung für „Die Halle“ und „BilleVue“ im Hauptausschuss beschlossen

Die beiden Projekte in Hamburg-Mitte erhalten Unterstützung durch die Politik. Im Hauptausschuss wurden 50.000 € für die Parkoursporthalle und 20.000 € für das Kultur- und Stadtteilfest im Osten Hamburgs bewilligt.

 

„Gemeinsam mit der SPD unterstützen wir gerne die kulturellen Angebote, die es in Hamburg-Mitte gibt. „Die Halle“ ist nicht nur ein innovativer Sportplatz für den aufkommenden Parkoursport, sondern auch ein Begegnungsraum für Jugendliche und Trägerin des Integrationspreises in Mitte. Genauso ist es beim BilleVue – inzwischen seit 15 Jahren Teil unseres Bezirks, ein Fest das niemand vermissen will“, so Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN.

mehr lesen

Fr

29

Jan

2016

HafenCity: Baakenhafen wird modern und nachhaltig

Die Gestaltung der HafenCity entwickelt sich immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte für die GRÜNEN. In den vergangenen Tagen haben sich neue Entwicklungen im Baakenhafen ergeben. Dort sollen ab 2016 Flüchtlinge einziehen. Geplant sind Unterkünfte für insgesamt 720 Menschen. Dabei wird es sich um sogenannte Folgeunterkünfte handeln, in denen Flüchtlinge mit positivem Asylbescheid untergebracht werden können. Allerdings sind die dort geplanten Wohncontainer nur als temporäre Einrichtung gedacht. Auch zum Nachfolgeprojekt gibt es nun neue Informationen. Es sollen runde 2000 neue Wohnungen entstehen. Die dafür zuständige städtische HafenCity GmbH plant dafür allerdings nur eine geringe Zahl von PKW-Stellplätzen ein. Statt der üblichen 0,8 Stellplätze pro Wohneinheit werden nur 0,4 Stellplätze veranschlagt. Grund dafür ist die gute Anbindung der HafenCity an den ÖPNV.

mehr lesen

Mo

18

Jan

2016

Flüchtlingsunterkünfte in der HafenCity

Mit der HafenCity soll nun ein weiterer Stadtteil Flüchtlinge aufnehmen. Geplant ist einen Block von Containern oder Leichtbaumodulen zwischen Lohsepark und Bahngleisen zu errichten, um insgesamt 720 Flüchtlinge aufzunehmen. Es sollen sogenannte Folgeunterkünfte entstehen. Hier werden Flüchtlinge untergebracht, deren Asylanträgen zugestimmt wurde und die damit aus den Erstaufnahmeeinrichtungen ausziehen können. Das Projekt soll allerdings nicht dauerhaft bestehen bleiben, sondern nur für einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren. Im Anschluss wird dort eine weiterführende Schule errichtet werden.

mehr lesen

Di

01

Dez

2015

Unibail-Rodamco legt Architekturpläne für südliches Überseequartier vor

Das französische Immobilienunternehmen Unibail-Rodamco hat, in Abstimmung mit der Stadt, aktualisierte Architekturpläne für das südliche Überseequartier vorgelegt. Damit ist ein wichtiger Meilenstein für die Weiterentwicklung der HafenCity erreicht. Nach diesen Plänen soll nach einer Überarbeitung des Bebauungsplans ab 2017 mit Gestaltung begonnen werden. Auf rund 260.000 Quadratmetern soll ein solider Mix aus Einzelhandel, Büroflächen und Wohnungen entstehen. Die Kosten für das gesamte Projekt belaufen sich auf rund 860 Millionen Euro. Allerdings ist auch ein großes Einkaufszentrum geplant, in dem sich der Großteil des Einzelhandels sammeln soll.

mehr lesen

Do

12

Nov

2015

S-Bahn-Haltestelle Elbbrücken teurer als erwartet

Wie der Senat mitgeteilt hat sind die Kosten für die geplante Haltestelle „Elbbrücken“ um mehr als acht Millionen Euro gestiegen. Aus den ursprünglich veranschlagten 35 Millionen Euro Planungs- und Baukosten sind damit nun 43,39 Millionen geworden. Neben der eigentlichen Haltestelle, die unter anderem von einer aufwändigen Glaskonstruktion überdacht werden soll, ist außerdem eine verglaste FußgängerInnenbrücke zur neuen Endhaltestelle der U 4 geplant. Diese Brücke wird noch einmal fast zehn Millionen Euro kosten. Die Haltestelle soll zukünftig eine Zwischenstation für die Bahnen S 3 und S 31 bilden, die für PendlerInnen aus dem Süden von Hamburg wichtig sind und stark frequentiert werden.

mehr lesen

Di

07

Apr

2015

Erster Bauabschnitt der U4-Haltestelle Elbbrücken beginnt

In dieser Woche soll es losgehen mit dem ersten Bauabschnitt für die zukünftige U-Bahnhaltestelle „Elbbrücken“. Der U-Bahnhof wird direkt am Nordufer der Norderelbe und auf der Westseite der Freihafenelbbrücke liegen und damit den östlichen Teil der Hafencity anbinden. Zunächst stehen Grundbauarbeiten, der Rohbau des Untergeschosses sowie Stahlbauarbeiten für zwei U-Bahn-Brücken an. Die Bauarbeiten müssen bis 2016 abgeschlossen sein, damit anschließend der eigentliche Bau der Haltestelle beginnen kann. Parallel wird die Strecke von der HafenCity Universität verlängert. „Die neue Station ist eine gute und wichtige Anbindung für Rothenburgsort und die östliche Hafencity“, meint Michael Osterburg, grüner Fraktionsvorsitzender in Mitte.

 

Do

18

Dez

2014

Neues Quartier am Lohsepark

Neben dem Ausbau und der Fertigstellung des Überseequartiers in der Hafencity, nimmt ein weiteres Bauvorhaben Gestalt an. Am Lohsepark soll ein neues Quartier entstehen mit einem Hotel, Wohnungen und Studentenappartements. Realisieren wollen dieses eine Investorengemeinschaft aus ECE, Harmonia Immobilien und dem Studierendenwerk Hamburg. Geplant ist eine Dreiecksform des Gebäudes mit unterschiedlichen Nutzung der jeweiligen Flügel. „Das Projekt ist ein erster Anfang bezahlbare Wohnungen in der Hafencity zu schaffen. Jetzt muss noch mehr kommen“, fordert der Vorsitzende der Grünen-Mitte, Michael Osterburg.

mehr lesen

Mi

17

Dez

2014

MS Stubnitz bleibt

Endlich konnte endlich eine Lösung für das Kulturschiff gefunden werden. Die HafenCity Hamburg GmbH, die Kulturbehörde, die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation sowie die Hamburg Port Authority (HPA) haben sich mit der MS Stubnitz und der Hamburger Clubstiftung geeinigt. Die MS Stubnitz darf an seinem jetzigen Standort, am Kirchenpauerkai, in der Hafencity bleiben und erhält dafür eine mit Auflagen verbundene wasserrechtliche Genehmigung. „Wir sind sehr froh, dass es nun endlich eine Lösung für die Stubnitz gibt. Möglich gemacht haben dieses vor allem private Spender und Unterstützer. Der Hamburger Senat hat dagegen zu wenig getan“, erklärt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen-Mitte. Mit der Genehmigung hat die Stubnitz jetzt die Möglichkeit wieder Veranstaltungen zu planen und sich aus der finanzielle Lage zu befreien. Mit Hilfe eines Darlehens der Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen Hamburg (Clubstiftung) und privater Spenden können die Auflagen der HPA zuächst finanziert werden. Unter anderem muss das Schiff an der Kaimauer fest gesichert werden.

mehr lesen

Fr

12

Dez

2014

Neue Hoffnung für das Überseequartier?

Die Stadt hat heute bekannt gegeben einen neuen Investor gefunden zu haben. Mit dem französischen Immobilienkonzern Unibail-Rodamco soll ein Vertrag geschlossen werden zur Entwicklung des Überseequartiers. Auf der Fläche von 184 Quadratmetern sollen Einzelhandelsflächen, Gastronomie, ein Kino, ein Kreuzfahrtterminal, Büros, Wohnungen sowie ein Hotel entstehen. Auch ein markantes architektonisches Gebäudeensemble mit einem 70 Meter hohen Gebäude soll am Elbufer gebaut werden. "Die Belebung des Überseequartiers ist ein wichtiger Entwicklungsschritt für die Hafencity, dafür muss es aber auch Wohnungsbau geben. Dieses haben wir schon vor 10 Jahren gefordert", erklärt Michael Osterburg. "Bei den Planungen müssen Politik und Bürger involviert werden, damit ein lebendiges Viertel entsteht und keine Monokultur", so Osterburg weiter.

mehr lesen

Mi

12

Nov

2014

Neue StadtRad-Stationen – Hafencity statt Billstedt

Bis zu 40 neue Mietstationen und 500 neue Fahrräder sollen entstehen. Dieses teilte die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation am Dienstag mit. Insgesamt gab es über 100 Vorschläge aus den Bezirken, aus denen die Behörde 40 ausgewählt hat. Für Hamburg-Mitte sind nun acht Standorte im Gespräch. Geprüft werden vier Stationen für die Horner Geest sowie vier weitere im Kerngebiet des Bezirks bzw. in der Hafencity. Bereits im Oktober hatte sich der Hauptausschuss der Bezirksversammlung mit der Planung von neuen StadtRad-Stationen auseinandergesetzt. Unter Anderem haben wir zusammen mit der SPD den Ausbau nach Billstedt gefordert (U-Bahn Stationen Horner Rennbahn, Billstedt, Steinfurter Allee, Mümmelmannsberg sowie am Öjendorfer Park). „Die Anbindung der Horner Geest ist sehr erfreulich und begrüßen wir. Im Gegensatz dazu ist es ist sehr bedauerlich, dass unser Beschluss aus dem Hauptausschuss nicht berücksichtigt wird und Billstedt schon wieder vernachlässigt wird “, erklärt Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende.

mehr lesen

Fr

12

Sep

2014

Leerstand in der HafenCity

Der Überseeboulevard hat mit der Insolvenz des italienischen Restaurants La Baracca einen weiteren Mieter an der Flaniermeile verloren. Rund ein Drittel der Gewerbeflächen stehen leer. Das geschäftliche Herzstück der Hafencity steht vor einer ungewissen Zukunft. Das größte Problem ist der gesamte südliche Abschnitt in der Nähe des Kreuzfahrtterminals, welcher seit 2010 brachliegt. Im Zuge der Finanzkrise war das Projekt ins Stocken geraten und es wird immer noch nach neuen Investoren gesucht. „Die aktuelle Entwicklung in der HafenCity gibt Anlass zur Sorge, da die versprochenen Belebung des Quartiers nicht in dem Maß stattgefunden hat, wie erhofft.“ findet auch Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende.

mehr lesen

Mo

08

Sep

2014

MS Stubnitz braucht Unterstützung

Das Kulturschiff MS Stubnitz muss in die Werft zur Klassenerneuerung des Schiffs. Für diesen 'Schiffs-TÜV' sollen mit einer Crowdfunding-Kampagne Spenden gesammelt werden, damit es in Zukunft weiter gehen kann mit der einzigartigen Veranstaltungsstätte . Ob und wie es jeodch in Hamburg weiter geht, ist immer noch nicht geklärt. Das Kulturschiff würde gerne an ihrem jetzigen Standort im Baakenhafen in der Hafencity bleiben. Die Hamburg Port Authority (HPA) hatte jedoch angekündigt Aufliegegenehmigung über den Herbst hinaus nicht weiter zu verlängern. „Die MS Stubnitz ist für die Kulturstadt Hamburg und auch für den Bezirk Mitte eine Bereicherung. Wir haben daher auch in einem Antrag den Bezirk aufgefordert sich für den Erhalt des Standorts einzusetzen oder einen mindestens ebenso zentralen und attraktiven Standort zu finden“, erklärt Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende.

mehr lesen

Di

18

Mär

2014

Neustart für das Überseequartier?

Das Überseequartier sollte eigentlich das zentrale Geschäftszentrum der Hafencity werden. Seit vier Jahren liegt jedoch der südliche Bauabschnitt brach und der bereits fertig gestellte nördliche Teil leidet unter Kundenmangel. Das gesamte Quartier zwischen Speicherstadt und Elbe wurde an ein Dreier-Konsortium aus zwei niederländischen Banken und einem deutschen Projektentwickler übertragen. Diese gerieten jedoch im Zuge der Finanzkrise ins Stocken. Nun will die städtische Hafencity GmbH einen radikalen Neuanfang beginnen und bietet den bisherigen Investor, den Ausstieg aus dem Projekt an. „Es muss endlich weiter gehen im Herzen der Hafencity. Die Vergabe der gesamten Fläche an einen Investor war ein Fehler und muss endlich korrigiert werden.“ fordert Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende der Grünen-Mitte.

mehr lesen

Di

26

Nov

2013

Erfolgreiche WWW-Veranstaltungen im November

 

Wir haben in unserer beliebten Veranstaltungsreihe Wieso? Weshalb? Warum? im November in drei verschiedenen Stadtteilen, aber unter der gleichen Überschrift halt gemacht, um herauszufinden, wie verschieden GRÜNES WOHNEN UND LEBEN in Hamm, in der HafenCity und in Wilhelmsburg ausgestaltet sind. Wir haben viele Gemeinsamkeiten in den Quartieren gefunden. Es geht nicht nur um die Steigerung der Wohnungszahlen, sondern auch um die Ausgestaltung der Quartiere und der Lebensqualität. Viele BewohnerInnen beschäftigt das Thema Verkehr. Die Fuß- und Radwegebeziehungen und die Lautstärke. Die BewohnerInnen wollen sich im Stadtteil zu Hause fühlen. Hierfür bedarf es Freiräume, Plätze und einer angemessenen Infrastruktur, um im eigenen Stadtteil auch die Freizeit gestalten zu wollen. „Es gab in allen drei Stadtteilen spannende Fragen und Anregungen. Wir haben viel mitgenommen und werden aus dem Input einige Anträge und Anfragen verfassen und die Interessierten auf dem Laufenden halten“ freut sich Michael Osterburg.

mehr lesen

Fr

08

Nov

2013

GRÜNES LEBEN UND WOHNEN in der Hafencity

Michael Kleßmann HafenCity Zeitung, Chefredakteur

Jörg Munzinger Initiator der NIDUS-Baugemeinschaft

Michael Osterburg GRÜNE-Fraktion Mitte, Vorsitzender

 

Wann: Mittwoch, 20. November, 19:30 Uhr

Wo: Atelier Lilia Nour, Brook 3, 4. Stock

 

Am Mittwoch, den 20. November findet die nächste Veranstaltung in unserer Reihe Wieso? Weshalb Warum? in der Hafencity statt. Auch in der Hafencity wollen wir wieder das Thema Grünes Wohnen und Leben diskutieren.  Dazu eingeladen haben wir Jörg Munzinger, den Initiator der NIDUS-Baugemeinschaft und den Chefredakteur der HafenCity Zeitung, Michael Kleßmann. Wir freuen uns mit den beiden Experten zu diskutieren, was für aktuelle Entwicklungen und Chancen es in der Hafencity gibt und wie diese zukünftiges realisiert und weiter entwickelt werden können. Auch mit Fragen der Mitgestaltung im Stadtteil wollen wir uns beschäftigen sowie über die Wünsche und Anliegen der Anwohner diskutieren. Wir laden Sie herzlich dazu ein Ihre Fragen zu stellen und mit den Experten zu diskutieren.

 

Di

24

Sep

2013

Frischer Wind im Oberhafenquartier

In das Oberhafenquartier kommt neues Leben, heute wird bekannt gegeben, wer das Areal zukünftig bewirtschaften darf. In den vergangenen Monaten wurde die Debatte über die zukünftige Nutzung des Oberhafenquartiers verstärkt geführt. Nachdem erste Veranstaltungen und Nutzungserprobungen von Kulturschaffenden erfolgreich verliefen, soll das Oberhafenquartier nun in den kommenden Jahren zu einem Beschäftigungsfeld für Kulturschaffende, Künstler und Akteure aus der Kreativwirtschaft werden. Weil im nächsten Jahr der Vertrag mit einem Logistik-Unternehmen endet, werden dort rund 6000 Quadratmeter Hallenflächen zugänglich, die als Arbeits-, Produktions- und Präsentationsflächen ins Angebot der Hamburg Kreativ Gesellschaft (HKG) wandern.

mehr lesen

Mi

11

Sep

2013

Endlich Bewegung am Strandkai

Lange lag das Grundstück mitten in der HafenCity, an der Spitze des Strandkais, brach. Nun ist die 14.070 Quadratmeter große Fläche an zwei Bietergemeinschaften vergeben worden.

„Ich bin sehr erleichtert, dass sich hier endlich was tut. Es ist immer schmerzhaft und unverständlich, wenn solch tolle Grundstücke lange ungenutzt bleiben“, erklärt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.

mehr lesen

Mi

04

Sep

2013

Ein tourenreicher Sonntag

Am Sonntag erkunden die Hamburger Direktkandidaten für den Bundestag, Manuel Sarrazin und Katharina Fegebank, Hamburg-Mitte auf dem Rad. Jede/r ist herzlich eingeladen uns zu begleiten.

Los geht’s um 13 Uhr mit der Energie-Radtour durch Wilhelmsburg mit Manuel Sarrazin. „Auf dieser Tour werden wir Wilhelmsburg mit dem Fokus auf Klimawandel und Energiewende erkunden. Ich bin sehr gespannt auf die innovativen, zum Teil weltweit einzigartigen Projekte, die im Rahmen der IBA verwirklicht wurden und an denen die GRÜNEN teilweise schon vor 30 Jahren beteiligt waren: 

mehr lesen

Sa

10

Aug

2013

Führung durch die HafenCity

Wir sind gestern zusammen mit unserer Direktkandidatin Katharina Fegebank, unserem Fraktionsvorsitzenden in Mitte Michael Osterburg, der HafenCity-Zeitung und verschiedenen AnwohnerInnen und Gewerbetreibenden durch die sehr interessante HafenCity gelaufen. Gemeinsam haben wir Potentiale, aber auch Fehlplanungen diskutiert.


"Ein sehr lohnenswerter Rundgang mit vielen detaillierten Einblicken in ein wachsendes und sich entwickelndes Quartier. Ich habe viele Eindrücke und Ideen durch die sehr aktiven AnwohnerInnen des Viertels gewonnen. Ein rundum interessanter Rundgang", sagt Katharina Fegebank.

 

"Die HafenCity füllt sich mit Leben und das können wir nur unterstützen. Hier gibt es aktive Netzwerke und Initiativen, die gemeinsam mit der Politik ein Quartier gestalten wollen. Auf diese Weise mit BürgerInnenbeteiligung funktioniert aktive moderne Politik", fügt Michael Osterburg hinzu.

mehr lesen

Fr

09

Aug

2013

Altes Spielhochhaus – Potentiale nutzen

Seit dem heutigen Donnerstag ist das Hochhaus von Occupay-Aktivisten besetzt. Sie wollen damit ein Zeichen gegen die fortschreitende Gentrifizierung in Hamburg setzen. Es ist wichtig, dass dieses historische Gebäude wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gerückt wird. Die Bezirksversammlung hat bereits im vergangenen Jahr beschlossen, dass dieses alte "Spiegel"-Areal, zu dem neben dem denkmalgeschützten "Spiegel"-Hochhaus noch weitere Flachbauten und der ebenfalls unter Denkmalschutz stehende ehemalige IBM-Turm gehören, mittels Start-Up Unternehmen wiederbelebt und seinen historischen Charakter als Internetinsel zurück bekommen soll. Bisher hat der Investor aber noch nicht ernsthaft mit diesen Unternehmen verhandelt.

mehr lesen

Di

30

Jul

2013

Andy Grote bezieht Stellung - Fragen bleiben offen

Der Bezirksamtsleiter hat sich zu Plänen und Visionen für den Bezirk Mitte geäußert, die er als Leiter der Verwaltung gerne umgesetzt haben möchte. Leider bleiben aus GRÜNER Sicht viele Fragen offen und einige Punkte werden so von der SPD in Mitte oft anders dargestellt. So sieht Herr Grote beispielsweise das Thema Sonntagsöffnung in der HafenCity anders, als die SPD in Mitte. Er möchte lieber ein stationäres Riesenrad wie in London in der HafenCity platziert wissen, als eine generelle Aufhebung des Sonntagsverkaufsverbotes.

 

mehr lesen

Do

18

Jul

2013

Einzelhändler in der HafenCity stehen vor dem Aus

In der Hafen City müssen immer mehr Geschäfte, vom Blumenladen bis zur Apotheke, Insolvenz anmelden. Trotz Entgegenkommen von Vermietern ist für viele Ladenbesitzer die HafenCity, aufgrund von zu geringen Umsätzen nicht mehr haltbar. Viele machen dafür die baulichen Gesamtsituation, der Überseeboulevard ist immer noch nicht fertiggestellt,verantwortlich. Dies mache es nicht möglich ein Geschäft erfolgreich zu betreiben.

mehr lesen

Mo

15

Jul

2013

Verkehrsprogramm für die HafenCity

Der Druck auf den HVV wächst. Nachdem wir bereits vergangene Woche auf die schlechte Planung in der HafenCity hingewiesen haben und die Verlängerung der Metrobuslinie 6 zu den Magellan-Terrassen und die Weiterführung der 111er Buslinie bis zum Hauptbahnhof gefordert hatten, haben auch die SPD und die FDP den ernst der Lage erkannt und wollen einen dementsprechenden Antrag stellen.

"Es freut mich zu sehen, dass mehrere Parteien sich ein Bild von der Lage machen und zu dem gleichen Schluss kommen wie wir GRÜNE. Hier muss einfach gehandelt werden und der HVV kann sich diesem Bürgerwillen eigentlich nicht verschließen. Ich hoffe wir können einen gemeinsamen Antrag im Hauptausschuss verabschieden am 6. August, damit der HVV merkt wie ernst uns die Anliegen der BürgerInnen und ÖPNV_Anbindungen in der HafenCity sind", fasst Michael Osterburg zusammen.

Fr

12

Jul

2013

Endstation Überseequartier?

Die HafenCity sei eines der best erschlossenen Quartiere, ließ der HVV diese Tage verlauten. Die Realität sieht leider anders aus: Seit die neue Linie U4 die Innenstadt mit der HafenCity verbindet, wurden direkte Busverbindungen eingestellt und lediglich die U4 Station Überseequartier bleibt. Unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg kann das kaum fassen: „Der öffentliche Nahverkehr muss mit der Entwicklung der HafenCity Schritt halten. Es handelt sich hier doch nicht nur um ein Gebiet, dass sich direkt um das Überseequartier erstreckt. Am Kaiserkai beispielsweise liegen Seniorenwohnungen, für deren Anwohner sind die Verkürzungen der Buslinien jeden Tag ein Problem.“

 

mehr lesen

Mo

24

Jun

2013

Hafen hat Sicherheitsbedenken gegenüber Seilbahn

Bei einem Spitzentreffen im Rathaus wurden massive Vorbehalte gegen beide Trassen einer Elbe-Seilbahn deutlich. Für die HafenCity-Variante über die Elbbrücken zum Theaterzelt „König der Löwen“ meldete Wirtschaftssenator Frank Horch Sicherheitsbedenken an. Der Grund sind Sicherheitsaspekte wegen der Führung über das Hafengebiet und dem sogenannte Störfallbetrieb, in denen Gefahrstoffe austreten können. Die Variante mit dem Startpunkt Glacischaussee auf St. Pauli und Ziel "König der Löwen"-Theater auf Steinwerder hält die Behörde für technisch und rechtlich nicht ausgeschlossen. Jedoch stellte sich hier der Bezirk Mitte hinter seine Anwohner und sprach sich in der Bezirksversammlung gegen die St. Pauli-Strecke und für die HafenCity-Variante in einem Beschluss aus. Besonders, da die Variante nicht bis Wilhelmsburg oder Harburg weitergeführt kann aus den gleichen Sicherheitsbedenken.

mehr lesen

Mo

10

Jun

2013

Entscheidung über Seilbahn steht bevor

Noch in diesem Monat soll die Stadt eine Entscheidung über eine der beiden Seilbahntrassen im Hafen treffen. Dabei wird die Frage, ob überhaupt eine Seilbahn gebaut werden soll völlig ausgeblendet. Bereits vor zwei Jahren wurden die Pläne des Musicalunternehmens Stage Entertainment und dem österreichische Seilbahnunternehmen Doppelmayr vorgestellte – ein ähnliches Projekt hatten sie bereits in Koblenz realisiert. Die erste Version der Seilbahnführung soll von der Glacischaussee, in Höhe des Eingangs von Planten und Blomen, bis zum "König der Löwen"-Zelt führen. Das Hamburger Projektbüro Drees & Sommer und der Seilbahnbauer Leitner stellten im November vergangenen Jahres dann eine zweite Variante vor, die von der HafenCity Universität über den Segelschiffhafen und von dort aus zum südlichen Elbufer mit einer Station beim Musicalzelt des "Königs der Löwen" führen soll.

 

mehr lesen

Mi

08

Mai

2013

Strom-Hybrid Barge für Kreuzfahrtschiffe

Die Versorgung von Schiffen in Hamburgs Hafen mit Strom ist eine große Marktlücke, die nun auch die Industrie für sich entdeckt hat. Ziel ist es die Kreuzfahrtschiffe, wie zunächst die AIDAsol ab 2014, mit Hilfe eines antriebslosen Krahn auf dem das neue System installiert werden soll, die Schiffe mit Flüssigerdgas zu versorgen. Dieses Gaskraftwerk kann dann dafür mithelfen, die Luft in Hamburgs Hafen sauberer zu machen, da gerade die großen Schiffe im Jahresausstoß von Schadstoffen bei etwa 54 Tonnen Stickoxide liegen.

mehr lesen

Do

25

Apr

2013

Moderne U4-Station Elbbrücken

Nach Auswertung des Architektenwettbewerbes steht der neue Look der U4-Station Elbbrücken fest. Er wird modern und mit viel Glas ausgestattet sein, um in alle Richtungen schauen zu können. Viele außen liegende Stahlträger werden eine innen liegende Glasfassade halten. Besonders hervorzuheben ist, dass der Bahnhof barrierefrei und mit breiten Laufwegen ausgestattet wird.

mehr lesen

Mi

30

Jan

2013

Vergnügungsviertel für die HafenCity

In der HafenCity soll im Schuppen 29 im Baakenhafen, einer ehemaligen Lagerhalle, ein Veranstaltungszentrum mit Eventhalle entstehen. Auf 8000 Quadratmetern soll hier Raum geschaffen werden für kulturelle Events verschiedener Art. Auf zehn Jahre wird die spezielle Immobiliennutzung erst einmal begrenzt sein.

mehr lesen

Di

15

Jan

2013

170 Bäume müssen gefällt werden!?

In den nächsten vier Wochen sollen in der Versmannstraße 170 Stil-Eichen, Platanen und Linden gefällt werden. Grund ist der Weiterbau der östlichen HafenCity. Die Versmannstraße führt von der HafenCity zu den Freihafenbrücken und weiter in den Hafen - sie soll künftig die neuen Baugebiete im Osten des Stadtteils erschließen. Deshalb soll die Straße nun auf ein flutsicheres Niveau von acht Metern über Normalnull angehoben werden, so wie die bereits bebauten Abschnitte der HafenCity auch, teilte die HafenCity GmbH mit.

„Die Anhebung des Flutwasserschutzes scheint keine andere Lösung zu zulassen, die hätte die HCH und Verwaltung besser und frühzeitiger mit der Bezirkpolitik und Bürgern diskutieren und erörtern müssen. Der Ausgleich muss hochwertig und ortsnah in der HafenCity sichergestellt sein, so wie es in Hamburg-Mitte regelmäßig gefordert wird.“ sagt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg dazu in einer differenzierten Stellungnahme.

 

mehr lesen

Mo

07

Jan

2013

Verlängerung der U-Bahnlinie U4

Die neue U-Bahnlinie U4 ist mit viel Medienecho und politischer Prominenz eingeweiht worden und hat anschließend seinen kontinuierlichen Betrieb aufgenommen. Nach neuen Planungen soll sie nun um gut einen Kilometer bis zum Umsteigebahnhof Elbbrücken verlängert werden. Diese Verlängerung der Strecke wird weitere 178 Millionen Euro kosten und bis zum Jahr 2018 fertig gestellt sein.

mehr lesen

Do

20

Dez

2012

Beteiligungsverfahren sind erwünscht

Die GRÜNEN Hamburg-Mitte begrüßen die Vorhaben der SPD auch im Jahr 2013 die Beteiligungsverfahren für BürgerInnen weiter voran zu treiben. So  wird die Bezirksversammlung heute über einen Stadtteilbeirat in der HafenCity und über das Zukunftsbild Elbinseln 2013+ abstimmen.

mehr lesen

Di

11

Dez

2012

Wut auf 10 Millionen-Brücke in der Hafencity

Vor dem Hintergrund drastischer Einschnitte in der Kinder- und Jugendarbeit protestierten betroffene Mitarbeiter gegen den geplanten Neubau der Brücke zur Elbphilharmonie.

 

Wieder einmal erhitzte das Verkehrskonzept der Hafencity die Gemüter. Am Montagnachmittag demonstrierten knapp 20 Mitarbeiter der offenen Kinder- und Jugendarbeit in der Hafencity mit Plakaten wie "3,5 Millionen weniger für die Jugendarbeit” und "10 Millionen für den Neubau einer neuen Brücke?". Sie wollten damit Aufmerksamkeit auf die in diesen Tagen fallende Entscheidung über den geplanten Bau der umstrittenen neuen Brücke zur Elbphilharmonie lenken. Kostenpunkt rund 10 Millionen Euro.


mehr lesen

Do

29

Nov

2012

Hafencity an den ÖPNV angeschlossen - Jungfernfahrt ins Nichts

Mit großem Medienrummel wurde die neue U-Bahnlinie U4 eingeweiht. Schon während des Baus gab es immer wieder Medienberichte über Kostensteigerung und Sinn des Baus. Der Bohrer für die Tunnel hatte einen Namen und am Jungfernstieg bekam sie einen eigenen Pavillon in dem man schon einmal digital die wilde Fahrt in die Hafencity erleben konnte. Jetzt ist sie endlich fertig. Die U4 von Billstedt über die Innenstadt, Jungfernstieg, bis in die Hafencity ins Überseequartier.

mehr lesen

Mo

26

Nov

2012

Falle Überseequartier

Das Überseequartier soll das Herzstück der HafenCity werden. Doch es gibt Probleme. Der Bau stockt und nun hat auch noch einer der Großinvestoren seinen Ausstieg angekündigt. Die Probleme könnten die Stadt in finanzielle Bedrängnis bringen. „Wir fordern jetzt endlich Konsequenzen: „Die Vergabe aller Flächen an ein Konsortium haben wir schon 2005 kritisiert. Jetzt wird deutlich warum. Die Fertigstellung verzögert sich und die Entwicklung der inneren Hafencity wird schwierig“, sagt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg. „Wäre das Gebiet in mehreren Teilen an verschiedene Investoren vergeben wäre es stabiler und krisensicherer gewesen.“

mehr lesen

Do

22

Nov

2012

HPA stellt Konzept im Verkehrsausschuss vor

Der Verkehrsausschuss war am Montag den 19.11. zu Gast bei der Hamburg Port Authority (HPA) um sich die Konzepte für den Hafen einmal aus erster Hand vorstellen zu lassen. Resümierend kann festgehalten werden, dass sich die HPA bemüht ein nachhaltiges Konzept für den Hafen zu entwickeln und sich einige positive Trends aus der Vorstellung der einzelnen Maßnahmen ableiten lassen.
Im Hamburger Hafen werden derzeit von der HPA sehr viele Infrastrukturmaßnahmen vorgenommen. 

mehr lesen

Di

30

Okt

2012

HVV legt die HafenCity lahm

Das Verkehrskonzept für die HafenCity zeigt mehr als nur Lücken und nun wird das Ausmaß der Fehlplanung deutlich.
Dem Verkehrsausschuss wurde am 22.10. die Neuplanung des öffentlichen Nahverkehrs  für die HafenCity vorgelegt und dieses Konzept hat bei den GRÜNEN Kopfschütteln hervorgerufen. Der Plan sieht vor, dass mit Eröffnung der U 4 alle Busse aus der HafenCity herausgezogen werden sollen.

mehr lesen

Fr

14

Sep

2012

Ein neuer Mix für die Hafencity

In der Hafencity wird gebaut. Noch lange nicht ist der immer größer werdende Stadtteil fertig. Im nächsten Jahr, 2013, soll nun innerhalb eines Jahres ein neuer Gebäudekomplex mit 160 Wohnungen entstehen. Das besondere daran ist, 38 von Ihnen werden Sozialwohnungen sein und mit öffentlichen Mitteln gefördert werden. „Endlich ist in der Hafencity der Wohnungsmix geplant den die Hamburgerinnen brauchen. Jetzt muss im östlichen Teil noch bezahlbare Wohnungen realisiert werden“, findet Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Mitte.

mehr lesen

Di

28

Aug

2012

Die HafenCity erhält einen Barkassenanleger

Vor dem Internationalen Maritimen Museum in der HafenCity können am dem 01.09.2012 nun auch die Barkassen aus dem Hamburger Hafen festmachen. Der erste Bürgermeister Olaf Scholz wird diese Anlegestelle am 31.08.2012 offiziell eröffnen. Die Anlegestelle wurde bereits lange gefordert und verbindet die HafenCity nun auch auf dem Wasserweg mit dem übrigen Hafen und der Stadt.

mehr lesen

Fr

10

Aug

2012

U4 - neue Möglichkeiten bei weitsichtiger Planung

Was bislang an den hohen Kosten zu scheitern schien könnte nun doch realisiert werden. Eine Verbindung zwischen der neuen Linie U4 die in der Hafencity endet und der S-Bahn Linien S3/31 die in den Süden von Hamburg nach Wilhelmsburg beziehungsweise Harburg führt. Dies bringt einige Vor- und Nachteile mit sich die es nun zu klären gilt. „Grundsätzlich begrüßen wir die Entscheidung nun doch noch mal genau hinzusehen was sich umsetzen lässt, allerdings brauchen wir keine teuren Bahnhöfe oder sonstiges was nur Geld verschlingt. Was wir brauchen sind gut funktionierende Elbüberquerungen und Maßnahmen die, die Überbelastungen reduzieren“, sagt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender in Mitte.
mehr lesen

Mi

27

Jun

2012

Es muss endlich weiter gebaut werden

Ein Ultimatum folgt auf das vorherige. Die Bauarbeiten an der Elbphilharmonie liegen immer noch lahm und eine Einigung mit Hochtief ist nicht in Sicht. Bis zum 4. Juli gibt es nun erneut Zeit sich zu einigen. Sonst hat Erster Bürgermeister Olaf Scholz Konsequenzen angekündigt. Ob das, das Auflösen des Vertrages beinhaltet und wer das Konzerthaus dann fertig bauen soll, ist unklar.

mehr lesen

Fr

01

Jun

2012

Gemeinsame Namensgebung

Schon länger haben wir uns dafür eingesetzt, dass Straßen und Plätze in der HafenCity gemeinsam mit den BürgerInnen benannt werden. So wollen wir sicherstellen, dass die Namen zu Hamburg passen und die AnwohnerInnen sich damit identifizieren können. „Nun werden die Namen im City-Ausschuss endlich nach dem richtigen, bürgernahen Verfahren ausgewählt. BewohnerInnen und Kommunalpolitik erarbeiten Vorschläge und diskutieren diese öffentlich. Erst nach der Konsensfindung werden der Senat und das Staatsarchiv mit der Umsetzung befasst“, erklärt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg. Besonders historische Bezeichnungen von Orten -wie Sandtorhafenbrücke und St. Annen-Platz- und Frauennamen - wie Grete-Wohlwill – sollen bei der Namensfindung berücksichtig werden. „Dies ist ein Schritt in Richtung belebte Hafencity. Nun muss der Bezirk Mitte wieder bei Planung und Bauanträgen zuständig werden“, findet Michael Osterburg.

Fr

11

Mai

2012

Keine Parkplatzpflicht

Die GAL-Fraktion hat in der gestrigen Bürgerschaftssitzung die Abschaffung der Stellplatzverordnung beantragt. Nach dieser Verordnung werden Bauherrinnen und -herren verpflichtet 0,6 Autoparkplätze pro Wohneinheit zu bauen. Die Kosten für die Stellplätze treiben die Mieten hoch und verschärfen vor allem im innerstädtischen Bereich die Gentrifizierung. „Diese Maßnahme, die in großen Teile vor allem unseren Bezirk betrifft, würden wir sehr begrüßen“, sagt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender in Mitte. Tiefgaragen machen jeden Wohnungsbau um ein vielfaches teurer und sollten daher keine Pflicht sein, wenn man 6000 neue Wohnungen im Jahr bauen möchte. „Viel wichtiger sind bezahlbare Mieten, der Ausbau von Radwegen und dem öffentlichen Nahverkehr sowie eine gut durchdachte Parkraumbewirtschaftung in der Innenstadt“, findet Osterburg.

Di

08

Mai

2012

Der Baakenhafen wird Grün

Seit gestern Abend ist es offiziell und die GRÜNEN Hamburg-Mitte begrüßen die Entwicklung im neuen Baakenhafen der HafenCity. Es sollen insgesamt 1800 teils öffentlich geförderte Wohnungen entstehen. Ein Viertel der Fläche soll als Freifläche für die BewohnerInnen des neuen Teils der HafenCity und der umliegenden Stadtteile entstehen. Der Architektenentwurf des Atelier Loidl lässt viele nachhaltige Möglichkeiten zu und soll auch die kulturelle Ebene, in Form der "Towers of Talking" vom Künstler Thomas Schütte, mit einbeziehen.

mehr lesen

Mi

28

Mär

2012

Straßennamen mit Bezug zu Hamburg wählen

Heute wird im City-Ausschuss der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte über die Benennung einer öffentlichen Wegefläche in der HafenCity abgestimmt. „Wir haben eine Vorlage bekommen in der steht, dass die HafenCity Hamburg GmbH (HCH) den Wunsch übermittelt hat, eine neu entstehende Straße südlich der Yokohamastraße in „Hiroshimastraße“ zu benennen“, erklärt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GAL-Mitte.

mehr lesen