www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Verkehr

Fr

04

Aug

2017

Neugestaltung Ballindamm

„Endlich wird der Ballindamm angepackt. Die vielen Benutzer*innen, die täglich mit dem Fahrrad und zu Fuß den Weg an der Binnenalster nutzen, zeigen wie wichtig die Umgestaltung ist. Die breite Promenade wird das Flanieren am sonnigen Teil der Binnenalster für Fußgänger*innen zu einem Erlebnis machen. Gleichwohl werden die neu geschaffenen Radfahrstreifen den Arbeitsweg für Pendler*innen als auch den Ausflug für Freizeitradler*innen rund um die Alster wesentlich angenehmer gestalten, da auch der Jungfernstieg und der Neue Jungfernstieg neue Radwege bekommen werden.“

Michael Osterburg, GRÜNE Fraktion im Bezirk Hamburg-Mitte

mehr lesen

Mo

24

Jul

2017

Oberhafenradweg – Sichere Querungen schaffen

 

Der Oberhafenradweg führt von Meßberg über die Deichtorhallen an der nördlichen Wasserseite des Oberhafens bis zu den Elbbrücken und bietet eine bequeme und seit einigen Jahren viel genutzte Verbindung zwischen Rothenburgsort und der City an. Nähert man sich jedoch der Innenstadt, ist man als Radfahrer*in mit mehreren schwierigen Straßenquerungen konfrontiert.

mehr lesen

Mo

24

Jul

2017

Maßnahmen gegen das Falschparken

 

In vielen Straßen von Hamburg-Mitte wird entgegen dem geltenden Recht geparkt. Fahrzeuge werden häufig auf Rad- und Fußwegen abgestellt und behindern somit andere Verkehrsteilnehmer*innen. Uns haben Beschwerden von Bürger*innen aus verschiedenen Stadtteilen erreicht – unsere GRÜNEN Bezirksabgeordneten im Ausschuss für Verkehr und Umwelt haben daher die Verwaltung aufgefordert, mit geeigneten Maßnahmen dem zunehmenden Falschparken entgegenzuwirken.

mehr lesen

Mo

24

Jul

2017

Unbefugten privaten PKW-Verkehr in der Mönckebergstraße verhindern

 

„Die Mönckebergstraße hat trotz offizieller Einschränkung des privaten PKW-Verkehrs im Moment ein viel zu hohes Verkehrsaufkommen.“ , sagt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Hamburg-Mitte, „Die Polizei hat bereits Kontrollen durchgeführt und auf unseren Antrag hin wird jetzt berichtet, zu welchen Ergebnissen sie gekommen sind. Wir brauchen eine wirksame und kreative Lösung, wie die Einfahrt nur noch denen gestattet werden kann, die dort auch wirklich rein fahren dürfen und müssen.“

mehr lesen

Do

29

Jun

2017

Sommerradtour durch Hamburg-Mitte

 

Unsere Sommerradtour am 27. Juni 2017 war ein voller Erfolg! Etwa zwanzig Mitradler*innen waren bei der Tour dabei, die von der Innenstadt, an den Deichtorhallen vorbei Richtung Hammerbrook, über Borgfelde und die Veloroute 8 bis nach Hamm führte. Wir haben gemeinsam mit Farid Müller, Martin Bill und Michael Osterburg diskutiert und bei ein paar kühlen Getränken im Thörls Park über GRÜNE Pläne in der Hamburger Verkehrspolitik gesprochen.

mehr lesen

Mo

26

Jun

2017

Newsletter GRÜNE Fraktion Juni 2017

 

 

 

 

 

wir hoffen Sie konnten die freien Pfingsttage und das wunderschöne Wetter mit dem ein oder anderen Tag am Strand an Ost- oder Nordsee oder immerhin am Elbstrand genießen. Wir haben die Zeit genutzt um Veranstaltungen und Anträge zu vielen verschiedenen Themen auf den Weg zu bringen.

Am vergangenen Montag hatten wir eine tolle und konstruktive Diskussion auf unserer Infoveranstaltung zu (fehlenden) Kinderärtz*innen in Horn. Einladen wollen wir Sie direkt zu unserem nächsten Event, der Sommerradtour am Dienstag den 27. Juni um 18:30 Ecke Ballindamm/Lombardsbrücke. In der Bezirksversammlung haben wir mehrer tolle Anträge beschlossen, darunter den Antrag Ehrenamtliche in Hamburg zu honorieren und finanziell zu entlasten.

Außerdem haben wir für die Treppe am Pudel, dem Kult-Club in St. Pauli, Mittel für die Sanierung zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zu all diesen Themen finden Sie unten in diesem Newsletter und auf unserer Website.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Michael Osterburg
Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Fraktion Hamburg-Mitte

 

den vollständigen Newsletter finden Sie hier.

Do

22

Jun

2017

Ehrenamtliche honorieren und finanziell entlasten

Bild von: Pedelecs by Wikivoyage and Wikipedia. Lizenz: CC BY-SA 3.0

In Hamburg sind insgesamt 555.000 Menschen ehrenamtlich tätig. Das Engagement der Ehrenamtlichen ist in den Bereichen Integration, Inklusion, Bildung, Betreuung und Pflege nicht mehr weg zu denken. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des hohen Bedarfs an Integrationsarbeit, ist unsere Gesellschaft auf Menschen angewiesen, die sich freiwillig, neben ihren beruflichen und privaten Verpflichtungen, für ein Miteinander in unserer Stadt engagieren.

mehr lesen

Mo

15

Mai

2017

Einbahnstraße am Venusberg für Fahrradfahrer*innen geöffnet

Nachdem im Ausschuss für Verkehr und Umwelt am 25.01.17 beschlossen wurde, die Öffnung der Straße Venusberg für den Radverkehr zu prüfen, ist jetzt nicht nur die positive Antwort, dass dies möglich ist, da – die Öffnung wurde sogar schon umgesetzt. Zusätzlich dazu wurde auch die Einbahnstraße Brauerknechtsgraben für den gegenläufigen Radverkehr freigegeben

 

Unser Antrag, das Einfahrverbot in der unechten Einbahnstraße Venusberg für Radler aufzuheben war damit erfolgreich. Die Bezirksabgeordnete Karin Zickendraht freut sich über das schnelle Handeln der Verwaltung: „So ist eine wichtige Strecke für Radfahrer*innen mit wenigen Mitteln verbessert worden. An vielen Straßen in der Umgebung wurde das Radeln entgegen der Einbahnstraße mittlerweile freigegeben – ohne negative Folgen für die Verkehrssicherheit, aber mit positiven Auswirkungen auf die Zügigkeit und Attraktivität des Radverkehrs.“

mehr lesen

Mo

15

Mai

2017

Fahrradparken und behindertenfreundliche Querungsmöglichkeiten im Kontorhausviertel

Vor einigen Jahren beschloss die Verwaltung nach einer Begehung mit der Lokalpolitik eine umfangreiche Installation von Fahrradbügeln im Kontorhausviertel. Diese gilt es endlich in vollem Umfang umzusetzen, denn es fehlen noch an vielen Stellen Rad-Abstellmöglichkeiten.

 

Im Kontorhausviertel gibt es auch im Bereich Barrierefreiheit noch etwas zu tun. An vielen Bordsteinabsenkungen, die eigentlich Mobilitätsbehinderten das Queren der Straße ermöglichen sollen, parken regelmäßig Autos. Hier sollte geprüft werden, wie durch Nasen (Vorziehen des Gehweges in die Fahrbahn), Absperrelemente oder ähnliche Maßnahmen das Falschparken verhindert werden kann.

mehr lesen

Mi

10

Mai

2017

Mehr Aufenthaltsqualität für die Carl-Petersen-Straße

Die Carl-Petersen-Straße ist als Einkaufsstraße eine zentrale Anlaufstelle für die Anwohner*innen im nördlichen Hamm. Allerdings gibt es einigen Bedarf, die Aufenthaltsqualität und die Verkehrssituation zu verbessern.

Nun werden die ersten Maßnahmen umgesetzt: es wird eine Tempo-30-Zone eingerichtet, damit in Verbindung bekommt die Straße außerdem zwei Überquerung an den geforderten Stellen.  "Wir freuen uns sehr, dass sich etwas tut und die von uns geforderten Maßnahmen umgesetzt werden. Es ist wichtig, nicht nur die Straßen in der Innenstadt fuß- und radverkehrsgerecht zu gestalten. Auch in Stadtteilen wie Hamm muss mehr Aufenthaltsqualität geschaffen werden", kommentiert Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte.

mehr lesen

Mo

24

Apr

2017

Newsletter GRÜNE Fraktion Mitte April

 

Auf den warmen Frühlingsanfang folgt der April und zeigt dieses Jahr besonders schön, was ein abwechslungsreiches Aprilwetter ausmacht. Abwechslungsreich geht es auch mit unseren Anträgen in der Bezirksversammlung los. Angefangen mit der Beflaggung, oder viel mehr Bestrahlung, des Bezirksamtes Mitte mit der Regenbogenflagge zur Pride Week und dem CSD im Sommer.

mehr lesen

Do

20

Apr

2017

Verkehrsberuhigung in der Straße "Auf der Höhe" in Wilhelmsburg

 

„Ein Tempo-30-Schild allein reicht oft nicht aus – um wirklich für Verkehrssicherheit zu sorgen, muss auch die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung gewährleistet sein.“, betont Sonja Lattwesen, GRÜNE Bezirksabgeordnete aus Wilhelmsburg. So ist es auch in der Straße „Auf der Höhe“ im Zentrum der Elbinsel. Anwohner*innen und Politiker*innen befürchten, dass mit der Verlegung der Reichsstraße und der neuen Anschlussstelle Rotenhäuser Straße der Verkehr in der schmalen Wohnstraße zunehmen wird.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

29

Mär

2017

Newsletter GRÜNE Fraktion Mitte März

Es wird Frühling in Hamburg! Was gibt es Schöneres als die ersten warmen Tage, Sonnenstrahlen und überall Blumen und Knospen, die sich ihren Weg in das Stadtbild bahnen? 
Wir haben den Frühlingsanfang dieses Jahr schon am 2. März mit unserem Frühlingsempfang gemeinsam mit euch gefeiert und tolle Gespräche in der Horner Freiheit geführt.

mehr lesen

Fr

24

Mär

2017

Parkplatz Reclamstraße in Billstedt - Eine Lösung für die Anwohner*innen

Der Parkplatz Reclamstraße, der direkt an der U-Bahn Station Billstedt liegt, wurde in der Vergangenheit überwiegend von auswärtigen Mitarbeiter*innen und Kund*innen der umliegenden Geschäfte, der Polizei und der Post genutzt. Auch die Marktbetreiber*innen stellten ihre Zugfahrzeuge am Dienstag und Freitag hier ab. Dies ist nun nicht mehr möglich, da die Höchstparkdauer auf 3 Stunden begrenzt ist und mit 6 Euro teurer ist als in der Hamburger Innenstadt.

 

Leider erhöht sich durch die Bewirtschaftung und die Zeitbegrenzung der Parkdruck dafür in den umliegenden Wohnstraßen unverhältnismäßig stark und Anwohner*innen finden hier tagsüber kaum noch Parkplätze. Besonders chaotisch ist es zu Schulbeginn und –schluss.

 

mehr lesen

Di

21

Mär

2017

Tempo-30-Zone in Billstedt bewahren und ausbauen

 

Die GRÜNEN haben sich im Regionalausschuss Billstedt dafür eingesetzt, dass die Tempo-30-Zone in der Steinbeker Marktstraße in Kirchsteinbek erhalten bleibt und verlängert wird. Aufgrund einer anstehenden Wohnbebauung auf dem Gelände der Schule Kirchsteinbek befürchten Anwohner*innen, dass die Tempo-30-Zone in diesem Bereich aufgehoben werden könnte. Da die Steinbeker Marktstraße an dieser Stelle sehr schmal ist, wird die Sorge gehegt, dass eine Umstellung auf Tempo 50 zu einer verkehrstechnischen Gefahrensituation führen könnte. Die Tempo-30-Zone hat sich hier bewährt, da sie auch den fließenden Verkehr nicht beeinträchtigt.

mehr lesen

Mi

08

Mär

2017

Bessere Führung der Veloroute 9 - Von Bergedorf in die City

 

Die Veloroute 9 soll Hamburg-Mitte mit Bergedorf verbinden. Nach bisheriger Planung sollte eine problematische Situation am S-Bahnhof Billwerder-Moorfleet - am Übergang zwischen den Bezirken Bergedorf und Mitte - dabei jedoch nicht verbessert werden. Radfahrer*innen müssen hier bisher, am Unteren Landweg, in Richtung Bergedorf eine lange Treppe benutzen. Zudem müssen sie in beide Richtungen praktisch „durch den Bahnhof“ fahren. Die GRÜNE Bezirksfraktion Hamburg-Mitte beantragte daher im Ausschuss für Verkehr und Umwelt eine Änderung der Routenführung.

mehr lesen

Di

31

Jan

2017

Fahrradfahren am Venusberg

Im Ausschuss für Verkehr und Umwelt am 25.01.17 wurde beschlossen, dass die Öffnung der Straße Venusberg für den Radverkehr, die derzeit eine Einbahnstraße bergab in Richtung Hafen ist, geprüft wird.

 

Karin Zickendraht, Verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN im Ausschuss für Verkehr und Umwelt in Mitte, dazu: "An vielen Straßen in der Umgebung wurde das Radeln entgegen der Einbahnstraße mittlerweile freigegeben – ohne negative Folgen für die Verkehrssicherheit, aber mit positiven Auswirkungen auf die Zügigkeit und Attraktivität des Radverkehrs."

 

Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte: "Die Straße Venusberg markiert einen Übergang zur Veloroute 12, es ist daher lange überfällig gewesen sie für den beidseitigen Radverkehr zu öffnen. Nun wollen wir nur hoffen, dass auch die untere Straßenverkehrsbehörde das so sieht."

 

Den vollständigen Antrag finden sie hier zum Download.

Do

26

Jan

2017

Radverkehrsaufkommen unverändert hoch - Fahrradzählsäule Gurlittinsel

Seit Oktober 2014 ist sie in Betrieb: Die Fahrradzählsäule Gurlittinsel an der Außenalster. Bisher wurden dort knapp fünf Millionen Radfahrende gezählt. Auch im Jahr 2016 war das Radverkehrsaufkommen gegenüber dem Vorjahr unverändert hoch. Im Durchschnitt wurden täglich über 5.800 Radfahrende gezählt.

 

Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte, sagt dazu: „Das unverändert hohe Radverkehrsaufkommen in die Innenstadt hinein zeigt die Begeisterung der Menschen für‘s Fahrradfahren. Besonders morgens und abends fahren viele Pendlerinnen und Pendler in die Stadt und umgekehrt. Das zeigt uns, dass wir unbedingt weitere Straßen in der Innenstadt für den Radverkehr ausbauen müssen. Besonders wichtig sind hier der Ballindamm und der Neue Jungfernstieg, um für eine gute Radwegeverbindung zwischen Innenstadt und Nord, an der Alster entlang, zu sorgen. Die Umbauten sollten aber so konzipiert sein, dass der Radverkehr währenddessen nicht beeinträchtig wird, wie es leider beim Umbau der Tiergartenstraße/CCH gerade geschieht.“

mehr lesen

Mo

12

Dez

2016

GRÜNE fördern Radverkehr zwischen Wilhelmsburg und City

 

Regionalausschuss beschließt Anträge der GRÜNEN

Wie ein reibungsloser Sprung über die Elbe fühlt sich die Verbindung zwischen Wilhelmsburg, Veddel und der City für Radfahrer*innen noch nicht an. Egal ob aus Harburg oder von den Elbinseln – wer mit dem Fahrrad über die Norderelbbrücken muss, flucht. Der Radweg ist schmal und bei Schmuddelwetter und Eis gefährlich, wegen der unklaren Auf- und Abfahrten begegnen sich „Geisterradler“ auf dem engen Weg.

 

Im Rahmen der IBA ist mit dem LOOP auf Wilhelmsburg ein attraktiver Radweg entstanden und auf City-Seite wurde in den vergangen Jahren entlang des Großmarktes ebenfalls ein gut ausgebauter Radweg angelegt. Doch dem Verbindungsstück dazwischen mangelt es noch an Fahrradfreundlichkeit. Diese Lücke könnte durch einen angehängten Radweg an der Brücke geschlossen werden. Da eine solche Konstruktion eine erhebliche Investition bedeuten würde, muss zunächst geprüft werden, auf wie viele Jahre sich die restliche Nutzungsdauer der Norderelbbrücke beläuft. Die Ermittlung dieser Dauer wurde diese Woche im Regionalausschuss Wilhelmsburg / Veddel beschlossen.

mehr lesen

Mo

21

Nov

2016

Bauausschuss begleitet Verfahren zum Bunkeraufbau

Im Bauausschuss der Bezirksversammlung Mitte wurde am 10.11.16 Stellung genommen zum Bunkeraufbau an der Feldstraße. Durch einen gemeinsamen Antrag der GRÜNEN-Fraktion und der SPD-Fraktion sowie weitere Gespräche, konnten Anpassungen des Konzepts zugunsten des Viertels erreicht werden. Der Aufbau des Bunkers war im Viertel über längere Zeit kritisch diskutiert worden, wobei es aus ganz Hamburg auch viele positive Stimmen zum Projekt gab. Die Kritikpunkte wurden in den Antrag aufgenommen und sind jetzt abschließend verhandelt worden.

 

Die Verbesserungen, die wir gegenüber dem ersten Entwurf erreicht haben, sind ein neues Verkehrskonzept für das gesamte Viertel, eine Begrenzung der Veranstaltungen in der Veranstaltungshalle auf dem Bunker, keine Verlängerung des Erbpachtvertrages auf 99 Jahre und einen schmaleren Aufbau, der sich besser in das Stadtbild einfügt. Die Baugenehmigung wird erst dann wirksam, wenn der städtebauliche Vertrag unterzeichnet ist. Das Projekt wird damit zu einer geringeren Belastung für die Menschen der unmittelbar umliegenden Quartiere.

 

mehr lesen

Mi

16

Nov

2016

Neue Ausstattung für Westwind - Fahrräder für Flüchtlinge

Jetzt nehmen sie richtig Fahrt auf! Bei der Initiative Westwind e.V. kommt die Finanzierung der Ausstattung von vier dort einzurichtenden Arbeitsplätzen mit allem nötigen Werkzeug sukzessive an. Durch einen Antrag der GRÜNEN Fraktion Hamburg-Mitte konnte nun schon mal ein Teil der neuen Werkstatteinrichtung im Wert von 2.000 Euro, ein Teilbertrag der Antragssumme, gekauft werden und erleichtert die Arbeit der Freiwilligen. Die Arbeitsplätze des Westwind e.V. in den Werkstattcontainern bei der Rindermarkthalle erhalten zwei neue Werkbänke anstatt eines alten Schreibtisches und Spezialwerkzeug für die Fahrradreparatur.

mehr lesen

Fr

14

Okt

2016

Behörde verweigert Verkehrsberuhigung in Hamm

 

Die untere Straßenverkehrsbehörde hat zum wiederholten Male gute Vorschläge zur Verkehrsberuhigung aus Mitte abgebügelt:

 

Die GRÜNEN hatten einen Antrag initiiert, Tempo 30 in der Wendenstraße anzuordnen, weil dort wachsendes Kfz-Aufkommen und -Geschwindigkeit sowie regelmäßiger LKW-Verkehr Besorgnis bei den Anwohner*innen auslösen. "Die Wendenstraße wird zunehmend zum Wohnstandort; die Zahl der Familien wächst in diesem Gebiet." (Drs. 21-2041) Die Behörde lehnte dies ab mit der Begründung, die "rechtlichen Voraussetzungen" nach § 45 StVO seien nicht erfüllt.

 

Auch für die Caspar-Voght-Straße hatten GRÜNE und SPD niedrigere Geschwindigkeiten gefordert, u.a. weil hier eine Schule und eine Kita liegen. Außerdem liegt in der Straße Kopsteinpflaster (Großpflaster), was zu einer zusätzlichen Lautstärkebelastung der Anwohner*innen durch hohe Geschwindigkeiten führt.

mehr lesen

Di

20

Sep

2016

Politische Fahrradtour durch Hamm und Borgfelde

 

 

Bei bestem spätsommerlichen Fahrradwetter machte sich am 11.09. auf Einladung der GRÜNEN Stadtteilgruppe Hamm, Horn, Borgfelde, Rothenburgsort eine interessierte Gruppe von Radfahrer*innen auf den Weg, um die Straßen und Radwege in Hamm und Borgfelde zu erkunden.

 

mehr lesen

So

11

Sep

2016

Veranstaltungshinweis: Politische Fahrradtour durch Hamm und Borgfelde

mehr lesen

Mi

24

Aug

2016

Rückblick 1. Jahreshälfte 2016: Was haben wir politisch in Mitte erreicht?

 

Die Sommerferien sind da, die Hälfte des Jahres ist rum. In Mitte hat sich in den vergangenen Monaten einiges bewegt. Wir ziehen Bilanz und geben schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf das, was nach der Sommerpause folgen wird.

 

mehr lesen

So

14

Aug

2016

Schienenersatzverkehr: HVV-Herausforderung im Hamburger Süden


Die Menschen aus Wilhelmsburg und von der Veddel können ein Lied davon singen: Seit dem 21. Juli verbindet nur noch ein Schienenersatzverkehr die Elbinseln mit der Innenstadt. Lange Wartezeiten auf den Bus- und S-Bahnhöfen sowie überfüllte, stickige Busse sind die Regel.
Schienenersatzverkehr und S-Bahn sind nicht nur schlecht aufeinander abgestimmt, auch mangelt es an Alternativen. Bis zum Hauptbahnhof fährt man aus dem Reiherstiegsviertel nun ganze 45 Minuten, doppelt so lange wie normalerweise.

 

mehr lesen

Di

19

Jul

2016

Spannende und informative Fahrradtour durch Wilhelmsburg

   Trotz des windigen Wetters machte sich eine Gruppe Radfahrer*innen bei bester Stimmung zusammen mit Harald Köpke auf, die „Schätze der Elbinsel“ zu entdecken: Die Kirchdorfer Wiesen, den Wilhelmsburger Osten und den Kreetsand.

mehr lesen

Do

23

Jun

2016

"HH-Mitte wird Fahrradstadt" in Hamm ein voller Erfolg!

 

Trotz EM-Konkurrenz und Hamburger Schietwetter war unsere Veranstaltung „HH-Mitte wird Fahrradstadt“ am Montag in der Europaschule Hamm ein voller Erfolg! Es wurde konstruktiv und ausführlich über Fahrrad- und Verkehrsthemen, die Mitte bewegen, diskutiert. Dabei konnten nicht nur die eingeladenen Podiumsgäste mit ihrem Fachwissen überzeugen, sondern auch ein gut informiertes und interessiertes Publikum. Auf dem Podium diskutierten

  • Martin Bill (GRÜNE Bürgerschaftsfraktion)
  • Falko Droßmann (Bezirksamtsleiter Mitte)
  • Michael Osterburg (Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion Mitte)
  • Karin Zickendraht (GRÜNE Fraktion Mitte)     

 

mehr lesen

Mo

20

Jun

2016

Veranstaltungshinweis: Hamburg-Mitte wird Fahrradstadt

 

 Diskussions- und Informationsveranstaltung zu Fahrradthemen,
die Mitte bewegen


Gemeinsam mit dem Bezirksamtsleiter wollen wir Ihnen die Radverkehrspläne für Hamburg-Mitte vorstellen.

 

Wann?

Montag, 20. Juni 2016 um 19:30 Uhr

 

Wo?
Europaschule Gymnasium Hamm, Ebelingplatz 8, 20537 Hamburg

 

Für Sie vor Ort:

  • Michael Osterburg, GRÜNE Fraktion Hamburg-Mitte
  • Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter HH-Mitte
  • Anjes Tjarks, GRÜNE Bürgerschaftsfraktion
  • Martin Bill, GRÜNE Bürgerschaftsfraktion
mehr lesen

Mi

15

Jun

2016

Tempo 30 in der Caspar-Voght-Straße einrichten

In der Caspar-Voght-Straße im Stadtteil Hamm liegt eine schwierige Gemengelage vor. In der letzten Zeit wendeten sich dazu vermehrt Bürger*innen an die GRÜNE Fraktion. Sie beklagen, dass Kopfsteinpflaster und Tempo 50 in der Umgehungsstraße die Sicherheit von Verkehrsteilnehmer*innen beeinträchtigen und Anwohner*innen sich durch den Lärm gestört fühlen.

 

Wir GRÜNEN in Mitte haben deshalb, gemeinsam mit der SPD, im Regionalausschuss Hamm, Horn, Borgfelde, Rothenburgsort einen Antrag zur Prüfung einer 30er Anordnung in der Caspar-Voght-Straße eingebracht. Auch auf der Internet-Plattform nebenan.de wurde schon eine Nachbarschaftsinitiative für Tempo 30 von Bürger*innen aus dem Stadtteil gestartet.

mehr lesen