www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Soziales

Do

19

Apr

2018

Sanierung des Spielplatzes Ilenbuller

 

Anfang des Jahres hat sich die GRÜNE Bürgerschaftsfraktion gemeinsam mit der SPD dafür stark gemacht, dass Gelder für die Sanierung von Spielplätzen bereit gestellt werden. Die „Spielplatz-Offensive“ hat bereits begonnen und soll 2019/20 richtig Fahrt aufnehmen. Michael Osterburg, Vorsitzender der GRÜNEN-Fraktion Hamburg-Mitte dazu: „Spielplätze sind besonders wichtig für eine soziale Stadt. Wir freuen uns darüber, dass die Sanierungen voran kommen können und damit auch Hamburg-Mitte ein kinderfreundlicher Bezirk bleiben kann."

mehr lesen

Mo

26

Mär

2018

Förderung des Kompetenzzentrums Migration (KomMig)

 

Das Kompetenzzentrum Migration (KomMig) wurde im Sommer 2016 vom PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Hamburg e.V. aus dem beispiellosen Engagement von vielen Freiwilligen, die sich im Jahr zuvor auf dem Hachmannplatz am Hamburger Hauptbahnhof und dann im Biber-Haus um die sogenannten "Transitflüchtlinge" kümmerten, gebildet. Zur organisierten Verstetigung dieses Freiwilligen-Engagements in der Geflüchtetenhilfe richtete der PARITÄTISCHE das Zentrum unter großem Einsatz in der Adenauerallee 10 ein. In 19 Räumen auf einer Etage entwickelte es sich zu einem interaktivem Zentrum für verschiedene integrativ arbeitende Akteure, wie Initiativen, Interessengemeinschaften und kleinere Vereine mit und für Neu-Zugewanderte.

mehr lesen

Do

22

Mär

2018

Bezirkstour mit Anjes Tjarks - Innovation und Gemeinschaft im Hamburger Osten

 

Mit dem Frühlingsanfang haben wir uns auf die Räder geschwungen und sind gemeinsam mit Anjes Tjarks, dem Vorsitzenden der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion, in den Osten geradelt - den Osten unseres Bezirks versteht sich! Ziel: Billstedt und Horn. Während der kalte Fahrtwind alles andere als ein Vorbote des Frühlings war, vermittelten uns die besuchten Projekte hingegen ein Gefühl von Aufbruch.

mehr lesen

Do

01

Mär

2018

Richtfest für die Erweiterung eines großen Vereins

 

Der traditionsreiche Turn- und Sportverein HT16 baut sein Sportzentrum weiter aus - künftig kann am Sievekingdamm in Hamm auf vier Etagen Sport getrieben werden. Diesen Monat wurde Richtfest gefeiert, mit großem medialen Interesse und der vollen Unterstützung von Seiten der Bürger*innen. Verschiedene Mehrzweckräume und eine 14m hohe Kletterhalle werden das Angebot des Vereins zukünftig erweitern. Zusätzlich wird der Einzug des Theaterprojektes „Sprechwerk“ die vielfältigen Angebote des Standortes bereichern und ihn zu einem beliebten Treffpunkt ausbauen.

mehr lesen

Mo

26

Feb

2018

Integrationskonferenz 2018: "Religionen! Zumutungen und Chancen"

 

 

Die diesjährige Integrationskonferenz stand ganz unter dem Motto "Religionen! Zumutungen und Chancen – Religions- und kultursensible Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familie", welches die GRÜNE Fraktion Mitte maßgeblich mit vorgegeben hatte. Etwa 140 Interessierte aus allen Stadtteilen wurden durch die Veranstaltung ins Rauhe Haus in Horn gelockt, unter ihnen Sozialpädagog*innen, Imame sowie Pastor*innen und soziale Agenturen, die sich mit dem Thema Religion in seiner Vielfältigkeit befassen.

mehr lesen

Do

01

Feb

2018

Billstedter*innen kämpfen für ihre Kantine

 

Die geplante Schließung der Kantine im Ortsamt Billstedt zum 30. Juni sorgt für Unmut bei vielen Billstedter Bürger*innen. Die Kosten für eine Sanierung der Räumlichkeiten werden auf bis zu 2 Millionen € geschätzt, weshalb die Kantine geschlossen werden soll. Um dies zu verhindern, sammelten die Billstedter*innen bereits mehr als 1.000 Unterschriften und trugen ihr Anliegen in der Bezirksversammlung am vergangenen Donnerstag vor.

Die Kantine hat sich zu einem sozialen Treffpunkt entwickelt, der unter anderem auch von vielen Rentner*innen wegen des preiswerten Essens genutzt wird. Ob die Kantine allerdings in Zukunft auch ohne große Sanierungen weiter betrieben werden kann, muss noch geprüft werden. Wir hoffen, dass sich der Pächter mit der Verwaltung auf eine Einigung zur Finanzierung verständigen kann, damit bis 2026 eine Lösung gefunden wird. Wir möchten nun gemeinsam mit den Bürger*innen mögliche neue Standorte im Stadtteil suchen, um diesen beliebten und zentral gelegenen Ort zum Mittagessen und Treffpunkt zu erhalten.

mehr lesen

Do

01

Feb

2018

Hamburgs letztes Ledigenheim wird erhalten

 

Für die Sanierung des Ledigenheimes in der Rehhoffstraße gleich neben der Michelwiese stellt der Hamburger Senat rund drei Millionen Euro zur Verfügung. Die restlichen Mittel für den Erhalt des 1912 gegründeten und letzten noch in Betrieb stehenden Ledigenheims in Hamburg werden durch Bundesmittel in Höhe von knapp zehn Millionen Euro gedeckt. Im Rahmen der denkmalgerechten und barrierefreien Sanierung soll im Erdgeschoss ein Stadtteilkulturraum entstehen, in dem quartiersbezogene und gemeinnützige Angebote stattfinden. Die GRÜNEN begrüßen die Sanierungspläne und bedanken sich bei der Stiftung Ros, die sich seit Jahren für den Erhalt des Ledigenheimes einsetzt.

mehr lesen

Mo

15

Jan

2018

Kinderärzt*innen in Mitte

 

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) bestätigt, was GRÜNE bereits im vergangenen Jahr diskutierten: Der Bedarf an Kinderärzt*innen wird in mindestens vier Hamburger Bezirken nicht gedeckt.

Lothar Knode dazu: "Es sollen durch Sonderzulassungen der KVH zusätzlich vier neue Kinderärzt*innen in Hamburg zugelassen werden. Auch wir GRÜNEN aus Hamburg-Mitte freuen uns über diesen Beschluss, zu dem wir in nicht unerheblichem Maße mit unserer Veranstaltung im Rauhen Haus im Juni beigetragen haben."

Eine Sonderzulassung soll neben dem Bezirk Mitte auch für Nord, Harburg und Bergedorf erfolgen.

Michael Osterburg ergänzt: „Das Ziel muss sein, eine angemessene Verteilung der Praxen zu schaffen, die den tatsächlichen Bedarf erfüllt." 

Do

11

Jan

2018

Förderung für Spielplätze

In der Bürgerschaft wollen GRÜNE und SPD gemeinsam einen Antrag einreichen, um mindestens 5 Millionen Euro für die Sanierung der Spielplätze bereit zu stellen. In Hamburg gibt es davon 750 und alle sollen mithilfe einer Prioritätenliste auf Vordermann gebracht werden. Im ersten Schritt sollen in diesem Jahr die Zustände aller Spielplätze überprüft werden und in 2019/20 sollen die Sanierungen stattfinden.
Draußen zu spielen ist für Kinder sehr wichtig und gerade in einer Großstadt müssen die Orte dafür zur Verfügung gestellt werden, da nur wenige über einen Garten verfügen.
Michael Osterburg dazu: "Spielplätze sind besonders wichtig für soziale Stadt. Wir freuen uns darüber, dass die Sanierungen voran kommen können und damit auch Hamburg-Mitte ein kinderfreundlicher Bezirk bleiben kann."

Do

21

Dez

2017

Comune - Juwelier des Ostens

Gemeinsame Momente schaffen, das ist das erklärte Ziel der Comune. Vor über einem Jahr wurde das Projekt mit einem Raum im Gängeviertel entwickelt und ist ein sozio-kultureller Treffpunkt geworden. Zusammen mit Studierenden des Vorstudienprogramms ACO (Artistic and Cultural Orientation) für Geflohene an der Hochschule für bildende Künste Hamburg ist die Idee entstanden einen Raum zu gestalten, der für alle da ist und immer offen für neue Ideen. Seit ein paar Monaten hat er nun geöffnet und sorgt mit Veranstaltungen, Ausstellungen und Kochsessions für einen regen Austausch. 

 

Hamburg-Mitte ist bekannt für die kulturelle Vielfalt und Diversität im Bezirk. Das wird nun weiter gefördert, wie bei der Bezirksversammlung beschlossen wurde. 

 

Hier geht's zum Antrag.

Do

21

Dez

2017

Ein Aufzug für das JUKZ

Bereits seit einiger Zeit unterstützen die GRÜNEN Bezirks- und Bürgerschaftsfraktionen die Barrierefreiheit für das JUKZ (Jugend- und Kulturzentrum) am Stintfang. Im Oktober diesen Jahres hat die Hamburger Bürgerschaft beschlossen Gelder zur Verfügung zu stellen, um den Anbau eines Außenfahrstuhls zu ermöglichen. Diese Förderung ist an die Beteiligung vom Bezirk gebunden, die nun in der Bezirksversammlung bestätigt wurde. 

mehr lesen

Mo

11

Dez

2017

Rothenburgsort - Besen für den Bolzplatz

Hinter dem Marktplatz in Rothenburgsort befindet sich der beliebte Bolzplatz, der viel und gerne genutzt wird. Gerade zu dieser Jahreszeit ist es dort allerdings oft versandet und es liegt viel Laub auf dem Boden. Viele Kinder und Jugendliche haben sich deshalb Besen gewünscht, damit sie selbstständig dafür sorgen können, dass der Platz wieder benutzbar wird. Die Stadtteilinitiative „Besen für den Bolzplatz“ hat sich dafür eingesetzt und die Umsetzung möglich gemacht.

Nun wurde der neue Besenschuppen eingeweiht und die dazugehörigen Besen präsentiert, welche liebevoll von einer Künstlerin aus dem Stadtteil gestaltet wurden. Finanziell gefördert wurde das Ganze von der AVW-Immobilien AG und dem Verfügungsfond für Rothenburgsort. Zur feierlichen Übergabe der Besenkammer und der Utensilien am 24. November waren natürlich auch unsere GRÜNEN Marion Hartung, Sonja Lattwesen und Michael Osterburg mit dabei. Wir sind gespannt, wie es mit der Runderneuerung im nächsten Jahr weitergeht!

Do

23

Nov

2017

Afrikanisches Community-Zentrum

In der aktuellen Bezirksversammlung haben SPD und GRÜNE gemeinsam einen Antrag eingereicht, um die Entwicklung eines Konzepts für ein „Afrikanisches Community-Zentrum“ zu unterstützen und eine finanzielle Förderung zur Realisierung bereit zu stellen.

Michael Osterburg begrüßt den Beschluss: „Wir sind sehr gespannt auf das Konzept und freuen uns auf einen neuen spannenden Treffpunkt im Bezirk.“

mehr lesen

Di

17

Okt

2017

Soziale Erhaltungsverordnung für die Südliche Neustadt bleibt bestehen

 

Bereits seit 1995 besteht zum Schutz der lokalen Wohnbevölkerung eine Soziale Erhaltungsverordnung für die südliche Neustadt. 1998 wurde diese um eine Umwandlungsverordnung ergänzt. Während die Soziale Erhaltungsverordnung unbefristet gilt, muss die Umwandlungsverordnung alle fünf Jahre erneuert werden – die aktuelle Umwandlungsverordnung läuft Ende 2018 aus. Damit eine Verlängerung und die dafür benötigten Evaluierungen rechtzeitig auf den Weg gebracht werden, haben wir jetzt schon einen entsprechenden Antrag in die Bezirksversammlung eingebracht. „Die Soziale Erhaltungsverordnung und die Umwandlungsverordnung sind sinnvolle Werkzeuge um die Bevölkerungsstruktur in den Stadtteilen zu bewahren“, sagt Michael Osterburg, „auch für die nördliche Neustadt kommt nun endlich eine Soziale Erhaltungsverordnung.“ Auf Initiative der GRÜNEN wurde im Juli 2017 im Ausschuss für Wohnen und Soziale Stadtteilentwicklung ein Antrag für die Aufstellung einer Sozialen Erhaltungsverordnung beschlossen.

 

Zum Antrag für die Südliche Neustadt geht es hier.

Zum Antrag für die Nördliche Neustadt geht es hier.

 

 

Fr

13

Okt

2017

Integrationskonferenz 2018

 

Die Integrationskonferenz 2018 widmet sich dem Thema Religions- und kultursensible Arbeit mit Familien – Chancen und Herausforderungen. Meryem D. Çelikkol, GRÜNE Bezirksabgeordnete und Sprecherin im Ausschuss für Soziales, Integration und Sport, unterstützt diesen Fokus: „Die Arbeit mit Familien spielt in einer so heterogenen und vielfältigen Gesellschaft, wie sie in Hamburg gelebt wird, eine wichtige Rolle für ein verständnisvolles, friedliches und tolerantes Zusammenleben. Auf der Integrationskonferenz möchten wir die Bedeutung von Familie aus diversen kulturellen Perspektiven durch ExpertInnen aus Sozial- und Kulturwissenschaften und VertreterInnen verschiedener Religionsgemeinschaften darstellen, um die Diversität zu verstehen.“ Hamburg-Mitte ist mit Bürger*innen aus 173 verschiedenen Nationen der vielfältigste Stadtteil der Hansestadt.

 

Die Konferenz soll Anfang 2018 im Rauhen Haus in Horn stattfinden. Eingeladen sind Hauptamtliche, Honorarkräfte und Ehrenamtliche aus Sozialen Einrichtungen und Institutionen. Es sollen aber auch darüber hinaus Personen angesprochen werden, die ihr Know-How gerne zur Verfügung stellen möchten und den Austausch suchen. Zur Umsetzung der Konferenz stellt die Bezirksversammlung 10.000 Euro aus dem Förderfonds Bezirke zur Verfügung.

 

„Wir haben im Bezirk Mitte bereits vor 12 Jahren angeregt, ein Integrationsleitbild anzulegen, und es geschafft, dass dieses durch verschiedene Bestandteile umgesetzt wird. Dazu zählt auch die Integrationskonferenz, aus der jedes Jahr wieder konstruktive Ansätze für ein gutes Miteinander in der Stadt hervorgehen,“ freut sich Lothar Knode, GRÜNER Bezirksabgeordneter und Mitglied im Ausschuss für Soziales, Inklusion und Sport. Neben der Integrationskonferenz wird jährlich auch der Bürgerpreis (ehemals Integrationspreis) zur Ehrung Engagierter in der Integrationsarbeit verliehen. Die diesjährige Verleihung des Bürgerpreises findet am 5. November im Hotel Hafen Hamburg statt.

 

Hier geht´s zum Antrag.

 

 

Mi

11

Okt

2017

Barrierefreiheit für das JUKZ

 

Die GRÜNEN Bezirks- und Bürgerschaftsfraktionen unterstützen das Jugend- und Kulturzentrum (JUKZ) am Stintfang in der Neustadt beim Anbau eines Fahrstuhls unterstützen. Der Trägerverein JUKZ e.V. ist mit vielfältigen Programmen und engagierter Leitung schon seit über 30 Jahren ein beliebter Anlaufpunkt für Jugendliche im Stadtteil. Seit 2012 sitzt das JUKZ am Stintfang und ist mit dieser einmaligen Lage, größeren Räumlichkeiten und einem Saal im Obergeschoss auch für weitere Stadtteilnutzungen interessant. In der Neustadt finden sich kaum vergleichbare Räume, die beispielsweise für Bürgerbeteiligungsprozesse und Stadtteilkonferenzen genutzt werden können. Um in Zukunft eine barrierefreie und noch flexiblere Nutzung des Hauses am Stintfang zu gewährleisten, ist ein Fahrstuhl zwingend notwendig. Bisher ist aufgrund der Hanglage am Stintfang nicht mal das Erdgeschoss des Gebäudes barrierefrei zu erreichen. Doch das wird sich jetzt ändern, denn die Bürgerschaft hat vergangene Woche die Gelder für den Anbau eines Fahrstuhls bewilligt.

mehr lesen

Di

05

Sep

2017

Auf Tour durch den Bezirk mit Anjes Tjarks und Farid Müller

 

Mit der Sommertour des Vorsitzenden der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion durch Hamburgs Bezirke ist auch der Sommer endlich in Hamburg eingekehrt. Am 28. August ging es nach Mitte. Die GRÜNEN Bezirksabgeordneten haben sich gemeinsam mit Anjes Tjarks und Farid Müller über aktuelle Entwicklungen ausgetauscht und tolle, spannende Projekte besucht:

mehr lesen

Do

20

Jul

2017

Realisierung des inklusiven Spielplatzes Onkel Rudi

Visualisierung des Spielplatzes Onkel Rudi - Abb.: Leslie Strohmeyer

 

Seit 2013 sammelt der Förderverein der Kinder der Kita Markusstraße Spenden für die Umsetzung des ersten inklusiven, öffentlichen Spielplatzes in Hamburg-Mitte. Seitens des Fördervereins konnten eine Reihe von Spender*innen (Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen) gewonnen werden, wodurch die Summe in Höhe von 245.000 Euro zusammenkam. Zur vollständigen Realisierung fehlen nun noch 34.500 Euro und eine Sicherheit in der gleichen Höhe, die für städtische Bauvorhaben dieses Umfangs einkalkuliert werden muss.  Die Bezirksversammlung unterstützt den Spielplatz mit insgesamt 170.000€.

mehr lesen

Do

22

Jun

2017

Ehrenamtliche honorieren und finanziell entlasten

Bild von: Pedelecs by Wikivoyage and Wikipedia. Lizenz: CC BY-SA 3.0

In Hamburg sind insgesamt 555.000 Menschen ehrenamtlich tätig. Das Engagement der Ehrenamtlichen ist in den Bereichen Integration, Inklusion, Bildung, Betreuung und Pflege nicht mehr weg zu denken. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des hohen Bedarfs an Integrationsarbeit, ist unsere Gesellschaft auf Menschen angewiesen, die sich freiwillig, neben ihren beruflichen und privaten Verpflichtungen, für ein Miteinander in unserer Stadt engagieren.

mehr lesen

Do

22

Jun

2017

Informationsveranstaltung: „Die letzte Kinderarztpraxis in Horn“

Trotz hochsommerlicher Temperaturen konnten wir am vergangenen Montagabend 30 Gäste auf unserer Veranstaltung im Wichern-Saal des Rauhen Hauses begrüßen. Zwischen dem Publikum und den Podiumsgästen - Dr. Steinberg (Kinderarzt in Rahlstedt, Inhaber mehrerer Kinderarztpraxen in Billstedt), Dr. Heinrich (HNO-Arzt in Horn und Vorsitzender der Vertreterversammlung der KV), Frau Herbst (Leiterin des Verbandes der Ersatzkassen) und Falko Droßmann (Bezirksamtsleiter in HH-Mitte) wurde rege diskutiert.

mehr lesen

Mi

24

Mai

2017

Die einzige Kinderarztpraxis in Horn?! - Info-Veranstaltung am 19. Juni 2017

 

Besorgte Eltern fragen sich in Horn und Billstedt: „Wohin gehen, wenn das Kind krank ist?“. Hier leben 105.000 Menschen und die wenigen ortsansässigen Kinderärzt*innen sind hoch belastet. Dabei könnte eine ausreichende Anzahl von Ärzt*innen in der Region auch entscheidend zum Kinderschutz beitragen. Die GRÜNE Fraktion Hamburg-Mitte lädt zum informativen Austausch ein.

 

mehr lesen

Do

18

Mai

2017

Spielplatz Meridianstraße wird wiedereröffnet

(Bild: Bezirksamt Hamburg-Mitte)
(Bild: Bezirksamt Hamburg-Mitte)

Die Grundsanierung des Spielplatzes Meridianstraße im Thörls Park ist abgeschlossen und die Wiedereröffnung ist offziell für den 18. Mai geplant. Die Neugestaltung wurde gemeinsam mit Bürger*innen und Anwohner*innen geplant. Mittels einer Online Plattwieder konnten Ideen, Wünsche und Anregungen eingebracht werden, was sehr gut angenommen wurde.

 

"Es ist toll, dass der Spielplatz mit der Beteiligung der Menschen vor Ort so umfangreich erneuert wurde und jetzt wiedereröffnet wird.
Ein gutes und breites Spielplatzangebot ist für rot-grün ein wichtiges Thema. Wir kümmern uns darum!" betont Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte.

 

Neu ist ein direkter Zugang vom Parkeingang zum Spielplatz sowie zahlreiche Kinderspielgeräte, wie ein Kletter-Rutsch-Turm, eine Schaukel für Kleinkinder, ein Klettermast und eine Doppelschaukel für die „Größeren“. Auch die fußballbegeisterten Kids kommen auf ihre Kosten – es wurden zwei neue Mini-Tore aufgestellt. Ein Karussell soll den Spielplatz künftig noch komplettieren. Um das Gesamtbild abzurunden wurden außerdem neue Bänke und Abfalleimer aufgestellt und die Rasen- und Pflanzflächen erneuert.

Mo

24

Apr

2017

Newsletter GRÜNE Fraktion Mitte April

 

Auf den warmen Frühlingsanfang folgt der April und zeigt dieses Jahr besonders schön, was ein abwechslungsreiches Aprilwetter ausmacht. Abwechslungsreich geht es auch mit unseren Anträgen in der Bezirksversammlung los. Angefangen mit der Beflaggung, oder viel mehr Bestrahlung, des Bezirksamtes Mitte mit der Regenbogenflagge zur Pride Week und dem CSD im Sommer.

mehr lesen

Fr

21

Apr

2017

Mitte zeigt Flagge beim CSD 2017

Bild: Abgeordnetenbüro Farid Müller

 

Auf Anstoß der GRÜNEN Fraktion hat die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte beschlossen, dass anlässlich des Christopher Street Day 2017 das Bezirksamt mit einer Regenbogenflagge geschmückt wird. 2017 findet die Hamburg Pride Week vom 29. Juli bis 6. August statt. Das Motto lautet dieses Jahr: „Kommt mit uns! Diskriminierung ist keine Alternative“.

mehr lesen

Mo

06

Mär

2017

Sanierung des Bürgerhauses Wilhelmsburg mit 3,8 Mio. € aus Bundesmitteln

Barrierefreier Ausbau, Sanierung und umfassender Umbau des Bürgerhauses Wilhelmsburg nach mehr als 30 Jahren.

 

Für insgesamt 5,7 Mio €, wovon 3,8 Mio. € vom Bund kommen und knapp 2 Mio. € von der Stadt, wird das Stadtteilzentrum renoviert. Konkret wird das Gebäude barrierefrei, die Technik wird modernisiert, Küche und sanitäre Anlagen werden erneuert und es werden neue Räumlichkeiten geschaffen. Außerdem erfährt das angrenzende Biotop eine Aufwertung.

 

Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der Bezirksversammlung Hamburg Mitte freut sich: „Mit dem Umbau des Bürgerhauses wird ein wichtiger Ort für Sport, Musik, Veranstaltungen und soziale Initiativen modernisiert. Dadurch kann wichtige Stadtteilarbeit auch in Zukunft in Wilhelmsburg stattfinden. Die Erweiterung des Bürgerhauses ist vor dem Hintergrund neuer Baugebiete, (Elbinselquartier, Haulander Weg und Spreehafenviertel) mit insgesamt 5200 Wohnungen auf der Insel, richtig und notwendig.“

mehr lesen

Do

02

Feb

2017

331.000 € für integrationsprojekte in Hamburg Mitte

Im Rahmen des Integrationsfonds hat die Bürgerschaft beschlossen insgesamt 35 Projekte Hamburgweit mit 2,5 Millionen Euro zu fördern, davon 4 Projekte in Mitte.

 

Meryem Çelikkol, Sprecherin im Ausschuss für Soziales, Inklusion und Sport der Bezirksversammlung Mitte, freut sich über den Beschluss: „Der Integrationsfond ist wichtiger denn je. Nicht nur bestehende Einrichtungen, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind und hervorragende Integrationsarbeit leisten, sondern auch neue Initiativen brauchen finanzielle Förderungen, um ihr Engagement angemessen durchführen zu können. Wir begrüßen jegliche Art der Unterstützung, denn Integration ist keine Einbahnstraße, die nur einer Seite abverlangt werden darf. Integration ist Arbeit auf beiden Seiten: die Bereitschaft der Neuzugewanderten, Hilfe anzunehmen, um sich in der hiesigen Gesellschaft zurecht zu finden, und die Bereitschaft der Gesellschaft willkommen zu heißen und zu helfen, wo Hilfe benötigt wir. Wir freuen uns über jeden konstruktiven und sinnvollen Antrag, der gefördert werden kann."

 

Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte ergänzt: „Im Bereich der Bürger*innenbeteiligung wird durch das Projekt „Integration & Quartiersentwicklung mit „Perspektiven!““ ein großer Schritt in die richtige Richtung gemacht. Durch die Schulung der Akteur*innen in Stadtteilentwicklungsfragen und interkulturellem Umgang können sich mehr Menschen beteiligen und gemeinsam unseren Bezirk gestalten, was gerade jetzt, mit vielen ankommenden Menschen in Hamburg, wichtiger ist als jemals zuvor."

mehr lesen

Mo

21

Nov

2016

Zwangsenteignung auf Zeit: Stadt saniert Wohnungen

 

Erstmals wurden in Hamburg - in der Ohlendorffstraße in Hamm – sechs Wohnungen zeitweise zwangsenteignet. Die Wohnungen standen seit über 4 Jahren leer und das Bezirksamt Mitte hatte seit dem vergeblich versucht den Vermieter dazu zu bewegen die Wohnungen wieder zu vermieten. Der Eigentümer hatte sowohl Wohnnutzungsgebote, Zwangsgeldandrohungen und Strafzahlungen in Höhe von 18.000 Euro ignoriert. Die GRÜNEN haben schon mehrfach darauf gedrängt, dass hier mit einer sogenannten Ersatzvornahme – einer Enteignung auf Zeit - eingegriffen wird, um die leerstehenden Flächen wieder dem Wohnraumbestand zuzuführen.

 

Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter, hat für die sechs Wohnungen einen Treuhänder bestimmt. Dieser erhält die Schlüsselgewalt über die Wohnungen und saniert diese nun bei Bedarf. Die Kosten hierfür trägt der Immobilienbesitzer. Daraufhin sucht der Treuhänder für die Wohnungen Mieter und unterschreibt Mietverträge. Mit der Unterschrift endet die Treuhänderschaft und der Besitzer erhält die Wohnungen zurück.

mehr lesen

Do

17

Nov

2016

Bürgerpreis ehrt vielfältiges Engagement in Hamburg-Mitte

Gönüllü ist Türkisch und bedeutet „freiwillig“ – und so funktioniert die Arbeit des gleichnamigen Projektes, das von Preisträger Gökhan Konca koordiniert wird. In Zusammenarbeit mit anderen Institutionen kümmert sich Gönüllü – Kooperation Türkisches Leben mit Demenz in Hamburg - um eine kultursensible Versorgung älterer Menschen. Bei einer Demenzerkrankung kommt es oft dazu, dass Menschen mit Zuwanderungsgeschichte die später erworbene Sprache (Deutsch) vergessen und sich nur noch in ihrer Muttersprache (in diesem Fall Türkisch) verständigen können. Gökhan Konca und sein Team von Freiwilligen schenken diesen Menschen Zeit und Hilfe bei täglichen Erledigungen, außerdem bieten sie Beratungen für Angehörige an. Dabei kooperieren sie mit Kirchen, Moscheen und sozialen Vereinen. Herr Konca als Projektkoordinator erhielt ein Preisgeld von 3.000 Euro.

 

Bei der Verleihung des Bürgerpreises am vergangen Sonntag wurden außerdem Karin Wienberg, Sabine Stoff-Isenberg und Ina Zschocke für Ihr Engagement ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr, dass Karin Wienberg für Ihren Einsatz zur Einrichtung des Stadtteilhauses Horner Freiheit geehrt wurde. In dem herausfordernden Weg bis zur erfolgreichen Eröffnung des Hauses Anfang 2016, ist es Frau Wienberg gelungen, die verschiedenen beteiligten Akteure zusammenzuhalten.

mehr lesen

Mi

16

Nov

2016

Neue Ausstattung für Westwind - Fahrräder für Flüchtlinge

Jetzt nehmen sie richtig Fahrt auf! Bei der Initiative Westwind e.V. kommt die Finanzierung der Ausstattung von vier dort einzurichtenden Arbeitsplätzen mit allem nötigen Werkzeug sukzessive an. Durch einen Antrag der GRÜNEN Fraktion Hamburg-Mitte konnte nun schon mal ein Teil der neuen Werkstatteinrichtung im Wert von 2.000 Euro, ein Teilbertrag der Antragssumme, gekauft werden und erleichtert die Arbeit der Freiwilligen. Die Arbeitsplätze des Westwind e.V. in den Werkstattcontainern bei der Rindermarkthalle erhalten zwei neue Werkbänke anstatt eines alten Schreibtisches und Spezialwerkzeug für die Fahrradreparatur.

mehr lesen

Fr

14

Okt

2016

GRÜNE und SPD fördern Poliklinik auf der Veddel

 

Auf der gestrigen Bezirksversammlung wurde der Antrag der Fraktionen von SPD und GRÜNE angenommen, das Projekt Poliklinik auf der Veddel des Vereins „Gruppe für Stadtteilgesundheit und Verhältnisprävention e.V.“ mit bezirklichen Sondermittel von bis zu 20.000 EUR zu unterstützen. Mit der Poliklinik soll ein Stadtteilgesundheitszentrum geschaffen werden, welches mit seinen verschiedenen Angeboten den Bedürfnissen und Problemen der Menschen im Stadtteil begegnet.

mehr lesen