www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Pressemitteilung: Ein lebendiges Zentrum für Hamm - Umgestaltung der Carl-Petersen-Straße

***Pressemitteilung der GRÜNEN und SPD Bezirksfraktion Hamburg-Mitte*** 10.05.2018

 

Bereits im Mai 2017 wurde für die Carl-Petersen-Straße (CPS) Tempo 30 beschlossen und zwei zusätzliche Übergangsmöglichkeiten für Fußgänger geschaffen. Dies war der Startschuss, an den sich ausführliche Planungen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität anschlossen.

 

Gemeinsam mit den Anliegern wurde ein Konzept entwickelt. „Die Pläne für die Carl-Petersen-Straße sind ein Vorbild dafür, wie in kleinen Stadtteilzentren die Aufenthaltsqualität erhöht werden kann. Mit einem Quartiersplatz und der Verbesserung von Rad- und Fußverkehr gelingt es, einen Treffpunkt zu schaffen, zu dem alle Menschen sicher gelangen können. Parkplätze für Anwohnerinnen und Anwohner bleiben dennoch ausreichend erhalten.“, freut sich Michael Osterburg, Vorsitzender GRÜNEN Bezirksfraktion Mitte.

 

 

 „Ich bin sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, eine Einigung mit allen Beteiligten herbei zu führen und sowohl für Anwohnerinnen und Anwohner als auch Gewerbetreibende und Eigentümerinnen und Eigentümer zu einer guten Lösung zu kommen.“, erklärt Elke Kuhlwilm, Bezirksabgeordnete (SPD) und ihr Kollege Yannick Regh (SPD) ergänzt: „Es wurden zwei verschiedene Varianten der Erneuerung vorgestellt und letztlich gab es keine Entscheidung für oder gegen eine Variante – sondern das Beste aus beiden Welten: Aufenthaltsqualität UND Parkplätze, Mobilität UND Freiraum.“

 

 

Noch in diesem Jahr soll dort auch Hamburgs kleinster Business Improvement District (BID) entstehen, der erste im Hamburger Osten, außerhalb der Innenstadt. Hierfür müssten jedoch die Planungen endgültig abgeschlossen sein. In einem gemeinsamen Antrag baten daher die Fraktionen von Grünen und SPD die Verwaltung um eine zügige Abwicklung der konzeptionellen Arbeiten. Insbesondere die Findung von Standorten für Baumpflanzungen, die eine größtmögliche Anzahl von Parkplätzen erlauben, und die Festlegung eines Zeitplans stehen noch aus.