www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Auf´n Schnack mit der Zweiten Bürgermeisterin am 9. April in Hamm

Das HT16 in Hamm hat eine lange Tradition im Stadtteil. Wir haben den Zeitpunkt genutzt und vor dem Neubau und dem Abriss des alten Vereinsheims noch einmal zu einer Veranstaltung dorthin eingeladen. Im vollen Saal des Sportbistros standen die Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Katharina Fegebank, Farid Müller (MdHB) sowie die Kreisvorsitzende Sonja Lattwesen und der Bezirksfraktionsvorsitzende Michael Osterburg den Anwesenden Rede und Antwort. Die Moderation übernahm die GRÜNE Landesvorsitzende Anna Gallina.

Katharina Fegebank begann den Abend und machte direkt deutlich, dass die kommende Europa- und Kommunalwahl historisch bedeutsam wird: Die EU steht für Frieden, Freiheit und Sicherheit und ist damit ein Versprechen für die Menschen in Europa. Dafür kämpfen die GRÜNEN! Sie lobte die Schüler*innen der Fridays for Future Bewegung, die zeigen, dass es einiges zu tun gibt. Dem Klimawandel muss vor allem in den Städten begegnet werden - deshalb ist Bezirkspolitik so wichtig: Sie setzt sich für mehr Grün in der Stadt, Naturschutzgebiete und einen Strukturwandel der Wirtschaft ein. Weil Hamburg eine beliebte, freie, vielfältige und prosperierende Stadt ist, ziehen viele Menschen hierher. Daher sind bezahlbare Wohnungen und der Erhalt der Lebensqualität für alle besonders wichtig.

In der Diskussion ging es sowohl um Themen für ganz Hamburg, als auch um ganz konkrete Fragen vor Ort. Gerade die Radverkehrssituation beschäftigt die Menschen. Die GRÜNEN haben sowohl im Bezirk Mitte als auch in der Gesamtstadt schon viele Fahrradachsen auf den Weg gebracht. Aber es gibt noch mehr zu tun, um das Fahrrad zum gängigsten der Verkehrsmittel zu machen. Wir wollen die Grüne Welle für Radfahrer*innen und einen Radanteil von mindestens 20% in den 2020ern. Um die Verkehrswende zu bewerkstelligen, müssen wir vor allem das Angebot an ÖPNV und Fahrradinfrastruktur massiv ausbauen. Auch die bei der Veranstaltung anwesenden Bürger*innen wünschen sich noch mehr Radwege sowie Verbesserungen für Fußgänger*innen. Auf Initiative der GRÜNEN Bezirksfraktion Mitte entstehen aktuell Fußverkehrskonzepte für die Neustadt, St. Georg und Billstedt.

Ein weiterer Diskussionspunkt war der U-Bahn-Bau auf der Horner Geest. Durch die Erweiterung der U4 werden viele Menschen im Hamburger Osten besser und schneller angebunden. Jeder Baum, der dafür gefällt werden muss, tut weh, weshalb sich die GRÜNEN für die Pflanzung von knapp doppelt so vielen Bäumen im Stadtteil stark gemacht haben.

Auch über steigenden Tourismus, die Qualität von Kinderbetreuung oder Kreuzfahrtschiffe und den grünen Umbau des Hafens haben wir intensiv mit den anwesenden Bürger*innen gesprochen. Die Herausforderungen unserer wachsenden Stadt sind vielfältig. Wir nehmen viele wichtige Anregungen und Ideen aus der Veranstaltung mit und freuen uns auf weitere spannende Diskussionen im Wahlkampf.