www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Pressemitteilung: Radfahrstreifen und Protected Bike Lanes für den Hafenrand

Bild: GRÜNE Berlin

*** Pressemitteilung der Fraktionen Bündnis 90/Die GRÜNEN in Hamburg-Mitte und Altona***

*** 31.3.2019 ***

 

Eine komfortable Radverbindung zwischen Altona und der Hamburger City schaffen – die Bezirksversammlungen Hamburg Mitte und Altona fordern von der Stadt, die Situation der Fahrradfahrenden grundlegend zu verbessern. Zwei sich ergänzende Beschlüsse sehen vor, Radfahrstreifen auf dem Gebiet von Mitte zu prüfen und in Altona einzurichten. In Altona sollen zudem Protected Bike Lanes – baulich geschützte Radfahrstreifen – geprüft werden.

Abenteuerlich, die Fahrradroute Palmaille – Breite Straße – St. Pauli Fischmarkt – St. Pauli Hafenstraße – Landungsbrücken: Mit wenigen Zentimetern Abstand zum Autoverkehr oder auf schmalen Radwegen, vorbei an Strömen von Tourist*innen und Autos, suchen die Radfahrenden oft vergeblich nach ausreichendem Platz für sich. Doch damit soll nun Schluss sein.

Michael Osterburg, GRÜNER Fraktionsvorsitzender in Hamburg-Mitte: „Die Elbpromenade mit der Straße am Fischmarkt ist eine gute Möglichkeit, um vom Hamburger Westen mit dem Fahrrad direkt in die Innenstadt, die Hafencity oder zum Rathaus zu kommen. Damit es keine Konflikte mit Fußgänger*innen und Tourist*innen gibt, ist es hier besonders wichtig, dass der Radverkehr auf breiten Radfahrstreifen an beiden Seiten sicher auf der Straße geführt wird. Insbesondere die Kreuzungen müssen hohe Beachtung finden, es darf dort keine Unterbrechung der Fahrradwege geben.“

Benjamin Harders, zubenannter Bürger der GRÜNEN Fraktion Altona und Sprecher im Umweltausschuss: „Zwischen Rathaus Altona und Landungsbrücken haben wir den notwendigen Platz, um geschützte Radwege herzustellen. Das Problem des zu geringen Überholabstands auf der Straße gehört endlich der Vergangenheit an – mindestens 1,50 Meter Seitenabstand sind Pflicht. Die sicheren Radwege machen zudem auch die beliebte Promenade für den Fußverkehr sicher. Auf Protected Bike Lanes kommen wir also nicht nur mit dem Fahrrad schnell ans Ziel, sondern auch näher an unser Klimaschutzziel.“

Holger Sülberg, GRÜNE Fraktion Altona, Sprecher im Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung sowie Mitglied im Verkehrsausschuss: „Eine Umgestaltung der Straßen für den Radverkehr ist am Elbufer über die Bezirksgrenzen hinaus sinnvoll – das Fahren entlang der Elbe ist hier hochattraktiv. Als neue Form der Radverkehrsführung schlagen wir Protected Bike Lanes vor, also baulich geschützte Radfahrstreifen, die an mehreren Stellen der Route die Sicherheit der Radfahrenden deutlich erhöhen würden."