www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Begehung Kreisverkehr Horner Weg / Rhiemsweg

Bild: Wochenblatt
Bild: Wochenblatt

Am Dienstag, den 22. Mai trafen sich die GRÜNEN Bezirksabgeordneten aus Mitte Meryem Çelikkol und Carina Sickau sowie der zugewählte Bürger Sven Dahlgaard und die SPD-Abgeordnete Elke Kuhlwilm mit Polizeihauptkommissar Andreas Scheper (PK 42) zur Begehung des Kreisverkehrs Horner Weg / Rhiemsweg. Es waren einige Bürger*innenbeschwerden eingegangen, der Kreisverkehr sei zu unübersichtlich. Einerseits da es keine mittige Begrünung oder Kennzeichnung gebe, sodass der Pkw-Verkehr direkt über den Kreisel hinweg fahre. Andererseits da Zebrastreifen für die Fußüberwege fehlten, was zu Irritationen führe, da so oftmals nicht mehr angehalten würde. Auch wir konnten mehrfach derartige Situationen in dem dreiviertelstündigen Termin - trotz des gut sichtbaren, uniformierten Polizisten - beobachten.

Meryem Çelikkol fragte konkret nach dem Grund, warum es keine Zebrastreifen gäbe und wunderte sich über die Antwort, in 30er Zonen sind keine Fußverkehrsüberwege nötig, da der Verkehr sowieso entschleunigt sei. Das Fahrverhalten müsse neu "erlernt" werden. „Bekanntermaßen halten sich viele Verkehrsteilnehmer*innen nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Ich halte es an dem Kreisel für eine gefährliche Ecke, die unbedingt wieder Zebrastreifen und eine Markierung des Kreisels bedarf. Es befinden sich mehrere Schulen, das Rauhe Haus und Senioreneinrichtungen direkt umliegend,“ merkt Meryem Çelikkol an. Nicht abzuwarten, bis etwas passiert, darin waren sich alle einig. Herr Scheper nimmt unsere Hinweise ernst, der Horner Weg wird beobachtet. Wir behalten das im scharfen Blick!