www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Abschaffung von Bettelampeln

 

 

Wer kennt es nicht? An einer belebten Kreuzung stehen viele Menschen an einer Ampel und warten auf Grün. Nach einigen Minuten stellt man fest, dass niemand gedrückt hat und noch eine weitere Ampelphase auf Grün gewartet werden muss. Während der klimabelastende Straßenverkehr automatisch Grün erhält, gilt dies nicht für Fußgänger*innen. An einigen Kreuzungen muss die Grünphase extra angefordert werden. So dauert es manchmal noch lange bis die Ampeln auch für den Rad- und Fußverkehr grün werden. Diese Ampeln werden teils nicht akzeptiert und fördern ein verkehrswidriges Überqueren der Straße. Wir haben eine zügige Änderung beantragt.

 

Zudem sollen in diesem Zuge auch die Querungszeiten überprüft werden. Grade für ältere oder gehbehinderte Menschen ist es oft schwierig, die Straßen vollständig zu überqueren bevor der Autoverkehr wieder anfährt.

Um die Gleichberechtigung der Verkehrsteilnehmenden voranzutreiben, die Sicherheit an Kreuzungen zu erhöhen und den umweltfreundlichen Verkehr attraktiver zu gestalten, haben wir im Ausschuss für Verkehr und Umwelt einen entsprechenden Antrag eingebracht. Dieser soll die sogenannten "Bettelampeln" abschaffen. "Wir wollen den Anteil des Fuß- und Radverkehrs in Hamburg erhöhen und so attraktiv wie möglich gestalten.", so Michael Osterburg.

 

Hier geht's zu unserem Antrag.