www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Zusammenführung vom 3er Bus

 

Nicht umsonst wurde die Metrobuslinie 3 die Äquatorbuslinie getauft, da sie die einzige direkte Busverbindung von Hamburgs Westen in den Osten darstellt. Sie könnte auch genauso gut Kulturlinie heißen, da sie vom Hauptbahnhof mit vielen Kunstmuseen in der Nähe am Thalia Theater vorbeifährt, die Laeiszhalle passiert und Musicalfreunde zum Mehr!Theater und zur Neuen Flora bringt. Aber nicht nur für Tourist*innen und Kulturinteressierte ist der 3er Bus ein Muss, sondern besonders die Bewohner*innen der östlichen Stadtteile haben eine massive Verbesserung erfahren. Die bessere Anbindung an die Innenstadt hat zu bequemeren Umsteigemöglichkeiten geführt, die wiederum für ältere Menschen oder Menschen mit Gehbehinderung ein essenzieller Bestandteil einer barrierefreien Bewegung durch die Stadt ist.

Mitte Juli letzten Jahres hat sich die Buslinie allerdings gespalten und endet am ZOB beim Hauptbahnhof, was dazu führt, dass es längere Wege zum Umsteigen gibt und viele Verbindungen nicht mehr erreicht werden. Bei Tourist*innen sorgt der Bus für Verwirrung und die massiv schlechtere Einbindung von Rothenburgsort stellt ein großes Problem für den Stadtteil dar. Auch die Linien 120 und 124 wurden gekürzt und führen nicht mehr in die Innenstadt. Diese Veränderungen des HVVs sollen nun auch noch länger anhalten, zu Lasten der östlichen Stadtteile. Deshalb wird der Bezirksamtsleiter von den GRÜNEN und der SPD aufgefordert dafür zu sorgen, dass die Buslinie 3 wieder zusammengeführt wird und auch die Linien 120 und 124 wieder bis zum ZOB fahren.

 

Hier geht es zum Antrag.