www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Mehr Aufenthaltsqualität für die Carl-Petersen-Straße

Die Carl-Petersen-Straße ist als Einkaufsstraße eine zentrale Anlaufstelle für die Anwohner*innen im nördlichen Hamm. Allerdings gibt es einigen Bedarf, die Aufenthaltsqualität und die Verkehrssituation zu verbessern.

Nun werden die ersten Maßnahmen umgesetzt: es wird eine Tempo-30-Zone eingerichtet, damit in Verbindung bekommt die Straße außerdem zwei Überquerung an den geforderten Stellen.  "Wir freuen uns sehr, dass sich etwas tut und die von uns geforderten Maßnahmen umgesetzt werden. Es ist wichtig, nicht nur die Straßen in der Innenstadt fuß- und radverkehrsgerecht zu gestalten. Auch in Stadtteilen wie Hamm muss mehr Aufenthaltsqualität geschaffen werden", kommentiert Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Mitte.

Er fordert weiter: "Tempo 30 und die Mittelinsel sind ein guter Anfang. Dass dafür vom Bezirk Mitte 25.000 € zur Verfügung gestellt werden, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Weitere Maßnahmen müssen und werden aber folgen."

 

Dazu Farid Müller, GRÜNER Wahlkreisabgeordneter für Mitte in der Bürgerschaftsfraktion: "Wir meinen es Ernst! Durch die Umbaumaßnahmen erhöht sich die Wahrnehmung des Tempo 30 bei den Autofahrerinnen und Autofahrern und damit auch die Umsetzung. Deshalb setzen wir Tempo-30-Zonen an den verschiedensten Stellen in der Stadt um."

 

Dirk Kienscherf, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD- Bürgerschaftsfraktion: „Mit den geplanten Maßnahmen schaffen wir eine gute Grundlage zur positiven Entwicklung dieser zentralen Straße in Hamm. Auch hier zeigt sich, wie positiv sich Hamm als zentraler lebenswerter Stadtteil entwickelt.“

 

Elke Kuhlwilm, Abgeordnete der SPD Bezirksfraktion Hamburg-Mitte ergänzt: „Sprunginseln und Geschwindigkeitsbegrenzung minimieren Unfallgefahren, zudem können sich alle Bürgerinnen und Bürger beim Überqueren der Straße sicherer fühlen. Und: mit den von uns geforderten Baumaßnahmen werden die eingeschränkten Sichtverhältnisse beim Übergang der Stoeckhardtstrasse in die Carl-Petersen-Straße der Vergangenheit angehören. Damit kommen wir unserem erklärten Ziel, nicht allein die Aufenthaltsqualität sondern auch die Sicherheit in der Carl-Petersen-Straße für alle Verkehrsteilnehmer zu verbessern, ein gutes Stück näher.“

 

Yannick Regh, Abgeordneter der SPD Bezirksfraktion Hamburg-Mitte dazu: " Endlich kommt Bewegung in die Umgestaltung der Straße. Dass neben der Anordnung Tempo 30 zusätzlich ein Teil der Fußwege verkehrssicher saniert wird, ist umso erfreulicher. Wir werden weiterhin zusammenarbeiten, damit wir spätestens bis zum Ende der Legislatur mit der Umgestaltung der gesamten Straße beginnen können."

 

Zum Hintergrund: Die SPD Fraktion und die GRÜNEN in Mitte hatten gemeinsam den Antrag "Carl-Petersen-Straße anwohnerfreundlich gestalten" im Regionalausschuss HHBR gestellt. Wir forderten unter anderem Tempo 30 in der gesamten Straße, die Verlegung des Radverkehrs auf die Straße, die Sanierung der Fahrbahn und der Gehwege, die Installation von Fahrradbügeln, die Einrichtung von Anlieferungs- und Kurzparkzonen sowie Fußgänger*innenüberquerungen auf Höhe der "Ohlendorffstraße", der "Stoeckhardtstraße" sowie "Auf den Blöcken".

 

Hier geht's zum Antrag.