www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Beleuchtetes Boulespiel in Wilhelmsburg

 

In den letzten Jahren ist das Boulespielen in Deutschland immer beliebter geworden. Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg wird ein Bouleplatz in der Industriestraße gegenüber der Honigfabrik seit langem generationsübergreifend und von Menschen unterschiedlicher Herkunft intensiv genutzt. Auch überregionale Turniere finden dort regelmäßig statt. Jedoch fehlt es insbesondere in den Nachmittags- und Abendstunden im Frühling, Herbst und Winter an einer Beleuchtung des Platzes, um spielen zu können. „Um das lokale Engagement der Spieler*innen zu würdigen und das Spiel auch nach Einbruch der Dämmerung möglich zu machen, haben wir uns für die zeitnahe Installation einer Lichtanlage eingesetzt.“, so Sonja Lattwesen, GRÜNE Bezirksabgeordnete und Mitglied im Regionalausschuss Wilhelmsburg.

 

Der Boulesport ist ein kommunikationsfördernder Breitensport. Frauen und Männer aller Generationen spielen miteinander ohne Trennung nach Geschlecht oder Alter. Die Regeln und der Spielwitz sind schnell zu erfassen. Die Bewegung an der frischen Luft tut allen gut und nebenbei werden Geschicklichkeit und Balance trainiert. Dies sind Gründe, warum die GRÜNEN die Ausübung dieses Sports im öffentlichen Raum weiterhin fördern möchten.

 

Seit 2013 wurde auf verschiedenen Ebenen um die Installation einer entsprechenden Lichtanlage am Wilhelmsburger Bouleplatz gebeten – bisher ohne Ergebnis. Zuletzt beschloss der Regionalausschuss Wilhelmsburg im Oktober 2016 einen Antrag, der die Übernahme der damals geschätzten Kosten aus Sondermitteln zusichert und das Bezirksamt um die Installation einer Beleuchtungsanlage bittet. Nun antwortete das Bezirksamt der Bezirksversammlung, dass sich die Kosten aufgrund der benötigten Tiefbauarbeiten auf ca. 13.000 € belaufen würden und somit die erste Schätzung um mehr als das Doppelte überschreiten. Des Weiteren sei die Finanzierung aus konsumtiven Mitteln, wie zuletzt beantragt, nicht zulässig, da es sich um eine investive Maßnahme handele. Daher beschloss die Bezirksversammlung am 23.03.2017 die Übernahme der Kosten aus dem Förderfonds investiv. Der Bezirksamtsleiter wird gebeten sich dafür einzusetzen, dass die benötigte Beleuchtungsanlage am Bouleplatz gegenüber der Honigfabrik zeitnah installiert wird.