www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

„Horner Geest“: Grüne Achse für Hamburgs Osten

Am Montag hat der GRÜNE Umweltsenator Jens Kerstan Pläne für eine grüne Landschaftsachse im Hamburger Osten vorgestellt. Unter dem Namen „Horner Geest“ soll die Anlage vom Hauptbahnhof quer durch verschiedene Stadtteile bis an den Öjendorfer Park führen. Neben Bäumen, Wiesen und Spielplätzen soll auch eine durchgehende Fußweg- und Radfahrverbindung entstehen. Das Projekt wird mit etwa fünf Millionen Euro veranschlagt, zwei Drittel davon wird vorraussichtlich der Bund übernehmen.

„Ein tolles Projekt.“, findet Michael Osterburg. „Diese Landschaftsachse wird den Osten deutlich aufwerten. Westlich des Hauptbahnhofs haben wir mit Planten und Bloomen und anderen Anlagen schon einige schöne, grüne Ecken. Die sorgen dort für eine bessere Lebensqualität. Nun können auch Stadtteile wie Billstedt, Hamm, Horn, Borgfelde und St. Georg auf diesen Effekt bauen.

 

Solche Anlagen sind für das ökologische Gleichgewicht in der Stadt sehr wichtig. Hamburg ist da schon auf einem guten Stand, aber wir müssen dafür sorgen, dass das auch so bleibt. In den kommenden Jahren werden viele neue Wohnungen gebaut werden, damit wird auch die ökologische Belastung ansteigen. Außerdem brauchen die Menschen in diesen Wohnungen städtische Erholungsgebiete, die überfüllte Parks ihnen nicht bieten können.“

 

Bisland verfügt Hamburg mit Flächen wie dem Volks- und dem Stadtpark, sowie dem Öjendorfer Park bereits über einige größere Naherholungsgebiete. In der Nähe der Innenstadt findet sich außerdem die berühmte Parkanlage „Planten und Blomen“. Damit haben allerdings nicht alle Stadtteile gleichermaßen Zugang zu solchen Flächen. Außerdem ist das Konzept einer ganzen Achse, die gleich mehrere Stadtteile durchquert und verbindet bisher einzigartig in Hamburg.