www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Nachgefragt: Tagesaufenthaltsmöglichkeiten für Obdachlose

Bereits am Ende des September des letzten Jahres hatte die GRÜNE Fraktion im Hauptausschuss eingereicht, in dem der Bezirksamtsleiter gebeten wurde, sich bei den zuständigen Senatsbehörden dafür einzusetzen, dass die Tagesaufenthaltsangebote für Obdachlose im Winternotprogramm ausgeweitet werden. Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) teilte daraushin mit, dass ihrer Ansicht nach ausreichend Angebote für Obdachlose zur Verfügung stünden.

Nach Gesprächen Mit SozialarbeiterInnen, persönlichen Eindrücken, aber auch der Berichterstattung der Obdachlosenzeitung Hinz&Kunzt und anderer Medien können wir diesen Eindruck keinesfalls teilen. Unser Abgeordneter Lothar Knode etwa hatte zwischen den Feiertagen die Einrichtung Herz-As besucht und dort von Kapazitätsproblemen erfahren. Durch die mittlerweile auch tagsüber sehr kalten Temperaturen besteht für obdachlose Menschen nach wie vor eine große Gefahr. Aktuell laufen Gespräche zwischen den Trägern der Angebote und der zuständigen Fachbehörde über verlängerte Öffnungszeiten und größere Kapazitäten bei Tagesaufenthaltsangebote. Den Knackpunkt bildet hierbei insbesondere die Frage der Finanzierung dieser zusätzlichen Möglichkeiten.

 

Wir werden hier weiter dran bleiben und dieses Thema nicht aus den Augen verlieren. Bisher ist vereinbart zunächst den Verlauf der Verhandlungen abzuwarten. Sollte es hier zu Schwierigkeiten oder grundsätzlichen Differenzen kommen, werden wir uns als Vermittlerinnen und Vermittler einschalten. In jedem Fall werden wir auf eine zügige Lösung drängen, da die Temperaturen in den vergangenen Wochen deutlich niedriger geworden sind und dies auch in den kommenden Wochen und Monaten zu befürchten ist.