www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Kontorhäusern droht trotz Denkmalschutz der Abriss

Einigen der Kontorhäuser in Hamburg droht trotz der Tatsache, dass sie unter Denkmalschutz stehen der Abriss. So steht etwa eine ganze Häuserzeile am Rödingsmarkt seit Jahren leer. Dadurch kommt es in den Gebäude zu Verfallserscheinungen. Gegen den Leerstand gibt es keine gesetzliche Mittel, EigentümerInnen sind nicht verpflichtet solche Gebäude auch zu nutzen oder zu vermieten. Lediglich der Erhalt von denkmalgeschützten Gebäuden ist gesetzlich vorgeschrieben. Ein eingreifen in Fällen, in denen dies nicht passiert, kann aber nur erfolgen, wenn die Denmalschutzbehörde auch Kenntnis von baulichen Mängeln erhält. Geschieht dies nicht oder zu spät, dann schreitet der Verfall oft so weit voran, dass nur noch ein Abriss in Frage kommt.

„Wir müssen uns unbedingt für den Erhalt dieser Gebäude einsetzen.“, kommentiert Michael Osterburg. „Gerade die Kontorhäuser sind ein elementarer Teil der Identität unserer Stadt. Das Nebeneinander von Häusern aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert, modernen Gebäuden und viel Grün ist das Markenzeichen unserer Stadt und begeistert Besucherinnen und Besucher genauso wie Hamburgerinnen und Hamburger.

 

Natürlich brauchen wir in Hamburg dringend mehr Wohnraum. Auch wir GRÜNEN setzen uns ganz massiv dafür ein. Allerdings trägt eine kluge Stadtentwicklung beiden Ansprüchen Rechnung. Ich denke, dass es sehr gut möglich wäre, hier Modernisierungen durchzuführen, die den Bestand erhalten, aber auch Wohnraum schaffen. Dafür brauchen wir den politischen Willen und einen gemeinsamen Weg mit den Eigentümerinnen und Eigentümern.“

 

Der Rödingsmarkt war lange Zeit eines der Zentren für die Verwaltungsabteilungen von Hafenunternehmen. Dadurch etablierte sich hier ein sehr charakteristischer architektonischer Stil, der Zeugnis übers Hamburgs Vergangenheit gibt. Deshalb stehen viele dieser Gebäude unter Denkmalschutz. Weitere Beispiele für diesen Stil finden sich am Baumwall oder auch im Kontorhausviertel. Da diese Gebäude häufig in zentraler Lage liegen, stellen sie für Investoren lukrative Grundstücke dar, nicht nur für die Bestandswahrung, sondern häufig auch für mögliche Neubauten.