www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Neue Wohnungen im Münzviertel

Der städtebauliche Wettbewerb für das Quartier Münzstraße ist beendet. Das neue Herz des Münzviertels soll demnach vom Hamburger Büro Spengler Wiescholek Architekten gestaltet werden. Das Büro hatte sich zuvor gegen fünf MitbewerberInnen durchgesetzt. Geplant sind demnach rund 400 Wohnungen mit einer Gesamtfläche von 24.000 Quadratmetern. Fast zwei Drittel dieser Wohnungen sollen öffentlich gefördert werden und Alleinerziehenden und Familien zur Verfügung stehen. Die restlichen Wohnungen sind vor allem für Studierende und Auszubildende vorgesehen.

„Besonders der Anteil an gefördertem Wohnraum ist großartig.“, findet Michael Osterburg. „Wir brauchen dringend mehr Wohnungen in Hamburg, insbesondere nachdem die Wohnungsbau-Pläne im Zusammenhang mit Olympia vom Tisch sind.

 

Das Münzviertel gehört mittlerweile zu den interessanteren Wohnvierteln für junge Menschen in Hamburg. Da ist es sehr gut, wenn dort auch vermehrt Wohnraum geschaffen wird. Trotzdem bleibt durch die gute Durchmischung der besondere Charakter dieser Ecke erhalten.“

 

Die Fläche befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Gehörlosenschule am Schultzweg. Ein Großteil der einstigen Gebäude dieser Schule ist bereits abgerissen, lediglich die KiTa und ein denkmalgeschütztes Gebäude stehen noch. Mit dem Baubeginn wird im Frühjahr 2017 gerechnet.