www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Schlechte Nachrichten für Raser am Jungfernstieg

Am Hamburger Jungfernstieg wird in Zukunft geblitzt! Es hatte sich bedauerlicherweise zu einem alltäglichen Szenario entwickelt: Junge Menschen, die mit ihren teilweise frisierten Sportwagen ihre Motoren aufheulen lassen und um die Alster rasen. Neben der Lärmbelästigung für Touristen und Fußgänger birgt dieses Verhalten auch stets eine nicht unerhebliche Unfallgefahr.


Doch damit soll nun endlich Schluss sein. Auf Initiative der GRÜNEN wurde beschlossen eine feste Blitzanlage am Jungfernstieg zu installieren. Es hat zwar ein wenig gedauert bis diese endlich gebaut wurde, aber nun ist sie fertig und es soll auch direkt losgehen. Schon ab diesen Freitag soll geblitzt werden. Hoffentlich spricht es sich nun auch schnell in den entsprechenden Kreisen rum. Für Raser gibt es keine Toleranz in Hamburg und erst recht nicht in der Innenstadt.


Für Michael Osterburg, dem Fraktionsvorsitzendem der GRÜNEN in Hamburg-Mitte, ist das allerdings erst der Anfang: „Dies ist der erste Schritt den Jungfernstieg wieder als Flaniermeile zu entwickeln. Jetzt muss eine Verbesserung der Radwegeführung rund um die Alster kommen, so wie wir es schon vorgeschlagen haben.“ Das wäre auch für die Fußgänger eine wesentliche Verbesserung. Er regt außerdem an: „Die Sperrung der Bergstraße für den normalen Verkehr würde auch eine Verbesserung für die Busse bedeuten.“

Sollte der gewünschte Erfolg ausbleiben, wird die GRÜNE-Fraktion Mitte sich weiter bemühen den Rasern Einhalt zu gebieten und den Raum in der Innenstadt nachhaltig positiv zu entwickeln. So könnten beispielsweise versenkbare Schwellen zu noch mehr Sicherheit vor Rasern beitragen. So weit ist es jedoch noch nicht und wir freuen uns, dass die Blitzer nun endlich fertig sind!