www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Schwerer Verkehrsunfall an der Veringstraße

Bereits Ende des letzten Jahres haben wir in einem Antrag ein neues Verkehrskonzept für die Veringstraße in Wilhelmsburg gefordert. Immer wieder wird das Tempolimit deutlich überschritten und es finden teilweise illegale Autorennen statt. Nun bestätigen sich leider die Sorgen und zeigen, dass sich dringend etwas ändern muss: Montagnacht ereignet sich ein schwerer Unfall mit erhöhter Geschwindigkeit an der Ecke Veringstraße/Neuhöfer Damm. Ein schwarzer Mini fuhr mit viel zu hoher Geschwindigkeit und kollidierte an der Kreuzung mit einem Golf. Der Fahrer des Minis wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, die vier Insassen des anderen Autos blieben unverletzt. Nach dem Aufprall beschädigte der Mini außerdem einen Stromverteilerkasten und es kam bei dem angrenzenden Mehrfamilienhaus zu einem Stromausfall. „Es muss endlich ein Tempo 30-Limit an der Stelle gelten und Verkehrskontrollen umgesetzt werden“, fordert Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bezirk Mitte.

Auch im letzten Regionalausschuss Wilhelmsburg/Veddel wurde mit dem Koalitionspartner SPD zusammen ein weiterer Antrag zum Problem der Raser eingebracht. Regionalausschussmitglied und Bezirksabgeordnete Sonja Lattwesen erklärt: „Es ist sehr schade, dass es soweit kommen musste. Wir haben mehrfach auf die Problematik aufmerksam gemacht. Wir werden uns weiter für unsere Forderungen einsetzten. Bei der Umgestaltung der Veringstraße muss auch der südliche Teil in die Verkehrsberuhigung einbezogen werden, und die Polizei muss diese auch kontrollieren."