www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

St. Pauli pinkelt ab sofort zurück

Das Wildpinkeln ist schon länger ein Thema, dass die BewohnerInnen St. Paulis immer wieder beschäftigt. Das Problem tritt akut bei Großveranstaltungen auf, aber auch an normalen Wochenenden, läuft man an übel riechenden Ecken in einigen Seitenstraßen des Kiezes vorbei. Bußgelder und Verbote zeigten bisher kaum Wirkung. Nun hat die IG St. Pauli eine neue Idee um gegen das Wildpinkeln vorzugehen. Mit einem superhydrophobem Spezial-Lack „Ultra Ever Dry“ wurden Hauswände gestrichen, die besonders oft angepinkelt wurden. Dieser Lack ist so wasserabweisend, dass die Flüssigkeiten regelrecht zurück prallen. Wer also sein Geschäft gegen eine solche Wand verrichtet, läuft Gefahr sich selber nass zu machen. Außerdem wurden Schilder mit der Aufschrift „Hier nicht pinkeln. Wir pinkeln zurück” aufgehängt, jedoch nicht an alle Wände. „Eine gute Aktion der IG St. Pauli, die hoffentlich Wirkung zeigt. Die Aktion klingt zunächst witzig, hat aber einen ernsten Hintergrund. Das Wildpinkeln ist ein echtes Problem für die AnwohnerInnen und sehr unangenehm. Es sollte eigentlich selbstverständlich sein“, meint Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende.