www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Mieterhöhung trotz fehlender Reperaturen

Im letzten Jahr ereigneten sich in der Horner Landstraße dramatische Minuten, als auf einmal die Fassade des Rotklinkers anfing zu bröckeln und Teile der Fassade auf den Bürgersteig fielen. Die BewohnerInnen verließen umgehend das Haus in der Sorge, dass dieses ganz einstürzen würde. Seit diesem Vorfall hat sich leider wenig getan. Die MieterInnen durften zwar nach einer Prüfung durch Statiker wieder in ihre Wohnungen zurück, die versprochenen Reparaturen blieben jedoch aus. Stattdessen erhöhte die Wohnungsverwaltung Dr. O. Campe & Co e. K. sogar noch die Mieten. „Mieter müssen vor solchen Machenschaften geschützt werden und der Vermieter muss zur Herstellung ordnungsgemäßer Zustände verpflichtet werden“, erklärt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen-Mitte.

Bis heute liegen Trümmer und die Überreste eines abgerissenen Schildes des benachbarten Sonnenstudios vor der Hauswand. Auch das Gerüst, das aufgestellt wurde, um Passanten vor weiteren herabstürzenden Steinen zu schützen, steht noch. Das Bezirksamt hatte damals nur die Auflage erteilt, ein Gerüst zum Schutz der Passanten vor weiteren abstürzenden Teilen aufzustellen. Es gab keine Bedingung bis wann die Fassade wieder erneuert werden muss. Daneben klagen MieterInnen auch über weitere Mängel, wie Schimmel und Feuchtigkeit in den Wohnungen.