www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Hamburg kauft Springer-Haus

Die städtische Kommission für Bodenordnung (KfB) hat dem Immobilien-Deal zwischen der Stadt und der Axel-Springer SE zugestimmt. Hamburg möchte das Springer-Haus in der Caffamacherreihe für 130 Millionen Euro erwerben. In den kommenden Wochen soll der Vertrag unterzeichnet werden. Das Bezirksamt Mitte soll rund 30 000 qm der 55 000 qm Fläche belegen. Die übrigen Flächen könnten von der Stadt selber genutzt oder vermietet werden. Geplant ist der Umzug in das neue Gebäude für 2017, wenn alle Renovierungs- und Umbau-Maßnahmen beendet sind. „Wir finden es gut, dass das Bezirksamt dorthin zieht und diese Ecke mehr belebt wird. Beim Neubau an der Spitze des Grundstückes des Springerhochhauses, würden wir begrüßen, wenn Wohnungsbau und der Denkmalschutz entsprechend berücksichtigt werden.