www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

MS Stubnitz bleibt

Endlich konnte endlich eine Lösung für das Kulturschiff gefunden werden. Die HafenCity Hamburg GmbH, die Kulturbehörde, die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation sowie die Hamburg Port Authority (HPA) haben sich mit der MS Stubnitz und der Hamburger Clubstiftung geeinigt. Die MS Stubnitz darf an seinem jetzigen Standort, am Kirchenpauerkai, in der Hafencity bleiben und erhält dafür eine mit Auflagen verbundene wasserrechtliche Genehmigung. „Wir sind sehr froh, dass es nun endlich eine Lösung für die Stubnitz gibt. Möglich gemacht haben dieses vor allem private Spender und Unterstützer. Der Hamburger Senat hat dagegen zu wenig getan“, erklärt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen-Mitte. Mit der Genehmigung hat die Stubnitz jetzt die Möglichkeit wieder Veranstaltungen zu planen und sich aus der finanzielle Lage zu befreien. Mit Hilfe eines Darlehens der Stiftung zur Stärkung privater Musikbühnen Hamburg (Clubstiftung) und privater Spenden können die Auflagen der HPA zuächst finanziert werden. Unter anderem muss das Schiff an der Kaimauer fest gesichert werden.

Lange mussten die Betreiber der Stubnitz über ihren weiteren Verbleib bangen, da die Hamburg Port Authotity sich weigerte eine neue Liegegenehmigung zu erteilen. Seit Monaten geht es in diesem Konflikt um die Kompetenzen und Interessen zwischen der Stubnitz, der Hafen City GmbH, dem Bezirksamt Mitte, der Kulturbehörde und der HPA.