www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Ladenbetreiber befürchten weitere Einbußen durch Busbeschleunigungsprogramm

Die Geschäftsleute der Langen Reihe sind in Sorge. Im nächsten Jahr soll der nächste Bauabschnitt des Buschbeschleunigungsprogramms wieder für eine Vollsprerrung der Langen Reihe sorgen. Die Gewerbetreibenden beklagten bereits bei der letzten Sperrung deutliche Umsatzeinbußen von 30 bis 70 Prozent. In einem gemeinsamen Positionspapier wurden die Schwierigkeiten mit der Baustelle beschrieben und ein Bau-Stopp gefordert. „Es muss jetzt erst einmal erprobt werden, was der Umbau überhaupt gebracht hat und anschließend müssen mit den BewohnerInnen weitere Schritte geplant werden. Ein Durchziehen der Pläne nach der Wahl ohne weitere Beteiligung lehnen wir ab.“ äußert sich Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg zu der Kritik.

Das Busbeschleunigungsprogramm sorgte schon von Beginn an für viel Kritik. Bis zum Jahr 2016 sollen 9 Buslinien beschleunigt werden und bis zum Jahr 2020 insgesamt 14. Die Kosten für das Projekt werden auf 259 Millionen beziffert. Die Umbaumaßnahmen sorgen für viel Ärger in den Stadtteilen und der gewünschte Effekt der Beschleunigung gilt als minimal.