www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Glasflaschenverbot für St. Georg?

Der CDU will das Glasflaschenverbot in St. Georg wieder einbringen. Einen entsprechenden Antrag gab es bereits in der Bezirksversammlung und wurde überwiesen in den City-Ausschuss und dort abgelehnt. Das Ziel soll sein, die Problematik mit der Trinkerszene am Hansaplatz zu entspannen. Vorbild ist dabei das Glasflaschenverbot auf St. Pauli. Dort dürfen zu bestimmten Zeiten, auf öffentlichen Plätzen, keine Getränkebehältnisse aus Glas verkauft oder mitgeführt werden. Seit dieser Einführung haben sich Straftaten mit Glasflaschen als Waffe deutlich verringert. Ob dieses Mittel auch in St. Georg helfen kann, soll nun diskutiert werden. „Der Runde Tisch soll frei Konzepte erarbeiten und keine politischen Aufträge bekommen. Das Glasflaschenverbot kann ein Thema sein, müsste aber von der Bürgerschaft und dem Senat beschlossen werden“ erklärt Michael Osterburg.