www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Ladensterben im Wilhelmsurger Reiherstiegviertel

Die Entwicklung des Reiherstiegviertels scheint langsam ins Stocken zu geraten. „Von wegen neue Schanze“ schreibt dazu das Abendblatt. Nach der anfänglichen Euphorie für das Viertel auf der Wilhelmsburger Halbinsel, müssen einige Geschäfte leider wieder aufgeben und schließen. Dies betrifft Geschäfte unterschiedlicher Art, wie zum Beispiel das Lokal Mittenmang, die Tonne am Vering-Kanal oder auch das Bekleidungsgeschäft Wilhelmine. Die Aufwertung des Viertels blieb für die Ladenbetreiber hinter ihren Erwartungen. Das Ladensterben ist für Wilhelmsburg zwar ein Rückschlag, aber es zeigt auch, dass Entwicklungsprozesse eine gewisse Zeit brauchen. Michael Osterburg erklärt dazu „Wir wollen die Entwicklung des Reiherstiegviertels behutsam und gemeinsam mit den Bewohnern vorantreiben. Wenn sich die Konzepte an den Bedürfnissen der Menschen im Viertel orientieren, wird sich das auch langfristig für die Betreiber auszahlen.“

Auch unsere Wilhelmsburger  Abgeordnete Sonja Lattwesen sieht die Situation ähnlich:  „Ein neuer Gewerbemix muss sich in Wilhelmsburg behutsam entwickeln. Wir haben auch in der Vergangenheit die Goldgräberstimmung nicht geschürt, weil es wichtig ist, dass bei allem Wohnungsbau und Zuzug die "alteingesessenen" WilhelmsburgerInnen mitgenommen werden  und nicht von der Gentrifizierung überrollt werden. Es tut mir trotzdem leid für alle, die sich dabei verkalkuliert haben und ich bedauere vor allem welche Läden geschlossen haben. Aber meiner Meinung nach, gab es in jedem Laden einen sehr individuellen Hintergrund. Da spielen Lage, Anwohner, Vermieter und andere Faktoren hinein. Viele Leute, die in den vergangenen Jahren nach Wilhelmsburg gezogen sind, arbeiten weiterhin auf der anderen Elbseite und ich vermute, die shoppen dort auch in der Mittagspause oder nach Feierabend.“

 

Hier der Link zum Artikel im Hamburger Abendblatt:

http://mobil.abendblatt.de/ab/hamburg/hamburg-mitte/article133198518/Von-wegen-neue-Schanze-Ladensterben-im-Szeneviertel.html?config=mobile