www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Schwere Auseinandersetzungen am Steindamm

In den letzten Tagen kam es zu schweren Ausschreitungen zwischen Kurden und Salafisten in St. Georg. Am Dienstagabend musste die Polizei mit einem Großaufgebot gegen die blutigen Ausschreitungen vorgehen. Am Steindamm in St. Georg standen sich jeweils 400 Kurden und Salafisten gegenüber. Dabei wurden 14 Menschen durch Messerattacken verletzt, einige sogar schwer. Am Mittwoch konnte die Polizei eine erneute Auseinandersetzungen weitestgehend unterbinden.

Doch Hamburg bleibt im Ausnahmezustand. Die Behörden gehen von weiteren schweren Krawallen, vor allem heute, in St. Georg und anderen Teilen der Stadt aus.  „Wir hoffen, dass sich die Ausschreitungen nicht weiter ausbreiten und sich die Lage wieder beruhigt“ erklärt Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende.

Foto von Sven Gödde
Foto von Sven Gödde