www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Bürger lehnen Seilbahn ab, jetzt Verbesserungen für St. Pauli

Michael Osterburg zur Ablehnung der Seilbahn durch die Bürger des Bezirks Mitte:
„Die BürgerInnen in Mitte haben eine kluge Entscheidung getroffen. Das Ergebnis zeigt, dass ein Bürgerentscheid nicht mit teuren Kampagnen gewonnen wird, sondern durch überzeugende Vorschläge und Argumente. Die Silhouette von Hamburg wird nicht durch die gigantischen Stelen eines Seilbahn-Monstrums verschandelt.“

Fast ein Viertel der Bürger im Bezirk Mitte haben sich am Bürgerentscheid beteiligt.
Osterburg: „Ich freue mich über die beeindruckende Beteiligung an diesem Bürgerentscheid. Sie macht das Interesse deutlich, das auch weit über den Stadtteil und den Bezirk hinaus reicht und legitimiert das Abstimmungsergebnis.“
Viele BürgerInnen haben sich ehrenamtlich gegen die millionenschwere Anzeigen- und Plakatkampagne eines Millionenimperiums engagiert. „Es ist beeindruckend, was die Hamburger bewegen, wenn sie etwas bewegt!“

St. Pauli ist nicht nur ein Treffpunkt für Touristen und ist nicht nur eine Eventfläche. Jetzt wird der Bezirk als nächstes den Alten Elbpark in den Blick nehmen.

Ziel der Grünen ist es für die Menschen auf St. Pauli ein Naherholungsgebiet zu schaffen, dass das Viertel aufwertet und in dem sich alle gerne aufhalten. Dies ist eine Attraktivitätssteigerung von St. Pauli, die vor allem den BewohnerInnen des Stadtteils zu Gute kommt. Die Musicalgäste verlieren wir dabei nicht aus dem Blick. Wir setzten uns weiterhin für den Ausbau des Fährangebots ein, damit sich die Anbindung über die Elbe aus und nach Finkenwerder und Wilhelmsburg verbessert. Nicht nur für die Touristen, sondern auch für die Menschen vor Ort.