www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Neue Flüchtlingsunterkunft in der Berzeliusstraße?

Die Hamburger Sozialbehörde prüft den Vorschlag an der Berzelliusstraße in Billbrook ein Flüchtlingsdorf zu errichten. Wie bereits bekannt ist, sucht die Stadt Hamburg immer noch nach bisher fehlenden Unterkünften. Jedoch befindet sich in der Nähe des Standortes bereits eine problematische Unterkunft. Außerdem gilt der Standort, durch seine Historie, schon als schwer vorbelastet. Bis zum Jahre 2002 waren bereits in der „Berze“, wie die Unterkunft genannt wurde, hochproblematische Asylbewerber untergebracht. „Wir sehen die Pläne für die Berzeliusstraße kritisch. Vor allem weil das Gebiet Billstedt und Umgebung schon über-belastet ist“ erklärt Michael Osterburg. „Sollte dort wieder eine Unterkunft gebaut werden, müssen die Flüchtlinge eine optimale Betreuung bekommen. Wir fordern wenige Plätze, eine gute soziale Betreuung und eine bessere Verkehrsanbindung mit dem Bus sowie eine zeitliche Begrenzung auf max. 5 Jahre “, so Osterburg weiter.

Die ehemalige Siedlung in der Berzelliusstraße sorgte bundesweit für Empörung, als bekannt wurde, dass ein 68-jähriger pflegebedürftiger Mann in seiner kleinen Wohnung verhungerte. Es gab außerdem immer wieder gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Gruppen.