www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Beteiligungsverfahren nach Abriss der Esso-Häuser

In der Frage, wie das Grundstück am Spielbudenplatz nach dem Abriss der Esso-Häuser künftig bebaut wird, gibt es nun ein Beteiligungsverfahren auf das sich die Stadt, die Initiative und die Bayrische Hausbau geeinigt haben.

 Die Grünen in Mitte haben die Entwicklungen rund um die Esso-Häuser von Beginn an sehr kritisch begleitet. Ebenso wie die Initiative haben auch sie immer die intensive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger gefordert.

 

Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Mitte hierzu:

„In St. Pauli haben wir die einmalige Chance mit der PlanBude in einem von Bürgern selbst geführten Beteiligungsverfahren, gemeinsam mit den Menschen vor Ort die Neubebauung des Grundstücks zu planen. Nur so kann das Projekt ein Erfolg für den Stadtteil werden. Das Thema Gentrifizierung ist am Beispiel der Esso-Häuser in ganz Hamburg sehr intensiv diskutiert worden. Zentral ist, dass jetzt die zugesagten 50% geförderte Wohnungen auch tatsächlich kommen; dies ist eine zentrale Rahmenvorgabe für die Planungen. Wir erwarten von der Bayrischen Hausbau, dass sie die Ergebnisse des Prozesses auch umsetzt.“

 

Sebastian Kloth, grüner Bezirksabgeordneter aus St. Pauli ergänzt:

„Die Menschen auf St. Pauli sind die ExpertInnen für ihren Stadtteil. Nur mit ihrer intensiven Beteiligung kann es gelingen, das Lebensgefühl auf St. Pauli zu erhalten und eine positive Entwicklung gemeinsam voran zu bringen.“