www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Senat knickt ein – Pläne für die Busschleunigung in der Langen Reihe gescheitert

Seit gestern Abend ist es amtlich, dass der Senat die Busbeschleunigung in der Langen Reihe nicht mehr in der vollständigen Form durchsetzen möchte. Die QuartiersbewohnerInnen und die Opposition haben seit Monaten für konstruktive Gespräche rund um die geplante Busbeschleunigung in der Langen Reihe gekämpft. Die guten Argumente gegen diese Maßnahme haben schließlich überwogen und die Busbeschleunigung wird in der Langen Reihe nicht mehr in der geplanten Form kommen. Streitpunkte waren seit längerem u.a. der geplante Kreisel und die wegfallenden Ampeln.

 

„Wir sind sehr erfreut, dass diese Geschichte vom Tisch ist“, hält Michael Osterburg fest. „Der Verbleib aller Ampeln war wichtig für die Sicherheit von u.a. Kindern und Senioren. Einige Ideen sind gut für die Infrastruktur der Langen Reihe, wie der Einbau von Ladebuchten und der Buscup als Verbesserungen. Die Entwicklung der Ereignisse der letzten Monate zeigt, dass demokratische Beteiligungsprozesse funktionieren und konstruktive Argumente von den AnwohnerInnen durchaus die Verwaltung überzeugen können. Wir begleiten als GRÜNE diese Prozesse immer gerne kritisch mit und versuchen mit den AnwohnerInnen zusammen ein gutes Ergebnis zu erzielen“, sagt der grüne Spitzenkandidat für Mitte weiter.