www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Esso-Häuser - Sozial verträgliche Lösung muss her

Der Abriss der Esso-Häuser steht aufgrund der diagnostizierten Einsturzgefahr kurz bevor. Aber noch steht nicht fest, wie es danach weiter gehen soll. Es wird ein Bebauungsplan-Verfahren geben müssen, wo die Beteiligung des Stadtteils sichergestellt werden muss. 

"Wir sind mittlerweile enttäuscht über dieses Verfahren rund um die Esso-Häuser“, meint unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg. "Es muss zu einem schnellen Bebauungsplan-Verfahren kommen, damit wir zu einer Lösung für einen sozial verträglichen Neubau mit im besten Fall 100% geförderten Wohnungsbau kommen. Unserer Meinung nach müssen sich nun alle Seiten, sei es die Bayrische Hausbau oder die Verwaltung, gemeinsam unter Beteiligung des Quartiers an einen Tisch setzen und beraten, wie wir die entstehende Baulücke sinnvoll und nachhaltig schließen können. Ein weiterer Aufschub wäre weder im Sinne des Quartiers noch im Sinn der Bezirkspolitik", so Osterburg weiter.

 

Sollte die bayerische Hausbau nicht willens sein, sich für eine gemeinsame Lösung zu öffnen, kann nicht das Liegenlassen Option sein, sondern nur die Weitergabe an einen Hamburger Investor oder die Stadt Hamburg.