www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Die IBA geht zu Ende

 

 

Am Sonntag endet offiziell die Internationale Bauausstellung in Wilhelmsburg. Die IBA hat versucht mit Ihren 70 baulichen, sozialen, kulturellen und ökologischen Projekten Zukunftsperspektiven zu entwickeln, die möglichst sozial und ökologisch ausbalanciert sind. „Nach zwischenzeitlich großer Kritik und Skepsis ist zum Ende eine positive Bilanz zu ziehen. Besonders freut mich, dass so viele Wilhelmsburger beim Senatsempfang waren und deutlich positive Stimmen laut wurden“ erklärt Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende.

Die IBA wurde von verschiedenen Seiten sowohl als Chance und auch als Bedrohung empfunden. Denn die IBA ist mehr als eine Ansammlung von Musterhaustypen. Sie hatte von Anfang an auch das Ziel einen sozialen Wandel eines lange vernachlässigtem Stadtteil anzustoßen und den Sprung über die Elbe zu fördern. Die Gefahr der Verdrängung und der Mietpreissteigerung ist dabei die Kehrseite des Aufwertungsprozesses. Die Entwicklung in Wilhelmsburg nach der IBA bleibt daher sehr spannend und wird uns Grüne weiterhin viel beschäftigen.