www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Hält die igs ihr Versprechen?

Das bevorstehende Ende der igs wirft nicht nur Fragen über niedrige Besucherzahlen auf, sondern auch nach der Naturschutz-Bilanz. Im Vorfeld kritisierten die GRÜNEN und Umweltverbände unter anderem die Fällung von über 5000 Bäumen. „Wir haben dafür gesorgt, dass alle Ausgleichsmaßnahmen in Wilhelmsburg durchgeführt werden und die Flächen auch zur Verfügung stehen. Es ist widersprüchlich, wenn für ein Naturspektakel in eben diese Natur massiv eingegriffen und sogar zerstört wird. Jetzt muss bewiesen werden, dass der Spagat zwischen Erhalt und Neuanpflanzung wirklich gelungen ist. Die versprochenen Renaturierungs-Maßnahmen in der Nachsorgephase müssen nun eingehalten werden. Die Idee, dass dich eine Gartenschau selbst finanziert war ambitioniert und anscheinend unrealistisch. Alle anderen Gartenschauen hatten immer stattliche Zuschüsse.“ erklärt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.

 

Kurz vor dem Ende der Internationalen Gartenschau wurde noch keine Naturschutz-Bilanz von Gartenschau und Internationaler Bauausstellung offengelegt. Die Internationale Gartenschau ist eine der größten und teuersten Ausstellungen, die es je in der Hansestadt gab.