www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Soulkitchen wird geräumt

Auf dem Soulkitchen-Gelände ist anscheinend endgültig Schluss: Nach Ablauf einer verlängerten Frist, die die städtische Sprinkenhof AG eingeräumt hatte, ist Soulkitchen-Betreiber Mathias Lintl nun dabei, die Halle zu räumen. Nachdem die Initiative mehr als 6100 Unterschriften für den Erhalt der Halle sammeln konnte, wurde die Räumung des Geländes um einen Monat verschoben.

„Es ist schade, dass die Finanzbehörde kein neutrales Gutachten über die Statik der Halle zulässt. Das würde mehr Transparenz in die Sache bringen und auch zu mehr Verständnis bei den Anwohnern führen. So bleiben Zweifel. Die Finanzbehörde hat bereits angekündigt, dass der bisherige Bebauungsplan, der Industrie- und Gewerbeflächen vorsieht, weiter gültig ist und es sogar bereits Interessenten für das Grundstück gebe. Wir fordern auf beiden Seite des Veringkanals kulturelle und kleingewerbliche Nutzung und keine Industrienutzung. Wir haben in der letzten Bezirksversammlung erfolgreich einen Antrag zur Weiterentwicklung des Veringkanals eingebracht. Dass die Finanzbehörde die Pläne des Kulturkanals zerstört, lassen wir nicht zu“, kündigt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg an.

Auch Betreiber Lintl gibt die Hoffnung nicht auf, doch noch in die Halle zurückkehren zu können. In jedem Fall will er in der Wilhelmsburger Kulturszene aktiv bleiben und sich zusammen mit anderen Kulturschaffenden für den Kulturkanal engagieren.