www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Mehr Strecke fürs Rad

Letzte Woche wurde ein großer Schritt für ein radfahrerfreundlicheres Hamburg getan: In Wilhelmsburg eröffnete ein neuer, 6,4 Kilometer langer und immerhin fünf Meter breiter Fahrradweg, der so genannte "Loop". Der neue Weg, der zum Teil mit Mitteln der Internationalen Bauausstellung (IBA) finanziert wurde, verbindet das Reiherstiegviertel mit den S-Bahn-Stationen in Wilhelmsburg und auf der Veddel und ist der erste in dieser Größe in Hamburg, der neben Radfahrern auch von Fußgängern und Skatern genutzt werden kann. Auf dem Loop werden außerdem Radfahrer an einer Kreuzung gegenüber dem Autoverkehr bevorzugt.

„Hier hat eine gute Planung noch von der GRÜNEN Behörde stattgefunden. Es ist jedoch sehr bedauerlich, dass der Weg, der ursprünglich ganz Wilhelmsburg umrunden sollte, in der Endplanung immer kleiner wurde. Im nächsten Monat wollen sich die sieben Bezirksamtsleiter mit Olaf Scholz treffen, um Möglichkeiten einer neuen Radverkehrspolitik für Hamburg zu erörtern. Dieses Treffen ist zwar längst überfällig und sollte schnell Früchte tragen, angesichts der bevorstehenden Aufgaben sollten jedoch in jedem Fall auch die Bezirksversammlungen einbezogen werden. Denn neben zusätzlichen neuen Fahrradwegen müssen die alten zügig saniert werden. Außerdem benötigen wir dringend Radfahrschnellstraßen als Ergänzung zu Freizeitradwegen und abgetrennte Radspuren auf nahezu allen Hauptstraßen, damit das Fahrrad eine attraktive Alternative im Straßenverkehr wird.“, fordert unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.