www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Neues Gesicht für das Nikolai-Quartier

Das Nikolai-Quartier wagt einen großen Schritt: In den kommenden vier Jahren wollen die 64 Grundeigentümer im Viertel (Privatleute, Unternehmen und Institutionen) rund 8,9 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um das Viertel neu zu gestalten. Mit verbreiterten Bürgersteigen, neuer Verkehrsführung und durch Neupflanzungen von Bäumen soll die Altstadt hinter dem Rathaus für Besucher attraktiver und somit auch die Voraussetzungen für Geschäfte verbessert werden. Mit diesem Projekt bekommt Hamburg den größten sogenannten Business Improvement District (BID) in Europa.

Unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg begrüßt die Maßnahmen: „Die Umbaupläne kommen uns sehr entgegen, denn hier wird ein fußgänger- und radfahrfreundliches Viertel enstehen. Der Adolfsplatz wird endlich autofrei und der Hopfenmarkt nicht, wie ursprünglich angedacht, mit einer Tiefgarage unterkellert. Das rettet die vorhandenen Bäume, die gemeinsam mit den Neupflanzungen die Aufenthaltsqualität und die Attraktivität des Viertels deutlich verbessern werden. Wir hoffen auf ein positives Ergebnis.“