www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Soulkitchen gekündigt!

Noch im Juli dachte man in Wilhelmsburg aufatmen zu können. Am Veringkanal solle das größte Kulturzentrum der Stadt entstehen, verkündete Andy Grote (SPD). Dabei schien für alle klar, dazu gehört natürlich auch die Soulkitchen. Vor dem Hintergrund, dass die Betreiber der Soulkitchen nun von der städtischen Immobilienverwaltung Sprinkenhof AG aufgefordert wurden, bis zum 31. August das Areal komplett zu räumen, scheinen diese Ideen nur wie leere Wahlkampfversprechungen."Sobald das Gelände frei ist, müssen Altlasten, wie Schwermetalleinlagerungen im Boden beseitigt werden" gibt die Finanzbehörde bekannt und erklärt, dass es auch schon Interessenten für das Areal gebe.

Unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg ist mehr als enttäuscht: „Wir sind irritiert und bestürzt, dass eine wirklich gute Idee scheinbar nicht ernsthaft verfolgt wurde. Die Baggerarbeiten zu diesem Zeitpunkt sind nur ein Vorwand, die Fläche zu räumen, um eine Verfestigung zu unterbinden. Die Finanzbehörde, der das Gelände gehört, sieht eine Nutzung nach Bebauungsplan vor, was Industrie- und Gewerbeflächen bedeutet. Die Vorschläge der SPD sind also nur leere Versprechungen. Eine ausgewiesene Industrienutzung können wir uns am Veringkanal nicht vorstellen, diese muss ausgeschlossenen werden. Gestern haben die Soulkitchenbetreiber eine Petition gestartet, wir hoffen auf viele Unterstützer. Wir von der GRÜNEN Fraktion Hamburg-Mitte werden weiter dafür kämpfen, dass eine Entwicklung im Sinne der Anwohner und Kulturschaffenden stattfindet. Das letzte Wort zur Soulkitchen ist noch nicht gesprochen.“