www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Der Fastenmonat Ramadan

Seit dem gestrigen Mittwoch, den 9.7.2013, wird auch in Deutschland der muslimische Fastenmonat Ramadan begangen. Dieser Fastenmonat ist im muslimischen Glauben eines der wichtigsten islamischen Feste, in dem täglich bis zum Sonnenuntergang auf das Essen und das Trinken von Wasser verzichtet wird. Das Wort Ramadan bedeutet „brennende Hitze“ und jeder Muslime, der in dieser Zeit nicht unterwegs ist, sollte Fasten. Der Beginn richtet sich nach dem islamischen Mondkalender, zu Beginn des 9. Mond-Monats, und somit in den meisten Ländern am 9. Juli.

„Wir können im Ramadan viele gemeinsame Elemente zum Christentum wiederfinden. Gerade die Barmherzigkeit, die Fürsorge und der gemeinsame Einsatz für die Mitmenschen sind sowohl im Fastenmonat als auch im christlichen Glauben wichtige Elemente. Wir wünschen den Muslimen in Hamburg und speziell im Bezirk Mitte einen schönen Fastenmonat, der natürlich auch zu zwischenmenschliche und interkulturellen Begegnungen geradezu einlädt. Willkommenskultur heißt auch voneinander zu lernen und auch im Bereich religiöser Feste den Dialog weiter voran zu bringen. Gerade in unserer Überflussgesellschaft in Deutschland ist das Fasten als ein wichtiges Zeichen aber auch eine große Leistung zu werten“, sagt unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg.