www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Opernfundus an den Huckepackbahnhof?

Die SPD plant zusammen mit der FDP in Mitte das Gelände des ehemaligen Huckepackbahnhofes in Rothenburgsort dem Senat als Alternativfläche für den Veringkanal in Wilhelmsburg anzubieten. Das Gelände mit seinen 10,6 ha erscheint auf den ersten Blick nicht schlecht für den Standort Opernfundus, denn hier wird zunächst einmal keine Kreativszene vertrieben wie in Wilhelmsburg.

 

 “Gut, dass hier noch mal nachgedacht wurde, man hätte jedoch aus dem Widerstand in Wilhelmsburg lernen und die BürgerInnen in Rothenburgsort an dieser Entscheidung beteiligen müssen. Bevor hier irgendwas passiert, wäre es gut, die BürgerInnen aus dem Stadtteil mit einzubinden. Außerdem bleibt noch völlig unklar, ob der Senat sich darauf einlässt”, sagt Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Hamburg-Mitte. „Wir würden es sehr begrüßen, wenn hier nun keine voreiligen Schlüsse getroffen werden. Beteiligung von BürgerInnen heißt auch Teilhabe und Transparenz bei Entscheidungen, nun muss endlich der Senat mit dem Bezirk Mitte und den BürgerInnen zusammen eine Lösung erarbeiten“, so Osterburg weiter.

Auch Jutta Kodrzynski, stellvertretende Vorsitzende der Bezirksversammlung, äußert sich hierzu. „Das ist, vorsichtig gesagt, eine Lösung über die das Nachdenken lohnt. Man sollte aber hier nicht wieder den Fehler begehen und eine Entscheidung über die Köpfe der Menschen aus Rothenburgsort fällen. Ohne Beteiligung der Bewohnerinnen darf nichts entschieden werden“.

Die Idee einen Alternativstandort vorzuschlagen stößt aber per se auf offene Ohren, da der Standort am Veringkanal alles andere als optimal ist.