www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Verbesserte Verbindungen als Ziel für Wilhelmsburg

Die Grüne Fraktion im Regionalausschuss in Wilhelmsburg ist weiterhin sehr aktiv und stößt mit ihren Forderungen nach weiteren Fähr- und Busverbindungen nach und in Wilhelmsburg bei der Verwaltung auf offene Ohren. Aktuell haben wir uns vor Ort für die Verbesserung der beliebten Fährverbindung Nr. 73 von den Landungsbrücken ins Reiherstiegviertel eingesetzt. Für eine bessere Anbindung forderten wir im Regionalausschuss, dass die Bushaltestelle des Nr. 156 an den Anleger verlegt wird.

Des Weiteren hatte der Antrag zum Inhalt für die Sicherheit der AnwohnerInnen zu sorgen. Wir forderten eine verbesserte Beleuchtung am Anleger und die Einrichtung eines Zebrastreifens, damit die NutzerInnen sicher die Straße queren und auch in der dunklen Jahreszeit den Anleger nutzen können.

 

Die Frage nach der Nutzung am Wochenende ist noch nicht abschließend geklärt. In einer Anfrage an die Behörde, äußerte sich diese aber nicht abgeneigt und möchte nun die Nutzerzahlen der Fährlinie insgesamt prüfen. Um die Haltestelle verlegen zu können, wird ein Ortstermin vorgeschlagen, den wir sehr gerne wahrnehmen werden. Die Barrierefreiheit kann bei niedriger Tide allerdings nicht gewährleistet werden, da die Brücke sich den Gezeiten anpasst. Eine Verbesserung der Beleuchtung wurde uns und somit den BewohnerInnen Wilhelmsburg versprochen und die Einrichtung eines Zebrastreifens wird von der Straßenverkehrsbehörde zumindest geprüft. Wir hoffen auf Zustimmung.

 

„Gerade die Fährverbindung 73 nach Wilhelmsburg wird gut angenommen und mit den angestrebten Verbesserungen kann sie zu einem vollen Erfolg werden“, freut sich Michael Osterburg.

„Ich begrüße die überwiegend positive Reaktion der Behörde auf diese Forderung der Grünen als einen Schritt in Richtung einer Verbesserung der ÖPNV-Verbindungen nach Wilhelmsburg“, so die Bezirksabgeordnete Jutta Kodrzynski. 

 

„Jetzt müssen die Prüfungen schnell durchgeführt werden, damit möglichst schon im Sommer das Reiherstiegviertel auch an den Wochenenden mit der Fähre erreicht werden kann“, fügt Rainer Roszak, Grünes Mitglied des Regionalausschusses Wilhelmsburg/Veddel hinzu.

 

Wir bleiben an der Thematik dran und werden nun abfragen, wie und wann es konkret weiter geht.