www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

SPD lehnt Tempo 30 ab

 

Sind die Forderungen der Bürgerschaft und des Senats nicht ernst gemeint?!

Die Wahrheit liegt immer in der Handlung und nicht im Gerede. Die SPD lehnte mehrheitlich die Verkehrsanträge zum Tempo 30 im Bezirk Mitte einfach ab. Wir hatten aktuell aus dem Maßnahmenkatalog des Lärmaktionsplans einige Forderungen gestellt, die zusammen mit den BürgerInnen erarbeitet wurden. Viele HamburgerInnen forderten dort Tempo 30 nachts und in der Innenstadt.

„Hier zeigt die SPD ihr wahres Gesicht. Sie ist nicht für die BürgerInnen da, sondern verfolgt das in der Bürgerschaft behandelte Mobilitätsprogramm im Bezirk nicht. Sie stimmt somit gegen die Meinung und die Wünsche der BürgerInnen. Tempo 30 hilft allen Anwohnern und wir sind weiter für die Umsetzung des guten Lärmaktionsplans. Wir bleiben da dran und hoffen, dass die SPD zukünftig zu ihren Worten steht und auch dementsprechend handelt“, zeigt sich Michael Osterburg enttäuscht von den Ergebnissen des Verkehrausschusses.