www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Städtische Förderung in Billstedt bisher nicht genutzt

Niedrige Mieten, keine Kaution: In Mümmelmannsberg und Billstedt können bis zu 200 Studenten und Auszubildende durch das Förderprogramm der Hamburger Wohnungsbaukreditanstalt (WK) vergünstigt wohnen: Die Miete beträgt höchstens 224 Euro für ein WG-Zimmer, ist sie höher, übernimmt die Stadt den Rest und die Kaution fällt durch Ausfallbürgschaften der WK ganz weg. Indem die Studenten und Azubis die dortige Anwohnerschaft durchmischen, sollen „stadtteilentwicklungspolitische Ziele“ vorangebracht, gleichzeitig aber auch der hohe Bedarf an Wohnraum befriedigt werden.

Die Studenten scheinen bisher jedoch wenig angetan von dem eigentlich attraktiven Angebot: Seit Januar hat kein Student oder Azubi das gestartete Programm für gefördertes Wohnen in Mümmelmannsberg für sich beansprucht.

 

Unser Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg hofft, dass sich das ändert: „Billstedt und Mümmelmannsberg haben ein gutes Wohnumfeld und die Uni ist schneller per U-Bahn erreichbar. Auch wenn die beschlossenen Maßnahmen die Wohnungsnot in Hamburg nicht lösen werden, bietet der Zuzug von Studenten eine große Chance für Mümmelmannsberg. Die Billstedter selbst haben sich bereits vor der WK-Förderung ein Studentenwohnheim gewünscht. Ich hoffe, dass im Sommer zu Beginn des Ausbildungsjahres und im Oktober zum Start des Wintersemesters der Charme dieses Stadtteils erkannt wird – Studierende und Auszubilden sind uns hier jeder Zeit herzlich willkommen.“