www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Gelebte Geschichte im Bunkermuseum

Die Grüne Stadtteilgruppe aus HHBR wird am Mittwoch, den 17.4.2013, ab 19 Uhr das Bunkermuseum in Hamm besuchen und zusammen mit unserer Direktkandidatin für die Bundestagswahl, Katharina Fegebank, die Geschichte des Stadtteils erkunden. Das Bunkermuseum besteht aus einem unterirdischen Luftschutzbunker, der etwa fünf Meter unter der Erde liegt.

Er wurde in der Zeit vom April 1940 bis April 1941 erbaut und die Außenwand weist eine Stärke von einem Meter Beton.

Wer noch mit möchte, muss sich beeilen und sich unter Fraktionsbuero@gruene-mitte.com bis spätestens Donnerstag, 10.4.2013, anmelden. Die Plätze sind sehr begrenzt und eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Wir müssen allerdings einen kleinen Unkostenbeitrag von 2,50€ pro Person erheben (Normalpreis: Führung 7 € pro Person) und hoffen, dass Sie dafür Verständnis haben. Das Geld fließt direkt an das Bunkermuseum und die Differenz wird von den GRÜNEN übernommen.

 

„Allein der Bunkerkomplex mit seiner Gasschleuse und den vier Röhren wird den einen oder anderen nachdenklich stimmen und ein eher beklemmendes Gefühl vermitteln“, davon ist Michael Osterburg überzeugt. Unser Fraktionsvorsitzender wird ebenfalls an der Führung durch den Museumleiter Gunnar Wulf teilnehmen. „Wir sind sehr gespannt auf diesen Ausflug in dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte. Der Bunker hat vielen Hamburgern im Zweiten Weltkrieg das Leben gerettet, als die Allierten Luftangriffe auf die Hafenstadt flogen“, fügt Osterburg hinzu.

 

„Der Zweite Weltkrieg darf nicht in Vergessenheit geraten. Gerade an diesen Orten, wie in dem für Hamburg einmaligen Bunkermuseum, können wir auch heute noch direkte Einblicke in die Geschichte bekommen. Gerade der von den Deutschen ausgelöste Zweite Weltkrieg hat in ganz Europa für Not und Elend gesorgt. Dieses Museum erhält als Erinnerungsort die Zeit am Leben und ist einen Besuch wert“, fügt die Katharina Fegebank hinzu.

 

Mehr unter: http://hh-hamm.de/bunkermuseum/ oder bei Facebook: http://www.facebook.com/pages/Bunkermuseum-Hamburg/139226776247464?ref=ts&fref=ts