www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Parkraumbewirtschaftung mehr Mut gefordert

Der Parkraum in der Hamburger Innenstadt muss strenger reguliert werden. Das hat nun auch der SPD geführte Senat verstanden. Doch eine verstärkte Regulierung reicht uns Grünen nicht. Wir sagen, mehr Mut zu weniger Autos in der Stadt und das durch eine großflächige Parkraumbewirtschaftung. Wie zum Beispiel eine Parkgebührenzone in eng besiedelten Quartieren. Hier dürfen nur Anwohner gratis parken. Dies würde den Verkehr lenken und strak verringern. Was wiederum weniger Lärm und Abgase bedeuten würde. Doch bis solche Maßnahmen umgesetzt werden, wird es wohl noch eine Weile Zeit brauchen. Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen sagt: „Die Überwachung wurde unter Schwarz-Schill faktisch abgeschafft. Dies war ein Fehler und die Bürger haben das nun erkannt. Der Ehrliche wurde nicht belohnt und der Nichtzahler hat den Stellplatz den ganzen Tag blockiert und Parkplatzsuchende oder der Einzelhandel konnte ihn nicht nutzen. Ein hoher Wechsel der Nutzer macht den bestehenden Parkraum effektiver und wirtschaftlicher."