www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Ehrung für Paula Karpinski

Sie war eine bedeutende Frau für Hamburg. Paula Karpinski (1897 – 2005) hat viel bewegt. Sie hat sich eingesetzt für die Jugend und war bundesweit die erste Frau in einer Landesregierung nach dem Krieg. Heute am Mittwoch den 7. März wird ihr ein Denkmal gesetzt: Die Bezirksversammlung Mitte hat sich dafür ausgesprochen dass der Vorplatz der Jugendherberge auf dem Stintfang nach ihr benannt wird.

„Einen Tag von dem internationalen Frauentag macht der Bezirk Mitte es wieder allen vor und benennt einen bedeuten Platz nach einer bedeutenden Frau. Wir hoffen, dass dies endlich Alltag wird, dass Straße und Plätze die Namen von Frauen erhalten“, freut sich Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Mitte. In einem kleinen, feierlichen Rahmen wird Paula Karpinski nun an ihrem 8. Todestag diese Ehre zu teil. Anwesend sein, werden Susanna Karpinski, Jana Schiedek, Andy Grote und Angela Braasch-Eggert.

„Ich freue mich, dass es immer häufiger gelingt Frauen die in dieser Stadt etwas bewegt haben auch im Stadtbild sichtbar zu machen. Ohne Frau Karpinski gäbe es die Jugendherberge an diesem exponierten Platz in Hamburg nicht mehr. Für ihren Einsatz, jungen Leuten und Menschen mit wenig Geld, diese Herberge zu erhalten bin ich ihr dankbar,“ sagt Jutta Kodrzynski, Bezirksabgeordnete der Grünen in Mitte.

Am 8. März ist der Internationale Tag der Frauen von 16 – 18 Uhr wird es eine Aktion auf dem Ida-Ehre-Platz in der Innenstadt geben. Hamburger Grüne werden auf die Ungleichberechtigung von Frauen weltweit aufmerksam machen, im Vordergrund soll hierbei die Forderung nach mehr Chefinnen stehen.