www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Moschee zieht in ehemaligen Supermarkt

Die islamische Gemeinde aus Wilhelmsburg will an das Ende der Rotenhäuser Straße ziehen. Das einstöckige Gebäude steht seit mehreren Jahren leer, nachdem dort verschiedene Supermärkte ihr Glück versucht hatten. Nun soll dort ein großer Gebetsraum und ein Gemeindezentrum entstehen. Der bisherige Standort der Gemeinde mit ihrer Aya-Sofya-Moschee ist ein Hinterhof am Vogelhüttendeich in Wilhelmsburg. Der Platz reicht jedoch nicht mehr aus und auch die Parksituation ist schwierig. „Das ist ein besseres Umfeld für eine Moschee als am Vogelhüttendeich“ findet Michael Osterburg, der Fraktionsvorsitzende und ergänzt „Wichtig ist ein enger Dialog mit der Bevölkerung vor Ort. So können mögliche Vorbehalte schnell abgebaut werden und Anregungen aus dem Stadtteil in die Planung einfließen.“