www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Al-Nour Gemeinde plant eigene Info-Veranstaltung

 

Die Al-Nour Gemeinde möchte die ehemalige Kapernaumkirche in Horn zukünftig als Moschee nutzen. Damit keine Ängste und Vorbehalte entstehen, forderten wir, dass der Dialog zwischen den beteiligten Anwohnern und der Gemeinde entstehen muss. Die Al-Nour-Gemeinde möchte nun mit einer eigenen Informationsveranstaltung diesen Dialog suchen. In der jüngsten Sitzung des Regionalausschusses war es daher nicht mehr nötig, den Antrag auf die Tagesordnung zu setzen und abzustimmen, ob die Al-Nour Gemeinde in den Regionalausschuss eingeladen wird. Bis auf die CDU waren sich alle anderen Fraktionen darüber einig. Nun stellt die CDU die Ablehnung des Antrags als Ablehnung des Dialogs dar.

 

„Die CDU ist verlogen. Der Regionalausschuss hat den Antrag nicht zu gelassen, da die Gemeinde eine eigene Veranstaltung angekündigt hat. Die Idee hinter dieser Forderung war ein Dialog herzustellen mit den BürgerInnen. Wenn die Al-Nour Gemeinde diesen nun selbstständig anbietet, ist es das beste Zeichen. Der Regionalausschuss war sich, bis auf besagte Partei einig, dass dieser Aufruf zum Dialog zu unterstützen ist und keine weiteren Maßnahmen ergriffen werden müssen“, meint dazu der Fraktionsvorsitzende der Grünen in Mitte wahrheitsgemäß.