www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Beachclub mit norddeutschem Charme

Die St. Pauli-Landungsbrücken sind ein ganz besonderer Anziehungsmagnet für Touristen. Hier trifft der Hamburger Charme auf einzigartiges Hafenpanorama. Gerade im Sommer ziehen hier Ströme von Touristen entlang. Eine der Top-Lagen für Hamburgs Gastronomen. Seit 2009 sind hier auf einem Parkdeck zwei Beachclubs angesiedelt. Mit Blick auf die Elbe werden die einzelnen Sonnenstrahlen entweder im Hamburg del Mar oder im Hamburg City Beach Club (HCBC) aufgesogen. Diese Fläche wird für fünf Jahre vergeben und jetzt ist es soweit der Bezirk Mitte hat die Fläche wieder ausgeschrieben und am kommenden Dienstag wird im Hauptausschuss entschieden werden wer den Zuschlag erhält.

100.000 Euro pro Jahr wird die Pachtgebühr für die 3000 Quadratmeter große Fläche plus Nebenflächen wohl sein. Die eingesessenen Beachclubbetreiber haben dieses Jahr einen Mitbewerber und zwar die Sonnendeck GmbH i.G. die ihr Konzept eingereicht hat. Der 33-Jährige ist seit Jahren in der Gastronomie tätig, hat aber noch keine Erfahrungen in diesem Umfang. Dafür allerdings ein Konzept das überzeugt. Er würde gerne eine Strandbar im norddeutschen Stil und stadtteilkulturellen Angeboten realisieren. Kein Club zum sehen und gesehen werden, sondern eine Familienfreundliche Umgebung möchte er schaffen. Kein Caviar, sondern lieber Labskaus und Strandkörbe. Dieses Konzept begrüßen auch die Grünen in Hamburg Mitte: „Beachclub auf norddeutsch heißt die Devise. Besucher sollen den besonderen Charme von Hamburg hier erleben. Uns gefällt das Konzept sehr gut, da es den Stadtteil mit einbezieht und ein breit aufgestelltes Angebot hat“, so Michael Osterburg, Fraktionsvorsitzender. Die Hamburg-del-Mar Betreiber setzten auf ihr bewährtes Konzept das seit Jahren wunderbar funktioniert und viele Menschen in die Beachclubs lockt. Wer den Zuschlag auch bekommen mag, wird den Hamburger Sommer bestimmt sehr bereichern.