www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Keine Spielhalle an der Möllner Landstraße 116

Der von der Lucky Seven GmbH geplante Spielhallenkomplex darf nun nicht vollendet werden und das freut nicht nur die Bezirkspolitik. Wie aktuell bekannt wurde hat das Oberverwaltungsgericht Hamburg in einem Eilverfahren entschieden, dass das Bezirksamt die gewerberechtliche Erlaubnis für den Spielhallenkomplex zu Recht nicht erteilt hatte.

"Billstedt hat gewonnen. Die Familien können aufatmen. Hier haben alle an einem Strang gezogen und bewiesen, dass Spielhöllen in diesem Stadtteil nichts zu suchen haben“, so unser GRÜNER Billstedter Abgeordneter in der Bezirksversammlung Murat Gözay.

"Wir haben lange gegen diese Spielhalle gekämpft und freuen uns nun natürlich, dass sie tatsächlich verhindert wurde.

Die Billstedter wollen hier stattdessen ein Gebäude, welches den Stadtteil weiter positiv prägt und positiv ausgestaltet.

Das Oberverwaltungsgericht hat zu Recht das am 5. Dezember in Kraft getretene Hamburgische Spielhallengesetz zur Anwendung gebracht. Nach diesem dürfen keine Mehrfachkonzessionen vergeben werden und somit dürfen hier nun die Spielhallen und ein Wettbüro nicht gebaut werden.

Ein großer Erfolg der Bezirkspolitik, die zusammen mit den AnwohnerInnen und den Initiativen vor Ort, gemeinsam gearbeitet haben und diese Spielhalle verhindert haben. Nun ist der Anfang gegen diese Spielsucht fördernden Einrichtungen gemacht", freut sich Michael Osterburg.