www.gruene-mitte.comHamburg-Mitte

Jeremie ist wieder da

Der Junge Jeremie, der vor mehr als vier Wochen verschwand, ist nun wieder aufgetaucht. Er wurde in einer kinder- und jugendpsychologischen Einrichtung abgegeben, teilte das Bezirksamt Mitte mit. Es wolle nun in Ruhe entscheiden, wie es mit dem Kind weiter geht.

"Wir finden es gut, dass das Kind wieder aufgetaucht ist. Es war aber auch an der Zeit“, meint Michael Osterburg.
„Viele Fragen bleiben dennoch offen. Wie den Medien zu entnehmen ist, wollte die Sprecherin des Bezirksamtes nicht sagen, wer das Kind überbracht hat und auch keine Auskünfte darüber geben, wie es Jeremie geht. Das macht nicht nur die Politik stutzig.
Wir hoffen, dass nun alsbald die Verhältnisse rund um den Jungen und die Familie aufgedeckt und hinreichend aufgeklärt werden. Die Familie des Jungen hat hier Absprachen und einvernehmliche Lösungen, wie ein Besuchsrecht, ausgehandelt.
An dieser Stelle müssen die Verantwortlichen aufpassen, dass sie die Kontrolle nicht verlieren und des Weiteren der Familie klare Grenzen aufzeigen.
An erster Stelle steht nun natürlich, dass Jeremie wieder da ist und wir hoffen, dass die Untersuchungen ergeben, dass er gesund ist. Viele Fragen müssen nun im Nachhinein aber beantwortet werden. Die Rolle der Familie muss deutlich hinterfragt werden“, schließt Michael Osterburg seine Ausführungen.